Kategorie: DIY

Upcycling: Aus Plastik-Duschtuben werden Täschchen und Boote

Nachhaltigkeit ist gerade für die nächste Generation ein wichtiges Thema. Wir Eltern können unsere Kinder von Anfang an in einen nachhaltigen Lebensstil hinein wachsen lassen: durch die Auswahl der Produkte, die wir zu Hause haben, durch unser Konsumverhalten und auch durch den Umgang mit Alltagsmaterialien. Mülltrennung ist ein wichtiger Aspekt, reparieren statt neu kaufen, Wiederverwendbarkeit und Upcycling. Weiterlesen

Blütenpapier herstellen mit Kindern

Auf den Wiesen, am Wegesrand, in der Stadt in Gärten und Parks blüht es: Überall sind große und kleine Blüten zu finden, die dazu einladen, daran zu riechen und sie zu bewundern. Nie fällt es mir leichter, den Kindern die Natur näher zu bringen als im Frühling und Sommer. Aus der großen Fülle dieses Angebots lassen sich viele kleine Projekte für Sommertage gestalten. Gänseblümchen können gesammelt und kandiert werden für zukünftige Backprojekte, Blumenkränze können gebunden werden, Blumensträuße gesammelt und von den Kindern an Nachbar*innen verkauft werden. Weiterlesen

Bienenwachswickel gegen Husten selber machen

Dieses Jahr haben wir wieder einen langen und kalten Winter und die Erkältungen kommen und gehen. Wir behandeln bei uns zu Hause größtenteils mit Hausmitteln. Unsere Kinderärztin besuchen wir meistens nur für die U-Untersuchungen. Das liegt jedoch unter anderem auch daran, dass ich Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Pflanzenheilkunde bin und meine Kinder zu Hause selber abhören und ihnen mit Otoskop in Mund und Ohren schauen kann*. Ich bin keine Homöopathin, sondern benutze Wickel, Tees, Bäder, Öle etc. für meine Kinder. Bei den Anwendungen geht es mir nicht nur um das Verabreichen von einem Mittel, sondern die Zutaten „Zuwendung“ und „Liebe“ sind auch mit dabei: Wir gießen einen Tee auf, lassen ihn abgedeckt ziehen und reden in der Zwischenzeit oder schauen ein Buch an. Bei Massagen gibt es wohltuenden Köperkontakt wie auch beim Anlegen von Wickeln und Einreibungen. Weiterlesen

Einen hängenden Wäscheständer bauen

Kürzlich bekam ich eine Email mit einem Vorschlag zu unserem Wäscheproblem: Bei fünf Familienmitgliedern und Stoffwindeln fällt viel Wäsche an. Da unser Nachbar die Trocknergeräusche in den Abendstunden nicht wünscht, haben wir manchmal ein Problem in Hinblick auf das Trocknen. Veronika vom bodschada Blog schickte mir deswegen ein Bild ihrer Lösung – den hängenden Wäscheständer und ihre Anleitung dazu, die sie mit Euch teilen möchte: Weiterlesen

Unser Jahreszeitentisch im Februar

Artikel enthält Affiliate-Links

Am vergangenen Wochenende haben wir den Januarjahreszeitentisch mit der Winterkönigin und den selbst gebauten Bäumen abgebaut. Die Zeit des Schnees ist – wie es jedenfalls scheint – nun vorbei. Es taut, es regnet, es fließt. Für mich scheint auch die Zeit nur allzu schnell dahinzufließen und deswegen habe ich den Fluss als Kernelement für den Februarjahreszeitentisch gewählt: Mütterchen Tau steht am Fluss. Weiterlesen

Weiterverwertung des Weihnachtsbaums und Ideen für den Januar Jahreszeitentisch

Artikel enthält Affiliate-Links

Weihnachten ist vorbei, das neue Jahr hat begonnen. Nach und nach füllen sich die Straßen mit Weihnachtsbäumen. An manchen hängt noch ein wenig Lametta, andere sind sorgsam abgeschmückt. Vor dem Weihnachtsfest haben wir in diesem Jahr überlegt, ob wir uns überhaupt einen Baum kaufen und wie das eigentlich ökologisch vertretbar ist. Anja hatte ja darüber geschrieben, dass sie zu diesem Fest einen selbst gebauten Baum nehmen, den sie langfristig nutzen können. Schließlich haben wir uns für den klassischen Baum entschieden, weil er einfach ein so wichtiges Element bei unserem Fest ist. Aber es stand auch fest: Wir überlegen, wie wir ihn im Anschluss noch nutzen können. Nun haben wir ihn verwertet und ich stelle Euch vor, was wir daraus gemacht haben und was man eigentlich noch so alles daraus machen kann.  Weiterlesen