Kategorie: DIY Einfach Familie

Pflege-DIYs für Kinder – Ostereierseife und Glitzer-Badeeier selber machen mit Weleda {Werbung}

Ostern steht vor der Tür und die Tage zu Hause mit Kindern wollen mit Ideen ausgefüllt werden, während gleichzeitig auch die Osternester vorbereitet werden wollen. Wohl nie zuvor war das Thema Hygiene in allen Familien so präsent wie in den letzten Wochen und an mancher Stelle mögen die Kinder vielleicht die Freude daran verloren haben, mit Wasser und Seife zu spielen, während sie in den vergangenen Wochen die Hände die vorgeschriebenen 30 Sekunden unter dem Wasserstrahl gehalten haben. Mit ein wenig Farbe, gutem Duft und Spaß kann die Freude allerdings zurückkommen – und nebenher können schöne Geschenke für Ostern entstehen, die auch noch in kleinen Osternestchen an Kindergarten- und Schulfreund*innen verschickt werden können, um ihnen eine kleine Freude zu machen und den Kontakt nicht abbrechen zu lassen.

Mit nur wenigen Zutaten können Seifen und Badekugeln selbst hergestellt werden

Ostereierseife selber machen

Aus wenigen Zutaten, die sich in Küchen- und Badezimmerschränken zu Hause finden, lassen sich bunte Ostereier selber machen. Ihr braucht dazu:

  • 4 Esslöffel Speisestärke
  • 2 Esslöffel Öl wie pflegendes Calendula Pflege-Öl
  • 2 Esslöffel Duschgel mit sanftem Duft wie das Weleda Kids 2in1 Duschgel
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe

Alle Zutaten werden in einer Schüssel miteinander vermengt. Wir haben passend zu den jeweiligen Weleda Kids2in1 Duftrichtungen Orange, Limette und Minze die Farben für unsere Eierseifen ausgewählt. Der Teig sollte gut formbar, nicht zu weich und nicht zu trocken sein, so dass sich daraus stabile und glatte Eier mit der Hand formen lassen. Diese dann auf einem Teller etwas aushärten lassen und ggf. mit einer kleinen Schleife dekorieren.

Die Seife lässt sich auch ausrollen und mit Keksformen ausstechen. Auch so können niedliche Osterseifen entstehen.

Selbstgemachte Ostereierseife in Duftrichtung Orange, Limette oder Minze

Sprudelnde Glitzer-Badeeier selber machen

Lange Zeit haben sich die Kinder im Supermarkt immer gewünscht, dass wir sprudelnde Badekugeln kaufen – bis wir angefangen haben, sie selber zu machen. Mit einfachen Zutaten lassen sie sich zu Hause in allen Farben, mit Glitzer oder Blüten oder sogar mit einer im Inneren versteckten Überraschung machen, wie einem kleinen Spielzeug, Schwamm oder Ähnlichem. Jetzt zu Ostern sind sprudelnde Ostereier nicht nur ein schönes Geschenk für die eigenen Kinder, sondern auch für andere. Mit pflegendem Calendulaöl wird die Haut zudem geschützt und gestärkt. Für die Badeeier und die Seife können sowohl das Calendula Pflegeöl Parfumfrei genutzt werden, als auch das Calendula Massage-Öl. Für 3 Badeeier benötigt Ihr:

  • 200g Natron
  • 100g Zitronensäure
  • 50g Speisestärke
  • 30ml Calendula Pflege-Öl
  • Lebensmittelfarbe, in 1 TL Wasser gelöst
  • biologisch abbaubaren Glitzer
Sprudelnde Glitzer-Ostereier für die Badewanne

Wer eine erwachsene Person beschenken möchte, kann diese Rezeptur der Gartenbloggerin Swetlana Osmers mit der pflegenden Skin Food Body Butter ausprobieren:

  • 100g Natron
  • 65g Zitronensäure
  • 25g Speisestärke
  • 25g Skin Food Body Butter
  • getrocknete Blüten zur Dekoration

Und nun: Viel Freude beim Selbermachen und Verschenken!
Verschenkt einen kleinen Gruß aus der Ferne an Freunde und Familie, damit Ihr in Verbindung bleibt und um in diesen Tagen, in denen wir alle zu Hause bleiben, ein wenig Glitzer in den Alltag zu bringen.
Eure

Susanne Mierau ist u.a. Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Kleinkindpädagogik)Familienbegleiterin und Mutter von 3 Kindern. 2012 hat sie „Geborgen Wachsen“ ins Leben gerufen, das seither zu einem der größten deutschsprachigen Magazine über bindungsorientierte Elternschaft gewachsen ist. Sie ist Autorin diverser Elternratgeber, spricht auf Konferenzen und Tagungen, arbeitet in der Elternberatung und bildet Fachpersonal in Hinblick auf bindungsorientierte Elternberatung mit verschiedenen Schwerpunkten weiter.  

Eine Adventsspirale selber machen: Der besinnliche Adventskalender und -kranz für Familien

Die Adventsspirale ist eine schöne Möglichkeit, um den Kindern Tag für Tag zu zeigen, wie das Weihnachtsfest näher rückt. Dabei wird dieses Näherrücken als Ritual in den Alltag eingebunden und das Kind ist aktiv beteiligt. Die Adventsspirale kann ganz einfach zusammen mit Kindern hergestellt und dann immer wieder verwendet werden.

Das brauchst Du für die Adventsspirale:

  • Modeliermasse, Ton oder Salzteig (eine Anleitung mit Salzteig findest Du hier)
  • eine oder mehrere Murmeln
  • nach Bedarf: Holzscheibe als Unterlage
  • nach Bedarf: Wasserfarben und/oder Goldlack zum Bemalen
  • nach Bedarf: Dekorationsmaterial
  • nach Bedarf: Heißklebepistole

Forme eine lange Schlange und messe aus, ob darauf für 24 Vertiefungen Platz ist. Lege die Schlange dann in Form einer Spirale auf eine Unterlage. Dann füge die Vertiefungen ein, indem Du beispielsweise eine Murmel hinein drückst.

Nach dem Trocknen kann die Spirale angemalt werden mit einfachen Wasserfarben oder auch Goldlack für die Vertiefungen.

Abschließend kann dann mit Heißkleber noch passende Dekoration aufgebracht werden, beispielsweise in der Natur gesammelte Naturschätze wie Moos, Tannenzapfen etc. Auch Figuren können die Adventsspirale ergänzen.

Wir nutzen die Adventsspirale in diesem Jahr auch als Adventskranz und haben für die Tage der Adventssonntage jeweils eine Baumkerze in die entsprechende Mulde gestellt. Die Murmel zieht dann daran vorbei.

Die kleinen Mulden für jeden der 24 Tage können mit Murmeln, Naturschätzen, Glasnuggets oder Holzperlen aufgefüllt werden. So ist sichtbar, wie wir uns immer mehr dem Weihnachtsfest nähern.

Noch mehr Ideen für Rituale und Alltagsgestaltung für die Weihnachtszeit findest du hier. Und hier gibt es außerdem eine Sammlung an schönen Weihnachtsbüchern für Kinder.

Susanne Mierau ist u.a. Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Kleinkindpädagogik)Familienbegleiterin und Mutter von 3 Kindern. 2012 hat sie „Geborgen Wachsen“ ins Leben gerufen, das seither zu einem der größten deutschsprachigen Magazine über bindungsorientierte Elternschaft gewachsen ist. Sie ist Autorin diverser Elternratgeber, spricht auf Konferenzen und Tagungen, arbeitet in der Elternberatung und bildet Fachpersonal in Hinblick auf bindungsorientierte Elternberatung mit verschiedenen Schwerpunkten weiter.  

Spülmittel einfach selber machen

Aus den wenigen Zutaten Kernseife, Natron, Waschsoda und Zitronensäure lassen sich mit Wasser und ggf. ätherischen Ölen zahlreiche Reinigungsmittel ganz einfach selber machen, so auch Spülmittel für den Abwasch. Der Vorteil der Kernseife-Natron-Mischung: Sie ist einige Monate haltbar, besteht aus wenigen, verträglichen Grundzutaten und verfügt dennoch über eine gute Reinigungs- und Fettlösekraft. Ätherisches Öl muss nicht zugegeben werden, aber ätherisches Öl Zitrone lässt das Spülmittel frisch und „sauber“ riechen.

Das brauchst Du:

  • leere Flasche zur Aufbewahrung, idealerweise mit Seifenspenderpumpe
  • 8 TL geraspelte Kernseife (ohne Überfettung, ohne Palmöl)
  • 2 TL Natron
  • 1 Tasse Wasser
  • 10 Tropfen ätherisches Öl Zitrone

Und so einfach geht es: Das Wasser in einem kleinen Topf erhitzen alternativ: im Wasserkocher erhitzen), Kernseife raspeln. Das kochende Wasser vom Herd nehmen und die Kernseife darin mit einem Schneebesen auflösen und abkühlen lassen. Dann Natron und ätherisches Öl zugeben, gut verrühren und in die Flasche füllen. Setzt sich das Spülmittel im Laufe der Zeit ab, einfach vor dem Pumpen kurz schütteln.

Zauberhaft selbstgemacht – DIY Weihnachtsgeschenke mit Primavera {Werbung & Verlosung}

Die Weihnachtszeit ist da und damit bei vielen auch ein wenig Weihnachtsstress und die Frage: Was verschenke ich in diesem Jahr an Freunde und Familie? Im ohnehin schon vollen Zeitplan zum Jahresende ist Geschenkestress etwas, das gerade nicht benötigt wird.  Wer sich vorgenommen hat, in diesem Jahr Geschenke einfach, nachhaltig und individuell zu gestalten, der findet im neuen DIY Aroma Kit „Zauberhaft selbstgemacht“ von Primavera gleich eine ganze Fülle von Anregungen für verschiedene Geschenke für Familie und Freunde.

Ein Basis Set für viele Ideen

Das DIY Aroma Kit enthält vier Bestandteile, mit denen sich zahlreiche Ideen verwirklichen lassen: Naturbelassenes Mandelöl, das pur für die Hautpflege genutzt werden kann, aber auch in Verbindung mit ätherischen Ölen ein schönes Körperöl ergibt. Beruhigendes Rosenwasser, das pur als Erfrischung genutzt werden kann, oder durch ätherische Öle eine zusätzliche Funktion erhält. Die im Set enthaltenen ätherischen Öle Orange bio* und Zeder bio* sind gerade jetzt in der Winterzeit gute Begleiter: Orange schenkt gute Laune, Zeder entspannt und macht Mut.

Im DIY Aroma Kit sind zunächst vier Rezepte enthalten, um auf Basis der Bestandteile selbst Biokosmetik- oder Aromatherapiemischungen herzustellen: Eine Anleitung zur Herstellung des Riechfläschchens „Mut & Zuversicht“, ein Rezept für fruchtig-warmes Körperöl „Sonnenschein“, für die Schüttelemulsion „Rosenzauber“ und das Duschpeeling „Glatte Haut“.

Selbst kreativ werden

Über diese Rezepte hinaus gibt es jedoch noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, mit dem Inhalt kreativ umzugehen. Viele Ideen für schöne DIYs gibt es hier – von Körpermasken über schimmerndes Körperöl bis zur Shavingcream.

Eine ganz einfache, variable und schöne Geschenkidee sind Badesalze oder Duschpeelings in Einmachgläsern: Hierfür werden Marmeladegläser, grobes Meersalz, etwas Mandelöl und das gewünschte ätherische Öl benötigt. Um den Badesalzen oder Duschpeelings noch eine besondere Note zu geben, können sie mit Sanddornfruchtfleischöl bio gelb-orange gefärbt werden oder mit etwas Rote Beete Pulver rosa. Auch getrocknete Blüten von Lavendel, Rose oder Ringelblume können ein Badesalz im Glas noch einmal besonders aufwerten. Wichtig bei der Herstellung eines Aromabads ist: Ätherische Öle lösen sich nicht in Wasser und benötigen als Lösungsvermittler das Salz oder auch flüssige Sahne oder Honig.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für wohltuende, anregende oder entspannende Badesalze oder Duschpeelings. Dies sind zwei Rezepte, die in diesem Jahr von mir verschenkt werden:

Rezept Badesalz (für ca. 2 Vollbäder)

100g grobes Meersalz
25 ml Mandelöl (oder 10 Tr. Sanddornfruchtfleischöl)
12 Tr. Orange bio
4 Tr. Zeder

Entspannungsbad (ca. 2 Vollbäder)

100g Meersalz
25ml Mandelöl
12 Tr. Orange bio
5 Tr. Lavendel fein

 

Verlosung

Wollt Ihr selber kreativ werden oder ein DIY Aroma Kit einfach verschenken? Primavera hat drei Sets zur Verlosung zur Verfügung gestellt.

  • Verlost werden 3 „Zauberhaft selbstgemacht“ Do it yourself Aroma Kits von Primavera
  • Kommentiere zur Teilnahme hier auf dem Blog: Welche Biokosmetik- oder Aromatherapiemischung würdest Du gerne herstellen und/oder verschenken?
  • Bitte kommentiere individuell, so dass nach der Auslosung eine eindeutige Zuordnung des Namens möglich ist (bspw. ist eine Zuordnung schwierig, wenn es 20 Stefanies gibt, daher dann lieber Stefanie_79 oder ähnlichen Namen wählen). Bitte kommentiere nur einmal: Manchmal dauert es ein paar Stunden, bis Dein Kommentar freigeschaltet werden kann, aber er geht nicht verloren.
  • Datenschutzhinweis: Dieses Gewinnspiel ist nicht an weitere Kontaktaufnahme wie Newsletter und Werbung gekoppelt. Die Daten der TeilnehmerInnen werden nicht weitergehend ausgewertet oder zu Werbezwecken gebraucht. Alles weitere zum Umgang mit Daten findet Ihr im Datenschutzhinweis
  • Die Teilnahme steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder Instagram
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Die Teilnahme beginnt am 06. Dezember 2018 um 00:00 Uhr und endet am 08.Dezember 2018 um 24 Uhr (Teilnahmeschluss). Ausgelost wird dann nach dem Teilnahmeschluss.
  • Der/die Gewinner/in wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und erhält eine Benachrichtigungsemail am 09. Dezember 2018. Eine Veröffentlichung des Namens findet aus Datenschutzgründen nicht statt.
  • Die Adresse der Gewinnerin/des Gewinners muss zu Versandzwecken an die versendende Firma weiter gegeben werden. Hiermit erklären sich die Teilnehmer*innen am Gewinnspiel einverstanden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 10 Tage nach der Verlosung zurück melden, verfällt der Gewinn.

*** Die Verlosung ist beendet. Die Gewinner*innen sind benachrichtigt ***

Statt Frischhaltefolie: Schöne selbstgemachte Bienenwachstücher

Text enthält Affiliate Links*

Im Herbst ist die Zeit, in der wir immer unsere Bienenwachswickel selber machen, um für die Hustenzeit einen Vorrat zu haben. Im letzten Jahr habe ich dann einen Kommentar gelesen, dass auf diese Weise ja auch Bienenwachstücher gemacht werden können, um sie zum Verpacken von Lebensmitteln zu nutzen. Bis zu dem Zeitpunkt hatten wir schon Bienenwachstücher genutzt, aber ausschließlich gekaufte. Die Bienenwachswickel, für die ich Leinentuch in Wachs tauche, wurden immer recht hart (und werden vor dem Auflegen auf dem Körper ja erwärmt und dann weicher). Es dauerte noch eine Weile, bis ich eine gute Art fand, sie weicher herzustellen.

Weiterlesen

Einen Kinderwaschtisch bauen mit Twercs {Werbung}

Beitrag enthält Werbung

Die Kleinkindzeit bringt oft nicht nur ein „Ich will aber nicht!“ mit sich, sondern auch ein beherztes „Ich will alleine!“ – Alleine in der Küche, alleine anziehen und alleine im Bad die Pflege machen. Oft werden die Kinder nicht durch fehlende Fähigkeiten davon abgehalten, die Dinge selber zu machen, sondern von unpassenden Rahmenbedingungen und der Angst der Eltern, auf diese Weise könnte etwas kaputt gehen durch unsachgemäßen Gebrauch. In meiner Reihe zum Thema Selbständigkeit ging es an vielen Punkten schon darum, wie wir Kindern gute Rahmenbedingungen schaffen können, um selbständig und selbst wirksam sein zu können. Heute zeige ich Euch eine Möglichkeit, Kindern im Bad mehr Freiraum zur selbständigen Körperpflege zu geben durch einen selbst gebauten Kinderwaschtisch. Weiterlesen

Kindermassageöl und Whipped Body Balm für Kinder selber herstellen {Werbung}

Werbung

Die Haut ist ein wichtiges Organ, nicht nur in Bezug auf seine körperlichen Eigenschaften, sondern auch, weil es uns in Berührung bringt mit anderen Menschen, weil es am sozialen Miteinander beteiligt ist. Von Anfang an gehen wir in Berührung mit unseren Kindern: Schon im Mutterleib über das Streicheln des Bauches, das Gegenhalten der Hand gegen einen Fuß oder Ellenbogen. Später dann nehmen wir den so wichtigen Körperkontakt auf indem wir das Baby auf uns legen, es tragen, es massieren und streicheln. Berührung bleibt unser ganzes Leben lang von großer Bedeutung und ist auch gerade für größere Kinder ein wichtiger Bestandteil der Beziehung. Weiterlesen

Eine Woche selbstgemachte Pflege mit Aloe Vera

Kürzlich war ich mit den Kindern einkaufen und sie entdeckten in der Obst- und Gemüseabteilung die Blätter von Aloe Vera Pflanzen. Solch große Blätter hatten wir noch nie gesehen und die Kinder waren ziemlich beeindruckt von diesen dicken, gezackten Pflanzenblättern. Ich entschied, dass wir spontan eine solches Blatt kaufen würden, damit wir es zu Hause genauer untersuchen und auch benutzen könnten. Das Blatt war so groß, dass ich damit verschiedene Anwendungen machen konnte: eine ganze Woche wohltuende Naturkosmetik aus der eigenen Küche ist entstanden. Weiterlesen

Bienenwachswickel gegen Husten selber machen

Dieses Jahr haben wir wieder einen langen und kalten Winter und die Erkältungen kommen und gehen. Leichte Erkältungen*, bei denen die Kinder eher Ruhe, Zuwendung und sanfte Unterstützung brauchen, können gut mit Tees, Ölen, Massagen und Wickeln begleitet werden. Bei diesen Anwendungen sind besonders auch „Zuwendung“ und „Liebe“ mit dabei: Wir gießen einen Tee auf, lassen ihn abgedeckt ziehen und reden in der Zwischenzeit oder schauen ein Buch an. Bei Massagen gibt es wohltuenden Köperkontakt wie auch beim Anlegen von Wickeln und Einreibungen.

Weiterlesen

Badekonfekt selbst gemacht für (werdende) Mütter

Manchmal fällt es uns als Müttern nicht einfach, sich um uns selbst zu kümmern. Im Alltag gibt es viel zu erledigen, manchmal bleibt wenig Zeit, sich um sich selbst zu kümmern. Schon in der Schwangerschaft beginnt das oft: Der Spagat zwischen gelebter Schwangerschaft, Arbeitsleben und Dingen, die man noch tun wollte, bevor das Baby da ist.
Weiterlesen