Aus dem Bücherregal im Dezember – Unsere liebsten Weihnachtsbücher

Artikel enthält Affilate-Links

Der Dezember ist ein Monat des Vorlesens. Kalte, graue Tage laden zu einem Punsch bei Kerzenlicht mit Buch ein. Und natürlich ist es auch bei den Kindern so, dass gerade jetzt viel vorgelesen wird. Unsere Lieblingsbücher für den zweijährigen Sohn und die fünfjährige Tochter zeige ich Euch heute.

Luzie und Lottchen freuen sich auf Weihnachten ist schon ganz abgegriffen. Die Pappflügel sind zerknickt. Seit 3 Jahren wird es zur Weihnachtszeit immer wieder hervor geholt und auch die Tochter lässt es sich gemeinsam mit dem Sohn immer wieder vorlesen. Der Sohn liebt Luzie und Lottchen sowieso in jeder Form und ich kann bald alle Bücher auswendig. Kurze Texte auf jeder Seite, ein Steifzug durch die Wohnung von Luzie zur Weihnachtszeit, garniert mit kurzen Gedichten und Liedern. Luzie und Lottchen sind immer wieder schön.

Für beide eignet sich ebenso das nostalgische Buch „Unser Weihnachten„, in dem sich zu Illustrationen von Else Wenz-Vietor schöne, alte Weihnachtsverse finden. Auf jeder Seite gibt es ein Gedicht über das Weihnachtsfest. Bis auf ein Gedicht über den Nikolaus (mit den Zeilen „Heut beschenkt er euch, der Gute – doch hat er auch eine Rute!“) lese ich diese auch gerne vollständig vor und die Kinder lieben es, sie mit- oder nachzusprechen.

In Gedichtform kommt auch „Die Nacht vor Weihnachten“ oder „The night before christmas“. Hier gibt es ein Gedicht über den Weihnachtsmann, der zu Weihnachten mit seinen Rentieren zu Besuch kommt und die Geschenke bringt. Das Besondere: Das Gedicht ist auf englisch und deutsch abgedruckt. Bei der deutschen Version handelt es sich um eine Übersetzung von Erich Kästner. Ein wirklich schönes, kurzes Büchlein zum Vorlesen zwischendurch. Besonders für Schulkinder, die schon Englischunterricht haben.

Schon im letzten Jahr haben wir „Das Licht in der Laterne. Ein Adventskalender in Geschichten“ vorgelesen, denn hier gibt es einen Adventskalender in Geschichten. Jeder Tag bringt eine Geschichte von Marias und Josefs Weg nach Bethlehem mit sich bis zu dem Tag, an dem Jesus im Stall geboren wird. Kurzgeschichte reiht sich an Kurzgeschichte und bringt Weihnachten jeden Tag ein Stück näher.

Am Abend zum Einschlafen gibt es oft „Weihnachten mit Astrid Lindgren„. Hier finden sich die schönsten Geschichten von Pipi, Madita, Michel, Lotta aus der Krachmacherstraße. Viele davon haben wir auch hier und da in anderen Büchern hier im Regal zu stehen, aber diese Sammlung an Weihnachtsgeschichten ist einfach schön und lädt jeden Tag dazu ein, eine davon zu lesen… Und ein bisschen dabei auch an die eigene Kindheit zu denken und daran, wie ich diese Geschichten vorgelesen bekommen habe vor vielen Jahren.

Und was ist Euer liebstes Weihnachtsbuch?
Eure

Susanne_clear Kopie

4 Kommentare

  1. Liebe Susanne,
    vielen Dank für deine Buchtipps! Mit dem Licht in der Laterne liebäugele ich auch schon eine Weile. Vielleicht ist es ja etwas für nächstes Jahr. Ab welchem Alter würdest du es empfehlen?
    Also wir lesen hier täglich „Rica auf dem Weg zur Krippe“. Das ist ein Adventskalenderbuch mit Folienbildern. So entsteht nach und nach ein schönes Fensterbild. Außerdem lieben wir „Marias kleiner Esel“ und die Tomte-Bücher.
    Herzliche Grüße
    Marion

  2. geschichtenwolke.wordpress,com

    „Weihnachten mit Astrid Lindgren“ habe ich dieses Jahr auch geschenkt bekommen! Ein wunderschönes Buch!

  3. Tamara Kiechle

    Die Himmelswerkstatt immer wieder schön..
    Hans Wundersam….unser uralt 60 Jahre Buch…
    Und Felix Weihnachten auch schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.