Archive of ‘Job und Vereinbarkeit’ category

Zeit für mich – Ja wann eigentlich? Meine „Radiominute“

Werbung Es ist Mittwochabend und ich packe meine Tasche, weil ich auf dem Weg zu einem Hausbesuch bin. Ich gehe noch einmal in Gedanken durch was ich so brauche: Meine kleine Ledertasche habe ich dabei, darin sind Stethoskop, Patientenkarteikarte, Stifte, Akupunkturnadeln – und ein Buch, das ich gerade lese. Die Hausbesuche sind momentan seltener, da […] Read more…

#regrettingmotherhood? – Wie wir an zu vielen Anforderungen nicht zerbrechen sollten

Mutterschaft ist nicht einfach. Gerade deswegen, weil wir heute so viel von uns erwarten. Wir wollen alles können: Mutter sein, Partnerin, Freundin, Karrierefrau – und vielleicht noch vieles mehr und das innerhalb eines kurzen Zeitfensters exzessiv. Vielleicht wollen wir es auch gar nicht, sondern es wird von uns erwartet: Gerade das Studium beendet oder die […] Read more…

Meine Arbeit ist es, meine Arbeit unnötig zu machen – Aus dem Leben einer Familienbegleiterin

Ich werde oft gefragt, was ich eigentlich arbeite. Und immer wieder werde ich gefragt, ob ich eigentlich Hebamme sei. „Nein“, sage ich dann, „Ich bin Familienbegleiterin und meine Arbeit ist es, meine Arbeit unnötig zu machen.“ Als ich vor vielen, vielen Jahren mein Studium der Kleinkindpädagogik anfing, wusste ich etwas vage, dass ich etwas mit […] Read more…

Mein Weg 2 Jahre bindungsorientierte Elternschaft zu leben und dennoch ich zu bleiben

Vor einem Jahr veröffentlichte ich hier den Artikel „Noch nie so viel gelacht, geweint, gekuschelt – mein erstes Jahr als zweifache Mutter„. Nun, ein Jahr später, stehe ich wieder an dieser Stelle. Ich denke: Was habe ich genau jetzt vor zwei Jahren getan? Ich erinnere mich an meine innerliche Unruhe und dem Wunsch, dass die […] Read more…

Mit Kindern auf der #rp14 ODER: Stell Dir vor, es ist re:publica und keiner kann hin

In diesem Jahr war ich endlich auch bei der re:publica. Als Teilnehmerin und sogar als Speakerin. Es war großartig, dort endlich einmal all jene Menschen kennen zu lernen, die ich bisher nur über das Internet kannte. Viele Erwartungen haben sich positiv bestätigt und mein Online-Clan ist offline nicht weniger sympathisch. Zu den vielen schönen Begegnungen […] Read more…

Wenn ich jetzt nicht Mutter wäre…

Manchmal frage ich mich, was heute sein würde, wenn ich nicht Mutter von zwei Kindern wäre. Hätte mein Leben eine andere Richtung genommen?  Das ist wohl sehr wahrscheinlich. Wenn ich nicht Mutter wäre, würde ich vielleicht am Wochenende ausschlafen. Vielleicht würde ich dadurch nicht unbedingt mehr Schlaf bekommen, da ich ja gar nicht erst früh […] Read more…