Monat: Juli 2015

Elternsein bedeutet immer wieder Loslassen

Wenn ich über das Loslassen schreibe oder darüber, Selbständigkeit zu ermöglichen, dann schreibe ich meistens über die Kleinkinder und Babys. Als Mutter und auch in meiner Arbeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich diese Einstellung fort trägt, wenn man früh damit beginnt: Wenn man früh Vertrauen in das Kind fasst, wenn man es sich ausprobieren lässt und ihm ermöglicht, mit Problemen selber umgehen zu lernen, gewinnt man als Mutter oder Vater viel Selbstvertrauen und einen Glauben an das Kind und seine Fähigkeiten. Und dennoch sitze ich nun hier und schreibe einen Text über das Loslassen bei einem großen Kind. Weiterlesen

Wochenende in Bildern 25./26. Juli 2015

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns, angefüllt mit ganz vielen Erinnerungen an das Zusammensein mit Freunden, Kinderlachen und auch ruhigen Momenten. Gerade ist viel im Wandel, es stehen Entscheidungen und Änderungen an und dennoch war genug Ruhe da, um die Zeit des Wandels schön zu begleiten. Bald beginnt die Kindergarteneingewöhnung mit dem Sohn, die Schule für die Tochter und auch hier auf dem Blog wird es Neuigkeiten geben.  Aber nun schaut erst einmal, wie unser Wochenende aussah: Weiterlesen

Das Ende des geborgenen Gebärens? Und nun? – Buchschreibtagebuch Nr. 4

Gerade schreibe ich an meinem Buch das Kapitel über die „Geborgene Geburt“ und bin so tief von Ehrfurcht erfüllt wenn ich an die Geburten meiner Kinder denke und an die, die ich sonst begleiten durfte – als Freundin oder bei Geburtshospitationen in Krankenhäusern. Es ist nicht nur Ehrfurcht vor dem Wunder des Lebens und Geschehens, sondern auch tiefe Dankbarkeit für die Art, wie ich selber gebären durfte. Denn geborgen gebären, das bedeutet nicht nur, dass das Kind gut auf die Welt kommt, sondern dass alle gut ankommen in der neuen Familie. Und dies besonders dadurch, dass die Bedürfnisse aller berücksichtigt werden, dass Eltern ebenso gestützt und liebevoll umsorgt werden wie das Kind. Doch wie wird das eigentlich in Zukunft sein? Wie werden Geburten sein, wenn ich mein Buch im nächsten Frühjahr veröffentliche, wenn die Umsorgung der Familien nicht mehr gesichert ist? Ist die derzeitige Hebammensituation das Ende der geborgenen Geburten? Weiterlesen

Aus dem Bücherregal im Juni

Kürzlich wurde ich gefragt, wo denn eigentlich meine Kinderbuchtipps geblieben wären. Tatsächlich ist mir aufgefallen, dass sie im Trubel der letzten Wochen einfach ein wenig verloren gegangen sind. Daher zeige ich Euch heute, was gerade bei uns im Kinderbücherregal aktuell ist. In den Sommermonaten dreht es sich natürlich ziemlich um die Natur und auch um das, was wir sehen und erleben. Weiterlesen