Die schönsten nährenden Geschenke fürs Wochenbett

Geschenke für ein Baby zur Geburt sind oft schnell zu finden: Da sieht man hier einen hübschen Strampler, dort eine kleine Rassel oder ein mit Namen besticktes Spucktuch. Aber schließlich ist nicht nur der kleine Mensch zu beschenken, sondern auch die Eltern sollen gewürdigt werden. Hier erfahrt ihr meine Lieblingsgeschenkideen für das Wochenbett:

Stillkekse

Stillkekse selber backen

Wochenbett ist Ruhezeit. Weil viele Mütter das aber nicht einhalten oder nicht einhalten können und neben der Ruhe trotzdem tausend Dinge erledigt werden wollen, kommt manchmal das Essen zu kurz. Statt sich nur schnell einen Schokoriegel einzuwerfen, können frisch gebackene Mütter auch gerne mal zu einem leckeren Stillkeks greifen, der extra für sie gebacken wurde. Dazu nehmt Ihr:

200g Mehl
250g Haferflocken
100g Mandelmus
70g geschmolzene Butter
140g Leinsamen
140g braunen Zucker
140g Nüsse
200g Schokostückchen
150ml Wasser
1 TL Backpulver
1 TL Salz
1 TL Zimt
2 TL Vanille

Alle Zutaten gut miteinander vermengen und bei 180°C im Gasofen auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Aber Achtung: Die Kekse sind wirklich sättigend und sollten nicht in Massen gegessen werden. Sie ergänzen nur in den ersten Wochen gut die Nahrung, wenn die Mütter sich noch an den neuen Alltag gewöhnen müssen und noch nicht mit den neuen Mahlzeiten umgehen können. Voll stillende Mütter benötigen etwa 500 Kalorien mehr am Tag als nicht stillende Mütter. Die in den Nüssen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren haben viele positive Wirkungen. Leinsamen wirken sich günstig auf die Verdauung aus. Zimt wirkt stimulierend auf die Gebärmutter und kann so die Rückbildung mit unterstützen.

Wochenbettkraftsuppe kochen

Die Wochenbettkraftsuppe kann ich allen Wöchnerinnen wärmstens empfehlen. Ich selber habe nach den Geburten meiner Kinder über die ersten Wochen immer eine Suppe auf dem Herd gehabt und dies sehr genossen. Die Suppe soll die verlorene Kraft wieder geben, stärken und wärmen. Besonders aus der Chinesischen Medizin ist die Wochenbettkaftsuppe bekannt, aber auch bei uns ist die Hühnerbrühe nach der Geburt eine alte Tradition. Sogar jetzt, in der Elternzeit, nutze ich Kraftsuppen zu Beginn der Erkältungszeit für die ganze Familie. Die Wochenbettkraftsuppe ist sehr einfach zu machen, man nehme:

4 Liter kochendes Wasser
1 Tüte „Wochenbettkraftsuppe“-Zutaten nach Traditioneller Chinesischer Medizin
1 Suppengrün
1 Suppenhuhn oder bei Vegetariern: wärmendes Gemüse wie Knoblauch, Möhren, Kartoffeln, Thymian, Rosamarin.

Ich persönlich gebe zu meinen Kraftsuppen immer noch einen halben Liter Rotwein hinzu. Rotwein wurde früher traditionell für den Wochenbetttrunk genutzt, wobei im Rotwein verschiedene Heilkräuter enthalten waren. Die ganze Suppe wird mindestens 4 Stunden gekocht, bzw. zu Beginn der Geburt angesetzt und nach der Geburt 3 mal täglich verzehrt. Ein ganz großartiges Geschenk für das Wochenbett!

Frühstück liefern lassen

Vielleicht wollt Ihr aber auch gar nicht selber kochen oder backen, aber trotzdem eine Wöchnerin mit einem leckeren Essen verwöhnen? Dann schickt ihr doch als Überraschung ein kleines Frühstück oder eine leckere Bio-Kiste vorbei.

 

Merke Dir diesen Artikel auf Pinterest 

u

7 Kommentare

  1. Jana vom Hebammenblog.de

    Oh schön! Was Neues! Das Guten Morgen Packet kannte ich noch gar nicht. Super Idee! Danke!

  2. Pingback: Kraftvoll durch das Wochenbett – Meine persönlichen Wochenbetttipps | Geborgen Wachsen

  3. Vielen Dank für den schönen Beitrag! Mit dem Gutscheincode:6PS6-RQU7-6CVP-AVJ9 erhalten Neukunden 5% Rabatt auf Ihren Einkauf. Ein kleines Geschenk 😉 Herzliche Grüße Luisa, bringmirbio.de

  4. Pingback: Der Herbst ist da: Die besten Hausmittel für Kinder in der Erkältungszeit | Geborgen Wachsen

  5. Vielen Dank für das tolle Keksrezept!! Ich habe gerade eine Ladung für mein Wochenbett vorgebacken und bin nun nicht sicher ob sie bis dahin noch da sein werden..;)

    • Also ich denke, so eine Woche halten sie durch. Länger haben sie bei mir aber nicht im Glas zugebracht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.