Nudeln selber machen mit Kindern

Mit Kindern Nudeln selber zu machen, ist einfach und toll, denn hier kommen gleich mehrere schöne Sachen zusammen: Viele Kinder lieben es, mit Teig zu spielen, ihn zu kneten und zu formen. Und viele Kinder lieben Nudeln. Nudeln selber zu machen, ist daher die Verbindung von zwei Lieblingsdingen – und dazu noch ganz einfach.

Etwas Mehl, etwas Wasser, etwas Öl, etwas Salz…

Rezepte für selbstgemachte Nudeln gibt es viele. Wer mag, kann einen einfachen Nudelteig mit Ei machen wie hier. Alternativ geht es aber auch ganz ohne Ei mit einigen wenigen Grundzutaten:

300g Mehl (oder 150g Mehl und 150g Hartweizengrieß)
(1 Prise Salz)
150g Wasser
2 EL Olivenöl

Bei Bedarf zum Färben:
Rote Beete Pulver (in den 150g Wasser auflösen)

Alle Zutaten zusammen mischen und gut kneten, bis sich ein fester, nicht zu klebriger und nicht zu trockner Teig gebildet hat. Den Teig eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und dann kühl ausrollen mit dem Nudelholz oder einer Nudelmaschine.

Aus dem dünnen Teig können dann verschiedene Nudeln geformt werden ganz nach Belieben der Kinder. Wird der ausgerollte Teig zu einer Rolle zusammengerollt, können davon dünne Streifen abgeschnitten werden als Tagliatelle. Aber auch Schmetterlinge oder andere Formen sind machbar. Die Nudeln werden dann etwa 15 Minuten getrocknet und können dann direkt ca. 4 Minuten in siedendem Wasser gekocht werden. Die fertigen Nudeln können aber auch eingefroren oder länger getrocknet und dann in einem Glas aufbewahrt werden (zum Trocknen ist es günstig, den Nudelteig nicht zu salzen, sondern später das Nudelwasser beim Kochen zu salzen).

Und im Anschluss können die Kinder die Soße auch gleich mitmachen: Ob Spinatsoße, gebratene Pilze, Käsesoße oder frische Tomaten mit Kräutern, Öl und Pinienkernen: Schon kleine Hände können in der Küche helfen und Gemüse putzen, Tomaten schneiden oder Käse reiben.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Und wenn Ihr Lieblingsrezepte habt für Nudeln oder Soße, verlinkt sie doch gerne in den Kommentaren.

Eure

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tolle Inspiration…das werden wir nächste woche direkt mal ausprobieren

  2. Sandra Scorciatoia

    Liebe Susanne,
    die Nudeln werden wir sicherlich bald mal ausprobieren 🙂
    Woher hast du das Rote Bete Pulver? Selbst gemacht? Falls ja, wie?
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.