Wochenende in Bildern 17./18. Oktober 2015

Manchmal laufen die Wochenenden ganz anders als geplant. Eigentlich wollten wir nämlich an diesem Wochenende den Geburtstag des Sohns nachfeiern und am Sonntag aufs Land fahren. Da der Sohn aber Husten bekam und kränklich war – nachdem die Tochter in der Woche schon Ohrenschmerzen hatte – und die Umbaupläne zeitlich von den Handwerkern im Haus auf dem Land nicht eingehalten wurden und wir mit kränklichen Kindern nicht bei schlechtem Wetter im wenig einladenden Landhaus sitzen wollten, mussten wir also in Berlin bleiben und das Beste draus machen.

i3o76g5cqAjgtGt4.jpgSamstagmorgen. Wie immer früh, aber mit schönem Frühstück und sogar Grantapfelkerne gibt es, die ich so gerne esse.

hn8F2QwPzE9jn84j.jpgDie Locken der Tochter müssen geföhnt werden: Nach einigen Tagen mit Zwiebelsäckchen auf den Ohren riecht ihr ganzer Kopf nach Zwiebel. Zeit fürs Haarewaschen.

TASwFUNQKztFprbL.jpg Auch wenn wir leider nicht im Landhaus bauen können wie wir es in den Herbstferien eigentlich tun wollten, gibt es auch in Berlin genug zu tun. Zum Beispiel die Hochebene der Kinder streichen.

1L0heZqQJM0irfp5.jpgNachmittags gibt es heute selbst gemachten Pudding. Sieht nach viel Aufwand aus, ist es aber nicht: Pudding in Waffelbecher füllen und mit getrocknetem Obst garnieren. Die Kinder finden es großartig.

0KXiwyUPZfH2GtrG.jpgSpäter schauen wir gemeinsam die Fotoalben der Kinder an. Für das Buch muss ich noch Bilder zusammen stellen. Da es keine Hochglanz-Studio-Bilder werden sollen, die in das Geborgen wachsen Buch kommen, suche ich insbesondere Bilder von meinem Handy aus und ein paar, die ich mit der Spiegelreflexkamera gemacht habe, als die Kinder noch ganz klein waren. Gemeinsam besprechen wir, welche Bilder passen.

image6Das Abendessen ist vegetarisch winterlich. Klassiker der Herbst- und Winteressen bei uns: Borschtsch.

D8e2eF0KyD0Y8OwH.jpgAm Sonntag steht die Tochter vor uns allen auf, weckt uns erstmal nicht und schleicht in die Küche, um das Frühstück zu machen. Mit Papas Unterstützung etwas später sieht es dann so aus.

Otm64KjjvXZD1XAm.jpgDanach geht es an die frische Luft. Lieber wäre ich jetzt im Wald, aber ein Spaziergang tut auch ein wenig gut. Die Jacke geht am Bauch nicht mehr zu. Ich bin in der 18. Woche und der Schwangerenbauch ist nicht mehr übersehbar.

AnPluyQaowIhUwwc.jpgSohn ist auf dem Weg zum Flohmarkt im Bollerwagen eingeschlafen. Ich habe kein Regal für das Spielzimmer gefunden und nehme mit schlafendem Kind an meiner Seite ein eher ungesundes Mittagessen ein. Aber lecker. Während ich hier sitze, sind die meisten anderen BloggerInnen aus Berlin heute auf einem Event, auf das ich aber einfach keine Lust hatte.

WsIaUJxtR0134oZU.jpgZu Hause wird der Spardosendinosaurier des Sohns bemalt. Ich dachte ja, dass Kinder erst im Grundschulalter Taschengeld brauchen und überhaupt erst den Umgang mit Geld lernen müssen, doch ist das schwer mit einer großen Schwester. Zudem habe ich ich gerade in der aktuellen Ausgabe der „Frühen Kindheit“ einige Artikel zum Thema Kinder & Geld gelesen, die alle beschreiben, wie wichtig schon ein früher Umgang damit ist. Wie handhabt Ihr das?

Ou71KLBXbODSevOM.jpgDer Mann hat die Tochter mitgenommen zu einem Arbeitseinsatz. Zurück kommen sie mit einer Pizza aus Gummitieren, die die Tochter geschenkt bekommen hat von einer Freundin und Kollegin. Die Kinder sind ganz aus dem Häuschen in Anbetracht dieser verrückten Besonderheit.

LomDpVTsiUZxmwsJ.jpgWir Eltern beschließen, dass es nach so einem Zuckerschock angemessen ist, doch noch einen Spaziergang zu machen.

kwHk7wjJKm3cz6q3.jpgNach einem kleinen Abendessen gehen die Kinder ins Bett. Das Buch mit Gute-Nacht-Liedern ist noch aus meiner Kindheit.

txIEojKmn6Fa8q63.jpgWährend sie schlafen, backt der Mann 25 Brötchen für den Kindergarten morgen.

Und schon ist das Wochenende wieder vorbei. Ich setze mich noch an die Arbeit, die noch auf mich wartet. Nächstes Wochenende nehme ich Euch mit zur Hebammentagung nach Schwäbisch-Gmünd, wo ich über digitale Eltern sprechen werde.

Eure

Susanne_clear Kopie

  • Bella Berlin

    Ich bin ja der Meinung, der Mann muss seine Rezepte mal etwas öffentlicher machen, ich bin immer sehr neidisch. Ich hoffe, deinen Kindern geht es wieder besser und die Mitbringsel vom Freitag kamen gut an. Bis bald, Bella

  • Die Haare sind traumhaft schön! 🙂 Noch gute Besserung für deine Kinder.
    Taschengeld bekam der Große mit 5, der Kleine, wenn er welches haben möchte. Sehe ich wie du: die Geschwister werden früher mit den Dingen in Berührung kommen.
    Liebe Grüße
    Sarah

  • Ramona / jademond.de

    Taschengeld gibts hier ab 6. Ich hatte letztes Jahr drüber geschrieben. So ungefähr läuft das immer noch. Die Tochter verdient sich monatlich ca 10-15 Euro durch Babysitten, wenn wir unser Date haben oder kleine Hilfen bei Freunden dazu. Leicht verdientes Geld, weil die Jungs meist schon schlafen 🙂 Der Wolf bekommt 7 Euro, die Tochter 13 (plus hinzuverdientes)

    http://jademond.de/familie/vom-taschengeld/

  • Dani

    Euer Frühstückstisch sieht immer so wunderbar aus. Ich dachte ich muss jetzt mal schreiben und den Mann anspornen seine Brötchenrezepte mit der Öffentlichkeit zu teilen. Da sehe ich, dass Bella Berlin das auch schon geschrieben hat. Also doppelt hält besser!!!
    Gute Besserung an die Kinder.

  • Antje Müller Meyer Lehmann

    Wir handhabst du das mit geschenkten Süßigkeiten? Man wird ja nicht immer vorher gefragt, ob sie etwas haben dürfen.. :/