Initiative: Wochenende in Bildern

Seit Jahren teile ich Wochenende für Wochenende meine Bilder vom Wochenende mit meinen LeserInnen hier auf dem Blog. Immer wieder erfahre ich über Kommentare im Blog, auf Facebook, Twitter oder ganz persönlich per Mail, dass diese Einblicke in das Wochenende mit Kindern ganz besondere Bedeutung für die Eltern haben, die sie sich ansehen: Es gibt einen Einblick in das Leben einer Familie mit 3 Kindern. Darin, wie wir unseren Alltag gestalten, was wir mit den Kindern unternehmen. Manche Dinge sind immer wieder gleich und werden für Kinder doch nicht langweilig. Manchmal kommt Neues hinzu: ein neues Spiel, eine Anregung, eine Bastelidee. Es gibt einen Einblick in unser Leben. Warum ich das tue? Weil Eltern gerade heute Anregungen und Ideen brauchen in einer Zeit, in der Elternschaft nicht mehr so natürlich ist wie es früher einmal war.

Wochenende_in_Bildern_stempel1

Warum Elternblogs mit ihren Anregungen so wichtig sind

Eltern haben es heute nicht einfach. Kaum jemals zuvor standen sie gesellschaftlich unter einem so großen Druck, „gute Eltern“ zu sein und ihre Kinder „richtig“ zu erziehen, während sie gleichzeitig wenig Unterstützung und Anleitung im Rahmen von familiärer/gesellschaftlicher Unterstützung erfahren: Die eigenen Eltern und Verwandten leben vielleicht in anderen Städten, durch viel Mobilität gibt es vielleicht auch keinen riesigen Freundeskreis mit Kindern im passenden Alter. Doch gerade Gemeinschaft ist für Eltern wichtig. Eltern brauchen andere Eltern.

Das Clanleben hatte für Familien immer eine wichtige Bedeutung: In einer Gemeinschaft zu sein, bedeutet Unterstützung zu erhalten, Anleitungen für den Umgang mit bestimmten Situationen wie der Erziehung von Kindern. Das afrikanische Sprichwort „Es braucht ein Dorf, um ein Kind zu erziehen“ ist heute allseits bekannt. Werte und Praktiken werden kulturell übermittelt, insbesondere durch Vorbilder. Beim Blick in die Menschheitsgeschichte wird dies schnell klar: Wichtige Aspekte der Elternschaft wurden und werden in anderen Kulturen durch Vorbildfunktionen und durch allgegenwärtige Repräsentationen vermittelt. In unserer Gesellschaft hingegen sind bestimmte Anblicke und Erfahrungen fremd geworden. Dazu zählen besonders Geburt, Stillen und der allgemeine Umgang mit Kindern. Elternblogs können solche Einblicke geben über verschiedene Familienformen und Lebensstile hinweg.

So macht Ihr mit:

Elternblogs bieten eine Vielfalt von Dingen und sind vor allem auch Anregung und oft auch Vorbild. Daher ist es wunderbar, dass Eltern heute auf dieses Medium zurückgreifen können. Was Eltern besonders anspricht sind oftmals Fotostrecken, die Dinge aus dem Alltag zeigen. Wenn auch Du Deinen Alltag teilen möchtest, kannst Du Dich unter dem jeweiligen Wochenende verlinken. Jeden Sonntagabend stelle ich mein „Wochenende in Bildern“ vor. Darin kannst Du Dich per Inlinkz verlinken. Um in die Liste aufgenommen zu werden, musst Du in Deinem Beitrag einen Link zum verlinkten Wochenende einfügen – auf diese Weise führst Du Deine LeserInnen zur Liste aller TeilnehmerInnen und sie können sehen, wie vielfältig und unterschiedlich die Wochenenden gestaltet sind und sich vielleicht Inspirationen daraus holen oder auch neue Blogs entdecken, die zu ihnen passen.

Innerhalb von 5 Tagen nach Erscheinen des jeweiligen Wochenendes kannst Du Deinen Wochenendlink einfügen. Wenn Du Deinen Link nicht zum richtigen Wochenende hier setzt oder ihn vergisst, wirst Du zwar aufgenommen in die Inlinkzliste, das System schaltet Deine Verlinkung jedoch nicht frei. Ich sehe mir die gespeicherten, aber nicht frei geschalteten Beiträge aus Zeitgründen erst am Montag an. Solltet Ihr Probleme haben mit der Verlinkung, könnt Ihr mich direkt auf Twitter anschreiben – nonmentions zum #wib erreichen mich jedoch meist nicht.

Teilt Eure Wochenenden mit Euren Leser/innen, gebt Anregungen und zeigt, wie normal/verrückt/langweilig/aufregend/bunt/schön/traurig/komisch/… das Leben mit Kindern ist – gerade an den Wochenenden, wenn unsere Kinder nicht im Kindergarten oder in der Schule sind. Macht mit bei der Initiative „Wochenende in Bildern“. Schön ist es, wenn Ihr keine reinen Werbebeiträge im Wochenende verlinkt.

Teilt mit uns eure Geschichten. Von Eltern für Eltern.
Ich freue mich auf Eure Bilder,
Eure

Susanne_clear Kopie

Alle bisher hier erschienenen Wochenenden in Bildern findet Ihr hier.

  • Ilka Liburg

    Wie genau funktioniert das? Würde gerne mit machen!

    Liebe Grüße
    Ilka

    • lilysu

      Ich teile immer sonntags abends mein Wochenende in Bildern hier. Am Ende des Artikels findet Ihr die Möglichkeit, Euren Blogartikel zu verlinken, so dass am Ende eine bunte Sammlung an verschiedenen Wochenenden entsteht.

  • Isch binne blind.. also, ähm, jedenfalls seh ich nicht, wo die Wochenenden anderer Blogger auftauchen. Ich sehr nur deine (die auch wunderbar sind) – verlinkt unter deiner Unterschrift. Dann folgen auch schon die Kommentare….

    • lilysu

      Schau mal bei den einzelnen Wochenenden unten drunter sind die anderen verlinkt durch Inlinkz

  • Petra Scellec

    Kopf getroffen. Also vom Nagel. Wochenende in Bildern ist super cool, bitte weiter machen. Lg

  • Cora Herzog

    Soooo eine tolle Idee. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen selber zu bloggen,aber jetzt bin ich echt angefixt…

    • lilysu

      Na dann los 🙂

  • Micha Hennicke

    Hallo Susanne, auch wir wollen uns gern deiner Initiative anschließen. Unser Wochenende in Bilder gibt es hier zu sehen: http://www.familyportrait.de/thema/familie/wochenende-in-bildern/

  • Mutterstiefchen

    Hallo Susanne,
    darf ich das verwendete Wochenende in Bildern Logo auf meinem Blog als Beitragsbild verwenden?
    Viele Grüße
    Mutterstiefchen

    • lilysu

      Sehr gerne kannst Du das Bild nutzen 🙂

  • Fledermama

    Die Frage klingt vielleicht doof, aber darf / kann man beim Wochenende in Bildern auch mit Bildern von Wochentagen mitmachen? Grund für die Frage ist, dass ich in aller Regel samstags und sonntags arbeiten muss und dafür montags (und meist dienstags) frei habe. Und so eine Bilderflut mit „Bildschirm“ „Lunch im Büro“ „volle U-Bahn auf dem Heimweg“ ist halt irgendwie nicht so schön…