Wochenende in Bildern 15./16. November 2014

An diesem Wochenende gab es viel zu tun: Ein Arbeitswochenende für mich und natürlich trotzdem auch ein Familienwochenende. Manchmal ist es nicht so einfach, das beides unter einen Gut zu bringen – besonders wenn der Sohn gerade in einer sehr starken Autonomiephase ist und im Auto fragt: „Mama, wann sind wir zu Hause?“ „Gleich.“ „Mama, wann sind wir zu Hause? Wann sind wir zu Hause? … Wann sind wir zu Hause?“ „Gleich sind wir zu Hause.“ „Will ich aber nicht nach Hause!“ Ja, so in etwa lässt sich das Wochenende zusammenfassen. In Bildern sieht es dann so aus:

image17

Guten Morgen, Samstag! Ich durfte etwas länger schlafen als der Mann und bekomme ein sehr schönes Frühstück.

image15

Dann geht es los zur Arbeit: Bücher, Öle, Kursmaterial eingepackt und die Füße meiner Demonstrationspuppe schauen noch aus der Tüte heraus.

image14

Kurzer Stopp im Copyshop: Die Handouts für die Teilnehmer noch ausdrucken.

image13

Angekommen im Hug & Grow: Heute gibt es einen Babymassagekurs für Väter. Und es sind wieder einmal tolle Babys und Väter mit dabei und die Kinder sind absolut entspannt bei ihren Vätern. Harmonische 75 Minuten Kurs.
Aber: Von den 5 Teilnehmern sind nur 3 gekommen. Liebe Eltern: Ich liebe meine Arbeit, aber ich muss auch davon leben. Und nicht zu kommen , nicht rechtzeitig abzusagen und nicht zu bezahlen ist einfach nicht fair.

image12

Die Familie holt mich von der Arbeit ab und als Mittagessen nehmen wir ein zweites Frühstück ein.

image11

Danach steht der nächste Arbeitstermin auf dem Programm, aber diesmal kann die Familie mit dabei sein: Villas.com hat mich und einige meiner lieben Bloggerinnenkolleginnen eingeladen, um ihr Angebot vorzustellen: Anders als der Name es vermuten lässt, geht es hier nicht um Villas, sondern um Ferienhäuser und -appartments für Familien. Eine Auskopplung von Booking.com.

image10

Die Location in der Mitte von Berlin in den Gorki Appartments ist wirklich großartig. Von einer der Dachterrassen sieht man den Fernsehturm. Meine liebe Kollegin Anja hat diesen Ausblick zum Anlass für einen tollen Blogartikel genommen.

image9

Ob ich mich unauffällig in eines dieser Betten legen kann? Aber ehe ich mich versehe, hüpfen darauf die Minder von Mama Notes herum.

image8

Abgesehen vom Bettenhüpfen gibt es auch ein schönes Angebot für Kinder: Sie können sich schminken lassen.

image6

Und mit dem eigens dafür eingeladenen Konditor Cakepops und Muffins backen. Eine super Idee!

image5

Als wir dann abends zu Hause sind, fallen die Kinder auch nur noch ins Bett. Ich nasche ein paar Pralinen aus dem Goodiebag und blättere durch das schöne neue Buch von Rebecca Lina, das sie mir zum Treffen mitgebracht hatte. Demnächst berichte ich Euch mehr davon.

image4

Sonntagmorgen. Heute steht immerhin kein Kurs auf dem Programm, aber Termine im Landhaus.

image3

Also werden die Kinder eingepackt, ins Auto gesetzt und dürfen dort mit Autofahrbüchern spielen.

image2

Besuch und Ausritt beim Lieblingspferd.

image1

Aber dann ruft die Arbeit: Weitere Dinge wollen eingerissen werden, der Zimmermann kommt vorbei und wir sehen uns ein anderes Haus an, das auch mit Lehm innen ausgekleidet wurde. Auf diese Arbeit freue ich mich schon sehr, aber es ist bis dahin noch ein langer Weg…

IMG_2210

Während ich Laminat vom Boden entferne, malt der Sohn im Garten mit seinen Tupfstiften.

IMG_2211

Die letzten Gartenfrüchte des Jahres: Preiselbeeren.

IMG_2212

Als es schon dunkel wird, machen wir noch einen kleinen Ausflug zum See.

IMG_2213

Der Sohn rollt noch etwas im Sand umher.

IMG_2214

Der Mann hat eine Taschenlampe dabei und es wird erforscht, wie das angeleuchtete Wasser aussieht.

Zu Hause gibt es noch ein kleines Abendessen, dann bringen wir die Kinder gemeinsam ins Bett. Fürs nächste Wochenende müssen wir heute noch viele Goldnüsse vorbereiten.

Wie war Euer Wochenende?
Eure
Susanne_clear Kopie

  • Wow, wieder ein straffes Programm bei Euch!
    Um das Haus beneide ich euch ja ein bisschen (um die Arbeit allerdings nicht)
    Gute Erholung Dir 🙂

    • lilysu

      hihi, ja. Das Haus wird irgendwann mal schön sein 😉

  • Ach das sind wieder so schöne Bilder. Als Ex-Reiseverkehrskauffrau hab ich mit wehmütigen Blicken natürlich die Bilder von Eurer Präsentation gesehen, ich liebte solche Events immer und hach- ja, danke für die tollen Fotos einfach!!!!

  • Barbara

    Hallo Susanne, kannst du nicht mal ein paar Tipps für einen Berlin-Kurzurlaub mit Kleinkindern zusammenstellen (meine sind 2 und 5)? Sachen wie Fernsehturm oder Zoo interessieren mich nicht, haben wir selbst. Ich bin auf der Suche nach wirklich guten Orten, ggf. auch Unterkünften, da ich meinen Bruder besuchen möchte. Den größten Teil des Tages bin ich jedoch mit meinen Kids alleine in Berlin unterwegs.
    Sollte sich jemand mit Kleinkindern nach Düsseldorf verirren, würde ich z.B. immer das Südparkcafe auf dem ehemaligen Buga-Gelände empfehlen. Die Erwachsenen können hervorragenden Kaffee und Kuchen genießen, während die Kinder in einer großen Sandkiste mit Schaukel und Holzhaus spielen. Oder man geht mit den Kindern die Tiere (Schafe, Ziegen, Esel, Schweine, Kaninchen etc.) auf dem angrenzenden Minibauernhof füttern, größere Kinder erfreuen sich am Minigolf oder man erkundet das Gelände mit den vielen Spielplätzen, Wiesen und Teichen.
    Viele Grüße Barbara

  • Anonym

    Dass du mit drei Leuten im Kurs sitzt ist ja ärgerlich. Machst du keine Verträge? Wer sich anmeldet, sollte auch zahlen und nicht anderen Interessenten einen Platz wegnehmen und dir den Verdienst verringern. Ich hoffe, du findest da einen Weg, dich in Zukunft besser abzusichern. LG

    • lilysu

      Doch, ich schicke immer Rechnungen raus, aber die werden leider oft nicht pünktlich bezahlt. Zum nächsten Jahr werde ich das irgendwie ändern.

      Und eigentlich ist es ja auch toll mit 3 Kursteilnehmern, wenn sich das finanziell machen ließe, würde ich das ja auch bevorzugen. Nur leider geht es nicht nach Abzug von Steuern, Versicherung, Raummiete, Materialkosten.

      • Nicole

        Hallo, ich bin grad so in dein Blog gestolpert und guck mich mal um 😀
        Bei uns musste Vorkasse geleistet werden. Mein Baby mochte aber den überfüllten Kursraum mit der ganzen Hektik und schreienden Babys nicht, sodass ich zwar alle Sitzungen bezahlte, aber nur einmal mit Kind dort war. Ich kam dann ohne Kind, weil bezahlt ist bezahlt und so hab ich doch noch was mitnehmen können 😉