Wochenende in Bildern 25./26. August 2018

Die Ferien in Berlin sind zu Ende, zum Wochenanfang begann die Schule wieder in leichtem Tempo. An den Nachmittagen haben wir viel auf Ruhe geachtet, um im Alltag wieder gut anzukommen und das Post-Holiday-Syndrom zu vermeiden. Und auch für dieses Wochenende war neben zwei parallelen Terminen am Samstag nichts geplant außer Ruhe und Zeit, damit alle ein wenig ihren Bedürfnissen nachkommen können und wir gemeinsam Zeit verbringen.

Samstagmorgen wird in der Frühe noch ein Blech Pizzaschnecken für das Schulfest gebacken. Das geht immer schnell und einfach und ist ein dankbares Mitbringsel für ein Buffet für Kinder. Während Mann und Kinder das Schulfest besuchen, bin ich auf einer anderen Veranstaltung.

Auf dem Land ist es schon herbstlich und das Wetter passt zu unserer Stimmung des Rückzugs und der Ruhe. Es gibt heißen Tee mit Honig, wir lesen vor dem Kamin Bücher vor. Die beiden kleineren Kinder diskutieren wild, welches Buch wann vorgelesen werden soll. Glücklicherweise haben sie aber ganz ähnliche Vorlieben und so passt es dann doch immer wieder ganz gut.

Das große Kind liest dann lieber in Ruhe allein – und ungestört von den Geräuschen anderer. Ich habe nicht mehr gezählt, wie viele Bücher in den Ferien gelesen wurden, aber es waren sehr viele und mittlerweile sind wir froh, dass wir einen eBook-Reader haben für die Kinderbücher der großen Tochter. Das ist natürlich immer ein Abwägen und es gibt im Netz ein paar Artikel darüber, ob nun Bücher oder eBook-Reader umweltfreundlicher sind. Die meisten Texte kommen zu dem Ergebnis, dass es auf die Menge der gelesenen Bücher pro Jahr ankommt und hier passt das dann ganz gut.

Eine andere Lieblingsbeschäftigung: Karten spielen. Irgendwas mit Raumschiffen spielt der Mann mit den großen Kindern. Wir haben da ja so unsere unterschiedlichen Schwerpunkte und Hobbys, die wir als Eltern einbringen in das Familienleben und dieses ist so gar nicht mein Thema, aber die Kinder lieben es.

Und dann gibt es noch viel Zeit im Garten und im Wald. Es werden Calendula Samen aufbewahrt für das nächste Jahr, Stöcke und Steine gesammelt und die Kinder klettern auf Bäume.

Und dann ist das Wochenende auch schon wieder vorbei und hat hoffentlich genug Entspannung mitgebracht, um sie in die nächste Woche zu tragen, in der wieder die Schule, der Kindergarten, die Eingewöhnung und eine Fahrt nach Hannover warten, denn am 30.8. lese ich in Garbsen aus „Geborgene Kindheit“.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

 

2 Kommentare

  1. Hallo seit langem lese ich gern und oft die Geschichten aus eurem Leben. Ebenso lange bewundere ich jedes Mal den Teller mit der Aufschrift des Liedes, was hier auch so gern gesungen wird. „Erde, die uns dies gebracht…“ Woher habt ihr dieses wunderbare Teil?
    Herzliche Grueße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.