Wochenende in Bildern 26./27. Mai 2018

Die vergangene Woche war sehr voll an Arbeit und Entscheidungen und leider war auch dieses Wochenende voller als zunächst geplant. Wenn die Zeit so rennt und wir Eltern so viel zu tun haben, merken wir das schnell an den Kindern, denn sie sind dann besonders anhänglich und schlecht gelaunt. Deswegen war dieses Wochenende von der Stimmung her auch eher herausfordernd.

Am Samstagmorgen gibt es ausnahmsweise Schokolade zum Frühstück.

Anschließend basteln die Kinder Preisschilder und Wimpelkette für den Flohmarkt am nächsten Tag – beides wird aber letztlich dann doch nicht benutzt.

Während mein Mann noch arbeiten muss, mache ich mit den Kindern noch einen kleinen Abstecher zur Demo „Kitakrise Berlin“. Dieses Mal waren es mehr Teilnehmer*innen als zuletzt bei der Demo gegen Kinderarmut. Dennoch auch hier wieder: Gefühlt zu wenig Menschen demonstrieren und vielleicht wäre es auch gut, mehrere Anliegen zu vereinen in Hinblick auf eine Lobby für Eltern und Kinder.

Anschließend geht es nach Hamburg. Vor einigen Monaten habe ich Matthias von daddycoolsblog kennengelernt auf einer Veranstaltung, der mich zu seinem jährlichen Event #digitalwirdreal eingeladen hat.

Es gibt eine Candybar. Mehr noch als die anwesenden Kinder sind aber glaube ich die Erwachsenen verzückt davon.

… und kleine (auf Wunsch Veggie-)burger. Am Abend geht es mit der Bahn schon zurück nach Berlin. Ein langer Tag war das mit vielen Erlebnissen.

Am Sonntag muss es morgens schnell gehen, denn eine Freundin holt mich um 8 Uhr ab, weil wir für den Flohmarkt verabredet sind.

Die letzten Babysachen gehen über diesen Tisch. Zu Hause wird heute auch der Wickeltisch abgebaut. Zusammen ganz ohne Kinder haben wir einen schönen Vor- und Nachmittag und gehen mit viel weniger Kisten nach Hause als wir mitbrachten.

Vom Flohmarkt aus geht es dann zur Kulturbrauerei und dem „Street Food auf Achse Spezial – Japan“, wo wir unser Abendessen einnehmen und einmal quer durch das Angebot probieren von Reisburger mit Tempeh über vegetarisches Sushi bis Gnocci.

Highlight der Kinder: Cookie dough.

Die Kinder rennen noch ein wenig umher und beschweren sich, dass sie mich in dieser Woche wirklich wenig gesehen hätten und das alles ziemlich blöd fänden und sich nächste Woche eine ganz andere Woche wünschen. Und ob sie denn eigentlich nächstes Wochenende auch schon wieder zu einer Demo müssten, denn so auf Dauer sei das doch zu laut.
Wir werden sehen. Die nächste Woche soll jedenfalls wieder ruhiger werden.

Eure

 

 

2 Kommentare

  1. Wir genießen jedes freie Wochenende ohne große Termine. Bei so vielen Familienmitgliedern entsteht eh schon immer eine eigene Dynamik, das reicht dann meistens schon. Und bei der Hitze im Moment ist es mit Bay zu Hause am schönsten 🙂

    Eine gute Woche Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.