Wochenende in Bildern 23./24. September 2017

Dieses Wochenende war ein wenig zwischen den Welten: Das Wohnungschaos in Berlin besteht weiterhin. Dazwischen mussten wir allerdings nun unsere Reise vorbereiten und schließlich am Sonntag mit der ganzen Familie nach Südtirol abreisen, denn eine Arbeitswoche liegt dort vor mir. Alles war ein wenig improvisiert – wie dieses Mittagessen zwischendrin im Bett, das die Kinder toll fanden.

Samstagmorgen. Eigentlich sollte die Wohnung am Donnerstag fertig gestrichen sein – klappte aber nicht, denn die Wohnzimmerwände sind einfach zu kaputt gewesen. Deswegen ist die Wohnung weiterhin eine Baustelle und dieser Zustand ziemlich katastrophal mit drei Kindern und dem kleinen Sohn, der so neugierig ist.
Aber eine gute Nachricht gibt es: Meine Brille hat ich wieder angefunden und war in eine kleine Spalte zwischen Schreibtisch und Blumentopf geschoben. Von wem nur?

Wegen des Chaos und da es keinen nutzbaren Tisch gibt, frühstücken wir draußen.

Anschließend drehen wir noch eine große Runde über den Markt und kaufen ein paar Kleinigkeiten ein.

 

Reisevorbereitungen: Lange Reisen mit Kindern wollen gut organisiert sein und die Kinder brauchen Beschäftigung. Dieses Mal habe ich mit ihnen zusammen Reiseboxen gebaut – jede mit einem anderen Inhalt zum Spielen: eine Box mit einer eingeklebten LEGO-Platte und LEGO-Steinen zum Bauen, eine Box mit PIXI Büchern und eine Box mit Stiften und Papier. So bleibt alles im Kinderrucksack gut sortiert.

Sonntagmorgen. Mitten in der Nacht geht es los. Die Kinder sind überraschend unbeeindruckt von der Uhrzeit.
Die große Tochter hat eine offizielle Freistellung von Lehrer und Schulleiterin erhalten mit einem Paket an Hausaufgaben und ich bin sehr froh, dass uns die Schule hier so entgegen kommt, damit wir Arbeit und Familie vereinbaren können.

Flughafenromantik. Die Kinder spielen und lesen und machen einfach wunderbar mit. Das hätte ich eigentlich nicht erwartet und freue mich umso mehr – obwohl ich selbst ziemlich erschöpft bin vom geringen Schlaf.

Die Reiseboxen bewähren sich.

Und am Nachmittag sind wir auch endlich da. Die Kinder sehen zum ersten Mal so hohe Berge und sind sehr beeindruckt. Eine Woche in Südtirol liegt vor uns und hier wird aus Büchern vorgelesen, ein neues Buch weiter geschrieben, die Hörbuchfassung von „Geborgen wachsen“ zusammengestellt und eine Familienhotelreportage gemacht (davon später und auf Instagram mehr). Und nebenher die Natur erkundet – eine sicherlich tolle Woche liegt vor uns mit vielen Erfahrungen für die Kinder.

Die Kinder stürmen sofort los, um alles zu erkunden. Für sie ist es wie eine Woche Urlaub.

Und auch ich erhole mich heute erst einmal ein wenig und lese am Abend im Buch von Corinne Luca „Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne„, das sie mir zugeschickt hat.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure