Wochenende in Bildern 11./12. Februar 2017

Eisig kalt ist der Wind und eine Hustenkinder sind noch immer nicht ganz gesund. Deswegen machen wir ein entspanntes Wochenende auf dem Land und ich mache neue Bienenwachswickel, damit der Husten nun wirklich endlich weg geht.

Sonntagmorgen. Unser Schulkind hat wieder den Obstteller ganz allein gemacht und ich habe ein bisschen länger geschlafen.

Wir räumen auf, der Babysohn blättert in einem meiner Kataloge. Brauche ich eigentlich gerade nicht, weil ich keine Kurse gebe, aber ich schau mir die Sachen trotzdem gerne an.

In die Kochwäsche sind leider ein paar Wollteilchen geraten. So ein Ärger.

Kürzlich habe ich bei einem Spaziergang mit Andrea einen kleinen Laden entdeckt, in dem Gardinen mit Stempeln bedruckt werden. Heute schaut sich mein Mann die Muster an und wir überlegen, ob wir eine solche Gardine fürs Landhausschlafzimmer machen lassen. Anschließend fahren raus.

Im Landhaus angekommen, wird eines der sehr wichtigen Plastikspielzeuge des Sohns repariert. Irgendeine der lärmenden Tasten funktioniert nicht mehr.

Ich lese ein wenig aus einem neuen Buch vor, das ich mir am Tag zuvor gekauft habe und das mich zu diesem Text über meinen Mutteralltag anregt, den ich abends schreibe.

Die große Tochter säubert den Kamin. Die Kinder lieben das Kaminfeuer und helfen mit beim Holz zubereiten (im Garten sammeln sie kleine Stöcke und zerlegen größere mit dem Kinderwerkzeug).

Am Abend gibt es Salat. Nachdem die Kinder schlafen, sitze ich noch mit einem Eis am Laptop und schreibe Artikel und Texte fürs Herbstbuch.

Sonntagsfrühstück. Das war die erste Nacht in unserem neuen Landhausbett. Leider kann auch ein neues Bett nicht vor häufigem Babywecken schützen.

Das Baby bekommt langsam lange Haare und sieht auch sonst schon ziemlich nach Kleinkind aus. Heute macht es drei kleine Schritte hintereinander vorwärts.

Vormittags mache ich heute Bienenwachplatten für Bienenwachswickel für die Kinder. Die Hustenzeit ich noch immer nicht vorbei. Die Anleitung dazu und auch wofür sie nützlich sind, zeige ich Euch bald.

Als Mittagessen gibt es den bekannten Kartoffel-Selbstmach-Salat. Und es gibt Apfelsaftschorle mit dem letzten Apfelsaft von den Nachbarsäpfeln.

Der Wind ist eisig, aber wir gehen dennoch eine kleine Runde spazieren und Abenteuer erleben.

Aber drinnen ist es heute doch deutlich gemütlicher.

Besonders durch mein neues Waffeleisen. Das habe ich mir in dieser Woche gegönnt und heute die ersten Waffeln damit gebacken für uns und die Nachbarn, die zum Kaffee kommen. Und sie sind wirklich total lecker geworden. Ich glaube, die gibt es jetzt jedes Wochenende.

Und dann wird es auch schon langsam dunkel. Ich häkel noch am neuen Pullover für eine der Puppen – passend zum Puppenbienenwachswickel.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

  • Ivy

    Ich bestellte heute alles für Bienenwachswickel. Es ist anscheinend Bienenwachswickelwochenende. 😀

  • Cathrin

    Hallo, bin sonst eigentlich stille Mitleserin, aber sag,ist das Buch zufällig von einer Marta Gomez Mata und hat was mit Mamas im Titel? Ich habe vor bald 10 Jahren ein solches Buch in Portugal (auf portugiesisch) gekauft und wir lieben es. Ich werde es auch mal im Buchhandel suchen.

  • Lena

    Vielen Dank für die schönen Bilder und liebevollen Worte!! Ich freue mich immer wieder sehr über deine Beiträge, weil sie mich inspirieren, auch in unserem Leben immer wieder genauer hin zu sehen und die vielen, schönen und so wertvollen Momente im Alltag bewusster zu genießen. Danke!
    Welches Zauberwaffeleisen kann solch schöne Wochenende Waffeln backen? Ich suche schon so lange…
    Vielen Dank und schöne Grüße aus Hamburg!!