Wochenende in Bildern 05./06. November 2016

Eigentlich sollte dieses Wochenende ganz entspannt werden. Und irgendwie hat es auch so angefangen. Aber an irgendeinem Punkt hat es die falsche Wendung genommen und war dann doch recht anstrengend zum Ende hin.

KSiHxrRtwIFuqyYK.jpg

Samstagmorgen. Wir gehen frühstücken, weil wir irgendwie vergessen haben einzukaufen. Die Lieblingscafés haben leider um 8 Uhr morgens noch nicht auf, aber eines der zweitliebsten Cafés immerhin. Und während ich an meinem Croissant knabbere, denke ich daran, wie ich vor kurzer Zeit hier saß, mich beobachtet fühlte und danach über Schubladen schrieb – und wie ich eine Antwortmail bekam von der Frau, von der ich mich beobachtet fühlte.

BiKsIaZDp1OViSrJ.jpg

Nach dem Frühstück wieder zu Haue, sortiert das Baby die Kinderkunstwerke um.

BFMk7MDqafkQvD3d.jpg

Und mein Mittelkind spielt mit einem seiner Lieblingsspielzeuge, dem Etikettendrucker. Es werden Aufkleber für seine Rakete hergestellt.

qokP4OblIqEIyWVU.jpg

Später am Nachmittag kommt noch Besuch der großen Tochter vorbei und wir ziehen Kerzen. Jetzt brennt wieder täglich eine Kerze auf unserem Tisch und wir müssen unseren Wintervorrat auffrischen.

Ihr8Y0VFQ7fHLZdQ.jpg

Auch ein paar Walnussschalen werden schnell befüllt. Diese kleinen Boote liebe ich ja besonders und verschenke sie auch so gerne zu Weihnachten. Ein schönes Spielzeug, damit sich Kinder mit dem Umgang mit Feuer vertraut machen können (natürlich in Anwesenheit von Erwachsenen).

 mff2oRa17oeogIld.jpg

Im abgedunkelten Zimmer lassen die Kinder die Kerzenschiffchen in einer Wasserschüssel fahren.

d5sqpPCJQukbxree.jpg

Abends machen wir wieder Onigiri. Die Kinder könnten das jeden Tag essen. Wir experimentieren noch ein wenig mit den Füllungen.

9rjc8u4rSOQxcYet.jpg

Am nächsten Morgen werde ich von Gerumpel aus der Küche geweckt. Die große Tochter und ihre Übernachtungsfreundin machen Muffins. Wie mein Mann so schön in Worte fasste, halten sie sich nicht so ganz an das Rezept, aber tatsächlich werden sie essbar.

NvIgQtSAIcDw7cn5.jpg

Während ich mit dem Baby beschäftigt bin…

weQOczGwunxwaaHg.jpg

… brauchen die anderen Kinder den gesamten Kerzenschiffchenvorrat auf, den wir gestern gegossen haben. Ich hab ein wenig schlechte Laune, die Kinder dafür aber ziemlich viel Spaß. Und irgendwie sieht es auch ganz schön aus, was sie da gebaut haben.

hLx3K9a5GnQfcHpG.jpg

Ein wenig frische Luft muss aber heute auch noch sein. Nachdem das Übernachtungskind abgeholt wurde, gehen wir eine Runde raus. Eigentlich wollten wir aufs Land fahren, aber dann haben wir den Tagesanfang doch zu sehr vertrödelt und es gab noch ein paar Kinderunfälle.

vHBowHtN5VotRbQl.jpg

Deswegen rennen die Kinder ein wenig in der Stadt herum, balancieren und springen von Mauern. Aber irgendwie geht es den Kindern nicht ganz so gut – ob nun wegen der Unfälle am Vormittag oder wegen anderen Ursachen, ist noch nicht ersichtlich.

NgCmoMQ6CTXuiIjP.jpg

Wieder zu Hause, lassen wir den Tag ruhig ausklingen und ich male noch ein wenig an einem neuen Projekt.

tyesF77W32S0coTi.jpg

Den Kindern geht es gar nicht gut am Abend. Das wird wohl keine entspannte Nacht. Dabei hatte ich doch heute noch ganz andere Dinge vor – und morgen auch. Na ja, wie das eben so ist mit dem Familienleben.

Und wie war Euer Wochenende?

Eure

Susanne_clear Kopie

  • Ich kann die Begeisterung deines großen kleinen Sohnes vollkommen nachvollziehen. Wenn ich einen Etikettendrucker in die Hand bekomme, bin ich nicht zu stoppen. Ich kaufte mir vor einer Weile ein Prägegerät und jetzt steht sogar auf jedem Blumentopf der Name der Pflanzen.

    Eure ganzen Basteleien machen unglaubliche Vorfreude darauf, irgendwann mit meinem Bsby loszulegen.

  • Christoph Piefke

    Ich wünsche Euch, dass Laune und Befinden bald wieder auf dem Weg nach oben sind! Das Chaos der Unplanbarkeit holt einen doch oftens ein…

    Die Idee mit den Nussschalen finde ich sehr niedlich, haben wir auch schonmal gemacht.

    Als damals unser erstes Kind kam, und ich das bei der Arbeit erzählt hatte, sprach mich ein selbst kinderlos gebliebener und schon länger emeritierter Professor an und erklärte mir das mit den Nussschalenkerzenschiffchen. Er war ganz nostalgisch dabei und schwärmte davon als eine seiner schönsten und deutlichsten eigenen Kindheitserinnerungen.

    Einen schönen Abend noch!

  • ArianeBrand

    Wow, die Kerzenschiffchen sehen wirklich super schön aus!!! Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren! Meine Eltern haben einen großen Nussbaum – da sollten sich genug „Schiffchen“ finden lassen! Vielen Dank für die tolle Idee!
    Liebe Grüße
    Ariane

  • Sarah W.

    Die Schiffchen aus den Walnusshälften sind ja Toll! Die werden das Zwergenkind und ich auch in der Vorweihnachtszeit basteln und dann verschenken.
    Danke für die schöne Idee.

  • Liebe Susanne! Wieder so schöne Bilder: gemütlich wirkt es. Auch wenn die Kinder die Kerzen aufgebraucht haben;-) Und deine Zeichnung macht Lust auf mehr…Ich bin ja ehrlich gesagt immer ein bisschen neidisch auf dieses Talent.
    Ich wünsche dir eine guten Wochenstart ohne zuviel Überraschungen und Planänderungen. Liebe Grüße

  • Die Schiffchen sind wirklich bezaubernd. Man bekommt richtig Weihnachtsstimmung. Ich wünsche Euch alles liebe.

  • Liebe Susanne, ich hoffe der Unfall war nicht so schlimm. Ich erinnere mich, dass ich als Teeni auch einen Etiketten-Drucker hatte und alles mögliche beschriftet habe. Was für ein Spass 🙂 EIne schöne Woche für euch, alles Liebe, Ella