Wochenende in Bildern 18./19. Juni 2016

Dieses Wochenende war ein wenig durchwachsen von schönen Momenten und Chaos. Aber so ist es eben: Irgendwie kommt ja doch immer alles ein wenig anders, wenn so viele Menschen zusammen sind und man muss damit einfach umgehen und es ein wenig einplanen, dass die Dinge anders laufen können.

lzrsyQ8gRxvxN7vU.jpg

Samstagmorgen gibt es nur ein kleines Frühstück. Ich brauche ein wenig Ruhe an diesem Wochenende, denn die Autonomiephase ist gerade ziemlich fordernd und am Wochenende nimmt der Mann die Kinder ein bisschen fort, damit ich Energie auftanken kann.

KBABd2AyA9ONGLUa.jpg

Die Tochter hat heute wieder morgens in der Küche gearbeitet und Erdbeereis vorbereitet. Glücklicherweise hält sich bei Eis dann das Küchenchaos in Grenzen.

N39wvyZOPOJ5VxQa.jpg

Kurz bevor Mann und Kinder los gehen, gibt es noch einen Unfall. Immer und immer wieder haben wir es gesagt: Spielt nicht mit den Händen an der Tür. Diesmal wurden sie eingeklemmt und es blutet furchtbar. Aber es ist nicht so schlimm, dass wir ins Krankenhaus müssten. Zum Glück!

VTJh2O4qdGQkNzfM.jpg

Als die großen Kinder und der Mann aus dem Haus sind und auf dem Markt einkaufen, haben der Babysohn und ich Zeit für die Massage und ein wenig Ruhe.

swTdBzVDx8NZcUSy.jpg

Später holen sie mich ab und wir fahren ins Landhaus. Eigentlich wollten wir ja heute zu Mama Natur fahren, um ihre Bienen zu bewundern. Aber wir haben einen Termin mit dem Fliesenleger und er hat tolle Arbeit vollbracht. Endlich haben wir nun einen Fußboden. Jetzt kann es mit der Einrichtung los gehen!

Xhf4NR6fxFt4a9X2.jpg

Der Sohn spielt ein wenig im Lehm im Garten.

t4c26EZ1ioAdnL6V.jpg

Die Tochter pflückt ein paar Kräuter.

KAl8kkHiyxLyROBo.jpg

Und wir sitzen an der Küchenplanung. Ein Gasherd soll es wieder werden. Und ich wünsche mir eine große, weiße Spüle. Vielleicht habt Ihr ja noch Tipps, was man in einer Landhausküche unbedingt berücksichtigen muss?

ExxKQxMqcoUxuT6d.jpg

Der Sohn wäscht auf den neuen Fliesen das Schaukelschwein.

cJ8CIWDbX8W7Mp1x.jpg

Abendessen ganz einfach.

HAePhpi0JcyBrxXR.jpg

Sonntagsfrühstück.

s3Xg965JXwLG104r.jpg

Mit den Kindern zusammen haben wir beschlossen, ein wenig aufzuräumen und auch die Spielsachen weg zu räumen, die gerade nicht bespielt werden. Die Kinder tragen von sich aus einen großen Berg zusammen.

fSe1dhXaoyIIq2ua.jpg

Später gehen Mann und Kinder wieder raus und ich schreibe mit dem schlafenden Baby im Tuch ein wenig am neuen Buch.

JJ5K60hf3nLmnsAt.jpg

Nachmittags treffen wir uns mit Familie Gaca auf dem Spielplatz. Es gibt Eis und wildes Spiel. Die Kinder sind aber alle ein wenig drüber vom Wochenende.

 fbqCZy25mUlCRDle.jpg

Der Mann kocht noch das Abendessen für uns, dann ist das Wochenende auch schon wieder vorbei.

BpWMGBH75ublSUGP.jpg

Gute Nacht!

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

Susanne_clear Kopie

Warum es diese Aktion „Wochenende in Bildern“ gibt, könnt Ihr hier nachlesen.

5 Kommentare

  1. Sylvia Sülberg

    Hallo Susanne!
    Du suchst also nach Tipps für eine Landhausküche. Nun, vielleicht habe ich da einen Vorschlag für Dich. Schau doch mal nach einem Herd von dem Hersteller Falcon. Ich finde ein solcher Herd passt hervorragend zu einer weißen Spüle und in eine Landhausküche. Sobald wir eine neue Küche bekommen, wird ein solcher auch bei uns stehen.
    Liebe Grüsse,
    Lys von Fit for Familylife

    • Oh, sind die schön!!! Aber ich glaube, so ein Herd übersteigt das Budget momentan. Aber wirklich ein Traum!

  2. Ein Ofen, der auf Gesichtshöhe ist! Damit man sich nicht immer Bücken muss beim Backen. Das haben zumindest die alten Küchen bei uns im Dorf alle. (ist aber glaub ich auch wieder ein Trend bei den modernen Küchen allgemein).

  3. Uh, das Buch sieht schön aus – was für eines ist das? 🙂
    Und bez. Küche: Wir sind für unsere Küche mal von typischen „Küchenmöbeln“ weggekommen und haben uns stattdessen bei normalen Vollholzvitrinen und -anrichten (auf die dann eine Holzarbeitsfläche kam) bedient. Das gibt der Küche ein großartiges individuelles Aussehen, ohne dass wir Platzeinbußen hatten oder eine „Standardküche“ hatten – und im budgetfreundlich war es obendrein. Viel Spaß beim Einrichten!!!

  4. Patrizia

    Liebe Susanne,
    Danke für diesen schönen Beitrag!
    Zum Thema Küche kann ich Folgendes beitragen:
    – verschiedene Höhen der Arbeitsplatte, je nachdem, wofür die Stelle ist (Herd etwas niedriger, dann kann man gut in die Töpfe sehen/Arbeitsfläche an sich etwas höher/eine mittelhohe Stelle für alles was zwischendrin gut ist)
    – Spülmaschine nicht direkt über dem Boden sondern etwas höher, damit der Rücken geschont wird. Darunter passt gut eine Schublade.
    – Arbeitsplatte hitzebeständig, ich liebe Granit
    – Keine Kücheninsel mit integriertem Kochfeld, Kochfelder immer an der Wand. Auch bei einem guten Abzug ist sonst alles voll.
    – Ausreichend Steckdosen an guten Stellen, wenn ihr eine Kücheninsel plant, kann man auch in der Mitte eine zum rausziehen anbringen, die dann dezent verschwindet, wenn sie nicht gebraucht wird.
    – Spülbecken finde ich mit zwei Becken nebeneinander gut, dann hat man ein „sauberes“ und ein „dreckiges“ Becken z.B.
    – Bei einer großen Familie oder wenn die Weihnachtsgans ganz in den Ofen passen soll, bietet sich ein 90cm-Backofen an.
    – Schubladen-Stopper kann ich nur empfehlen.
    – Was ich auch sehr liebe zum Gemüse machen, Brötchen regenerieren, Einwecken, … ist ein Combidämpfer. Gibt es auch mit Wasseranschluss, dann muss man nicht nachfüllen.
    – Gasherd ist super, vor allem bei Stromausfall! Muss man dann halt mit dem Feuerzeug anzünden. Schneller aufkochen geht mit Induktion, ist aber doof, wenn man keine geeigneten Töpfe hat.
    – In unserer Küche ist als Wandschutz hinter der Herdplatte ein selbstgemaltes Bild zwischen zwei Glasscheiben. Das war damals sehr schwer zu bekommen, da die Konstruktion sonst keiner wollte. Inzwischen gibt es das wohl regulär zu kaufen – Du bist ja sehr begabt, vielleicht magst Du auch ein Bild von Dir in der Küche? Ist sehr pflegeleicht und sieht besser aus als Fliesen oder Edelstahl.
    – Die Abzugshaube geht direkt raus, das ist echt gut.

    Jetzt ist ganz schön was zusammen gekommen – ich weiß ja nicht, was ihr plant, aber vielleicht ist das Eine oder Andere dabei. 😉

    Alles Liebe
    Patrizia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.