Herbstgebastel mit Blättern

Artikel enthält Affiliate-Links

Der Herbst ist da, die Blätter verfärben sich und fallen von den Bäumen. Ich liebe diese Zeit, wenn ein sanfter Wind die Blätter von den Bäumen regnen lässt und die Welt ein wenig verzaubert aussieht. Es raschelt so herrlich unter den Füßen bei den Spaziergängen und an jedem Tag kann die Farbenpracht der Natur bewundert werden. Auch die Kinder lieben diese Zeit des Wandels und sammeln fleißig die schönsten Blätter, Kastanien, Eicheln, Stöcke und Beeren des Herbstes. Alles wird in Jackentaschen und Körbchen nach Hause gebracht. Aber was machen wir dann damit?

fp0HcFMeBSQpeWZ6.jpg

Ein Teil der gesammelten Dinge kommt auf unseren Jahreszeitentisch. Neben dem Erzengel, der von Michaeli bis Weihnachten auf unserem Tisch steht, findet sich hier gerade Moos, das die Kinder im Wald geschnitten haben, Kastanien, Blätter, Stöcke, Steine und ein paar Waldtiere aus dem Spielregal der Kinder. Den Untergrund bilden Seiden- und Baumwolltücher.

An einem anderen Ort werden Mitbringsel anderweitig untergebracht: Blätter, Beeren und kleine Strauchzweige lassen sich wunderbar zu einem Kranz binden. Im Blumenladen findet sich zur Not noch Verstärkung für den Kranz, wenn die unmittelbare Umgebung nicht genug farbenprächtige Zutaten mitbringt. Aber auch hier gilt: Die Kinder dürfen mit aussuchen. Peddigrohr haben wir als Grundlage für den Kranz noch übrig vom Körbeflechten im Sommer. Daraus wird ein einfacher Kranz gewunden, um den dann mit Hilfe von Blumendraht die Naturmaterialien gewunden werden. Ganz zum Schluss werden auch hier ein paar Tiere angefügt, um es etwas aufzulockern und noch lebendiger zu gestalten. Auch sie sind eine Leihgabe der Kinder aus dem Spielzimmer.

Restlich Blätter können dann (wenn sie noch nicht getrocknet sind) zu Herbstkunstwerken verwendet werden. Besonders beliebt ist bei uns das Durchpausen mit Wachsmalblöcken. Dazu werden die Herbstbätter einfach mit ihrer Strukturseite nach oben auf den Tisch gelegt. Darüber kommt ein Blatt Papier und nun werden die Wachsmalblöcke darüber gestrichen. Jedes Blatt erhält eine eigene Farbe und es ergeben sich wunderschöne Herbstkunstwerke schon mit den kleinen Kindern.

Und wenn die Blätter doch schon ein bisschen trocken sind, lassen sie sich noch zu Teelichtern oder kleinen Laternen verbasteln. Hierzu einfach einen Luftballon ein wenig aufblasen und mit Tapetenkleister Transparentpapier und Blätter aufkleben. Besonders eindrucksvoll ist der Effekt natürlich, wenn weißes Transparentpapier verwendet wird, aber die Kinder mögen es nunmal lieber bunt. Wenn die Lichter darin stehen, scheint es fast, als würde die Herbstsonne durch die bunten Blätter am Baum scheinen.

Im letzten Jahr haben wir übrigens ganz zauberhafte Herbstblätter in Modelliermasse abgeformt und angemalt. Eine Anleitung dazu findet Ihr hier.

Und was bastelt Ihr gerade mit Euren Kindern?
Eure
Susanne_clear Kopie

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.