Erstes Herbstgebastel – Herbstblätter abgeformt

Der Sohn sagt „Der Herbst kommt“ und eine Freundin, die mich gestern besucht hat, hat vor unserem Haus die erste glänzende Kastanie gefunden. Der Herbst kommt also wirklich. Und mit dem Herbst kommt nicht nur die wohlig-warme Zeit im Haus bei Kuchen und Kakao, sondern auch die Zeit der Herbstbasteleien: Laternen wollen geklebt werden, Kastanien gebohrt und aufgefädelt oder zu Tieren gebastelt. Blätter in allen Farben und Formen werden gesammelt und auf Papier geklebt, angemalt, aufgefädelt – oder eben abgeformt und so konserviert.

Foto 1

Wir alle lieben Herbstblätter. Die Kinder können stundenlang nach Blättern suchen, sie sammeln und mit sich herum tragen. Ich genieße die bunten Farben und das Rascheln unter den Füßen. Zu Hause aber werden die schönen Blätter doch recht schnell unschön. Deswegen haben wir in diesem Jahr eine neue Idee ausprobiert: Herbstblätter werden gesammelt, gesäubert und dann auf ausgerollte lufthärtende Modelliermasse gedrückt. Angedrückt die Form mit einem Messer nachschneiden, dann Blatt abziehen: Das Blatt ist abgedruckt auf der Masse. Nach dem Trocknen können die Blätter dann mit Tusche in Herbstfarben angemalt werden. Schafft man es, die Farben des Originals nachzuahmen? Oder doch lieber ganz neue Farbkreationen?

Ist alles schön getrocknet, können die nicht welkenden Blätter für den Jahreszeitentisch, zur Tischdeko oder – versehen mit kleinen Magneten – als Kühlschrankmagnete verwendet werden.

Und was sind Eure ersten Herbstbasteleien?
Teilt Eure Ideen mit mir.
Eure
Susanne_clear Kopie

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.