Aus dem Bücherregal im Februar

Da ich in den letzten Tagen auf Instagram immer wieder nach dem Titel unseres Lieblingsbuches gefragt wurde, von dem ich ein paar Bilder zeigte, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit ist, Euch einen Einblick in unsere derzeitigen Lieblingsbücher zu geben.

Unser absolutes Lieblingsbuch – und zwar für beide Kinder gleichermaßen – ist derzeit das wirklich unglaublich schön gemachte Buch von Anna Llenas aus dem velber /  Christophorus Verlag: Das Farbenmonster. Die Gefühle des Farbenmonsters sind ein wenig durcheinander geraten und es bekommt Hilfe, sie zu identifizieren und zu sortieren. Jede Seite beschreibt ein Gefühl, gibt ihm eine Farbe und stellt es als Popup auf ganz wundervolle Art da. Mein persönlicher Favorit ist ja die blaue Traurigkeit, besonderen Eindruck auf die Kinder hat das rote Wutmonster gemacht. Einziges kleines Manko ist der Text bei der Angst „Die Angst ist feige. Sie versteckt sich und flieht wie ein Dieb in die Dunkelheit.“. Die Beschreibung der Angst ändere ich daher beim Vorlesen etwas ab, da Angst immer auch positive Eigenschaften hat und uns vor Gefahren schützt. Mit € 19,99 ist es kein preiswertes Kinderbuch, aber es ist wirklich ein zauberhafter Ausflug in die Gefühlswelt und beschert uns immer wieder viele schöne Vorlesezeiten. Deswegen: absolut empfehlenswert!

Das zweite Lieblingsbuch ist von Nicola O’Byrne und im Lappan Verlag erschienen. „Nutze deine Fantasie…aber pass auf, WAS du dir WÜNSCHST!“ ist ein Buch über Langeweile und Fantasie. Das passt gerade sehr gut, da die Tochter nun kurz vor dem Schulbeginn die Langeweile entdeckt hat. „Mama, mir ist langweilig…“ erzählt sie seit einiger Zeit. Und auch hier ist jemandem langweilig: nämlich dem kleinen Hasen. Der bekommt dann schnell Besuch vom Wolf, der ihm sagt, er solle sich doch nur eine spannende Geschichte mit einem Helden und einem Bösewicht ausdenken. Irgendwie läuft es dann aber doch anders als sich der Wolf das Gedacht hat und der Hase entdeckt die Kraft seiner Fantasie und kann sich so geschickt vor dem bösen Wolf schützen. Eine tolle Geschichte, lustig erzählt mit wertvollem Inhalt.

Und das letzte Lieblingsbuch haben wir gerade wieder neu entdeckt, denn wir haben es bereits einmal gelesen und nun gerade wieder große neue Freude daran: Ulryke Rylance hat die Geschichte „Emma im Knopfland“ geschrieben, in der Emma zu ihrem Onkel und ihrer Tante kommt, da die Mutter nach Afrika gefahren ist. Bei Onkel und Tante ist es erst einmal sehr langweilig bis Emma im verschlossenen Knopfzimmer auf wundersame Weise schrumpft und sich auf einmal mitten unter den Knöpfen befindet. Alles, was kein Knopf ist, ist hier allerdings nicht besonders beliebt und Emma hat eine abenteuerliche (und für erwachsene Vorleser sehr lustige und humorvolle) Reise vor sich auf dem Weg zurück in ihre Welt.

Das sind unsere derzeitigen absoluten Lieblingsbücher. Und was steht bei Euch im Regal?
Eure
Susanne_clear Kopie

1 Kommentare

  1. geschichtenwolke.wordpress,com

    Die Titel hören sich gut an! Das Buch mit dem Hasen, dem Wolf und der Fantasie haben wir auch, aber ich bin mir nicht ganz sicher ob mein Sohn schon so richtig etwas mit dem Begriff „Fantasie“ anfangen kann… Aber egal, wir gucken es trotzdem gerne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.