Bastelzeit – warum das tägliche Basteln so ein Schatz ist

Das Basteln gehört zu den Dingen, die wir tatsächlich jeden Tag machen. Aus einer Fülle von verschiedenen Materialien können sich die Kinder bedienen: Es gibt verschieden große Blätter weißes Papier, es gibt unterschiedliche Pappen, Kataloge oder Zeitungen, aus denen Bilder ausgeschnitten werden, Aufkleber, die verklebt werden können, Playmais, Knete. Dazu kommen Stifte in unterschiedlichen Arten (Filzstifte, Fenstermaler, Wachsmalstifte und -blöcke, Buntstifte). Manchmal gibt es auch besondere Materialien wie Sandfarben oder Glitzerstifte oder Aktionen wie das Bemalen von Seidentüchern. Kurz gesagt: Es gibt immer etwas, das gebastelt oder gestaltet werden kann.

Freies Gestalten lässt Raum und zeigt, was Kinder interessiert

Was genau gebastelt wird, ist meistens den Kindern überlassen. Besonders die Tochter hat jeden Tag neue Ideen. Mal malt sie Labyrinthe und Muster, dann entstehen unter ihren Händen dreidimensionale Bilder wie aus ihren liebsten Popup-Büchern. Ihr Fantasie ist unbegrenzt und ich lasse ihr den Raum, jeden tag selbst zu entscheiden, was sie anfertigen möchte. Manchmal werden aus Tapetenresten Muster ausgeschnitten und auf Papier neu zusammen geklebt, manchmal besonders spannende Bilder aus Zeitungen ausgewählt. Ich liebe es, ihr den Raum zum freien Gestalten zu geben und zu beobachten, was sie auswählt, welche Materialien sie einsetzt und welche Sachen sie kombiniert. Und sehr oft bin ich auch wirklich und ernsthaft überrascht von dem, was entsteht.

image11

Bastelnd die Welt kennen lernen

In diesem freien Umgang mit Materialien erfahren die Kinder jeden Tag so viele Dinge: Wie verhalten sich unterschiedliche Dinge auf Papier? Wie stark muss ich mit meinen Händen aufdrücken, wenn ich diese Stifte benutze? Wie halte ich die Blöcke in der Hand, wie die Stifte? Die Feinmotorik wird ganz von allein geschult durch den freien Umgang mit so vielen unterschiedlichen Dingen. Doch nicht nur das ist es, was Kinder vom Basteln lernen: Wie harmonieren verschiedene Farben miteinander? Welche Farben entstehen durch das Mischen? Mit dem Umgang mit Kleber lernen sie, wie und ob Dinge zusammen halten können. Es werden Erfahrungen gemacht über die Eigenschaften von Materialien, wie und ob schwere Dinge auch gut halten oder ob sie abfallen, wenn das Blatt an der Wand aufgehangen wird. Basteln bietet den Kindern den Raum, die Welt kennen zu lernen durch eigene Erfahrungen. Es befördert die Kreativität und lässt der Fantasie Raum, um Dinge entstehen zu lassen, die wir Erwachsenen uns vielleicht nicht hätten ausdenken können.

Wie auch Nicht-Basteleltern Kindern Raum für das Basteln geben können

Basteln und Gestalten gehören für mich zum ganz natürlichen Alltag. Auch ich selber hatte als Kind die Möglichkeit, viel und ausgiebig zu basteln mit verschiedenen Materialien. ich liebe es deswegen bis heute, mit meinen Kindern durch Bastelläden zu streifen, Materialien einzukaufen und mir Anregungen zu holen für Projekte. Ich kenne aber auch viele Mütter, die selber als Kind weniger gebastelt haben, die heute nicht gern basteln oder einfach eine keine Ideen haben, was sie mit ihren Kindern gestalten könnten oder wie sie ihnen den Raum geben können, um selber in den Bastelflow zu kommen. Oder Mütter, die voll berufstätig sind und einfach keine Zeit haben, um nachmittags durch Bastelläden zu ziehen.

IMG_4724

Ende letzten Jahres habe ich mit meinen Kindern Béa Beste im Tollabox-Büro besucht. Dort konnten die Kinder an der Entwicklung einer der diesjährigen Boxen mitarbeiten: Béa hat die Idee präsentiert, die Materialien angeboten und den Kindern dann zugesehen, wie sie gestalten. Die Ideen meiner Kinder, was zusätzlich noch für das Projekt notwendig wäre und was weniger praktisch sei, wurden sofort aufgenommen und umgesetzt. So hatten sie die Möglichkeit, kreativ mit Materialien umzugehen in einem thematisch vorgegebenen Rahmen und dabei ihre eigene Meinung einzubringen, was für ein solches Projekt unabdingbar sei aus Kinderaugen. Der Nachmittag hat ihnen viel Spaß gemacht und stolz sind sie mit ihrer eigenen Bastelbox-Schöpfung nach Hause gegangen.

IMG_4725

Mir hat diese Erfahrung gezeigt, wie sehr dort darauf geachtet wird, den kindlichen Bedürfnissen gerecht zu werden und wie hoch geschätzt die Fantasie wird. Gerade für Eltern, die nicht so viel Zeit haben, die über kein großes Bastelmateriallager verfügen oder kleine, abgeschlossene Projekte bevorzugen, ist eine solche Box eine Möglichkeit, ihren Kindern Raum zu all dem zu geben, was meiner Meinung nach Basteln befördert und was ich oben beschrieben haben. Basteln ist für Kinder eine wichtige, elementare Kindheitserfahrung, aus der sie viel mitnehmen können. Daher sollten alle Kinder die Möglichkeit haben, zu basteln. Deswegen finde ich das Projekt von Béa unterstützenswert, die auf dem Blog immer wieder auch kostenfreie Bastelideen zur Verfügung stellen, und die aktuellen Meldungen über eine Insolvenz haben mich bestürzt. Kinder brauchen Bastelzeiten – auf die eine oder andere Art.

Wer mehr über die Tollabox erfahren möchte, kann sich hier das Projekt ansehen.

Und wie bastelt Ihr?
Eure
Susanne_smooth Kopie

4 Kommentare

  1. Wir haben eine Bastelkiste mit verschiedenen Materialien. Stifte, Scheren und Kleber sind in einem Behälter auf dem Tisch. Alles frei zugänglich. Für besondere Projekte habe ich noch extra Sachen in einem Schrank. Meine Kinder 4 und 1 Jahre alt lieben diesen Basteltisch.
    Lg Petra

  2. KinderKichern

    Basteln finde ich auch unglaublich wichtig! Und dass bei der Tollabox die Kinder so toll mit einbezogen werden, ist wirklich klasse! Ich hoffe, es wird noch ganz viele Boxen geben!

  3. Das klingt sehr nett. Ich habe selbst als Kind gern gebastelt und werkle noch heute gern mit den Haenden. Leider habe ich ein Kind, das sich nicht die Bohne dafuer interessiert, nicht fuer malen, kleben, schneiden, ausmalen, dekorieren, ausschneiden, etc. Ehrlich gesagt macht es mir auch ein bisschen Sorgen, ich denn ich dachte immer, dass alle Kinder begeistert basteln. Hast Du einen Tipp oder Rat fuer mich?

  4. Katharina

    Hallo Susanne,

    vielen Dank für den tollen Beitrag. Unser Kind zeigt auch immer mehr Interesse am Basteln und ich würde unsere Bastelkiste gern ein wenig aufstocken.

    Hast du Tipps für Materialien? Also mal abgesehen von verschiedenen Papieren und Naturmaterialien. Mich würde viel mehr interessieren, mit was für Produkten ihr bastelt? Welcher Kleber ist gut? Was für Knetmasse (abgesehen von der selbstgemachten) verwendet ihr? Gibt es empfehlenswerte Scheren auch für 2-jährige? Was für Farben und Stifte habt ihr?

    Kannst du so etwas wie eine Materialliste zusammenstellen? Gern auch mit Links 🙂 Da kann man dann super über Amazon unterstützen. Vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.