Urlaub mit Kindern in Südtirol

 Werbung

Im letzten Jahr waren wir berufsbedingt viel unterwegs. Auf meine Reisen zu Vorträgen, Konferenzen und Lesungen nehme ich immer meine gesamte Familie mit – weil der kleine Sohn noch nicht so lange getrennt von mir sein möchte und auch, weil es für die anderen Kinder schön ist, meine Arbeit zu sehen und dadurch auch viele Städte und Neues kennen zu lernen. Mit einer großen Familie auf Reisen – und oft auch schon mit einer kleinen – ist man vor viele Herausforderungen gestellt: vom Gepäck über Dinge des täglichen Bedarfs bis hin zu Kinderfreundlichkeit in Hotels und Restaurants. Dieses Mal hat uns mein beruflicher Weg nach Südtirol geführt und wir wurden dazu eingeladen, uns das 4 Sterne Superior Familienhotel Feldhof in Naturns anzusehen und mit unseren drei Kindern die Familienfreundlichkeit dort genau zu erproben.

Südtirol für Familien

Südtirol ist für Familien ein wunderbarer Urlaubsort, denn hier gibt es gerade für Familien viel zu erleben und zu entdecken: Wanderungen in der Natur, die auch schon mit kleinen Kindern möglich sind, das Spielen auf Feldern, in Wäldern und an Wasserläufen, Seilbahnfahrten, Bergwerke, Apfelplantagen,… Die Natur kann hier in vollen Zügen genossen werden und daneben gibt es auch eine Reihe an Museen und anderen Orten, die besucht werden können. Jetzt, im Herbst, haben die Kinder es ganz besonders genossen, die Natur zu beobachten, da sich der Herbst hier von dem in Berlin unterscheidet: Ein Ausflug zu einem Apfelbauern brachte einen Einblick in den Anbau und die vielen verschiedenen Apfelsorten, die hier im Laufe des Jahres geernet werden. Spannend war für sie auch, dass wir in Berlin Rosskastanien sammeln, während hier die Esskastanien überall wachsen und gerade von den Bäumen fallen. Und ein besonderes Highlight für alle Pferdefans: Die Haftlinger Ponys kommen aus dieser Region und sind natürlich hier zu finden.

Familienfreundlichkeit im Familienhotel Feldhof

Schon oft haben wir es erlebt, dass Kinder in Hotels eben geduldet waren, aber das Konzept sie nicht wirklich berücksichtigt hat. Auch extra Familienhotels haben wir schon besucht, in denen wir jedoch oft bestürzt feststellten, dass die Kinderfreundlichkeit zwar in Spielzeug und Spielbereichen ihren Raum findet und Kinder eben auch Kinder sein dürfen, dass aber beispielsweise in Hinblick auf die Ernährungsangebote von Kindern noch einiges zu tun ist, wenn die Kindermahlzeiten immer nur aus Nudeln, Pommes, Würstchen und Chicken Nuggets bestehen.

Im Feldhof zieht sich hingegen ein roter Faden durch das gesamte Angebot: Hier steht Familienfreundlichkeit nicht nur im Programm, sondern wird wirklich gelebt, was sich in vielen kleinen, besonderen Details zeigt: Jede Familie bekommt hier einen eigenen Stamm-Tisch, den sie beim Frühstück, Mittag und Abendessen nutzen kann. Das dient der guten Orientierung für die Kinder und bietet einen ritualisierten Ablauf. Auch auf den Zimmern ist alles vorbereitet für die kleinen Gäste und es gibt neben Fläschchenwärmer, Wasserkocher und Babybett auch Babytragen zum Ausleihen, Fahrradanhänger und Fahrräder mit Kindersitz. Das Abendessen à la carte besteht für Erwachsene aus mehreren Gängen, wahlweise vegetarisch oder mit Fleisch und für Kinder gibt es jeden Abend ein wechselndes 3-Gänge-Menü, das ebenso zauberhaft angerichtet wird wie jenes für die großen Gäste. Wer möchte, kann aber die Kinder auch im früher stattfindenden Kinderrestaurant essen lassen: Hier essen die Kinder etwa eine Stunde früher zusammen mit Kinderbetreuung und werden danach noch betreut, während die Eltern im Restaurant sitzen. Die Kinderbetreuung hat einen eigenen, großen Bereich mit Spielplatz und vielen verschiedenen Kinderangeboten: hier wird gemalt, gebaut, gebastelt. Kindergesichter werden angemalt und Glitzertattoos aufgeklebt. Nutzbar ist sie für alle Kinder ab drei Jahren immer nach dem Mittagessen bis abends. Kinderbetreuerin Kati Spaghetti Konfetti geht dabei liebevoll auf die Bedürfnisse der Kinder unterschiedlichen Alters ein und es gelingt ihr, ein schönes Angebot für alle zusammen zu stellen.

Die Kinderbetreuung ist jedoch ein Angebot, kein Muss: Denn Kinder sind hier überall willkommen (bis auf den Spa-Bereich im vierten Stock, der nur für Menschen ab 16 Jahren gedacht ist). Es gibt ein extra Familien Spa mit eigenen Kinderangeboten, beispielsweise ein gemeinsames Bad mit Vater oder Mutter und anschließender Massage. Der gesamte Außenbereich mit mehreren Pools ist für Kinder genau so zu nutzen wie für alle anderen Gäste und zusätzlich gibt es im Haus extra Kinderpools mit Wasserspaßangeboten und einem extra Babybecken. Auch hier ist wieder an die Bedürfnisse der Eltern gedacht: Während die Kinder im Kinderpool planschen, können die Eltern im Whirlpool daneben liegen und haben die Kinder jederzeit im Blick. In den Saunen im Familienbereich gibt es extra Angebote mit Hinweisen zum saunieren mit Kindern.

Familienfreundliche Abwechslung in anderen Hotels

Wer auch mal etwas anderes erleben möchte, kann auch eines der anderen Hotels der Gruppe Dolce Vita Hotels besuchen: Das Konzept der Hotelgruppe sieht vor, dass alle Wellnessanlagen und Restaurants im Umkreis von 30km kostenfrei genutzt werden können. Auch im benachbarten Lindenhof gibt es einen Kinderclub und ein kinderorientiertes Außengelände. Besucht haben wir auch das DolceVita Hotel Alpiana Resort, welches als Zusatz für ihre Gäste das vegan- vegetarische Restaurant „Nutris“ verfügt. So können die Gäste entscheiden ob sie die Südtiroler- mediterrane Küche im Speisesaal genießen oder auch einmal vegan probieren möchten. Auch hier sind Kinder geschätzte Gäste – sicherlich auch, da in den Hotels auch selbst Kinder und Enkelkinder vorhanden sind und teilweise mit durch das Hotel flitzen. Im Feldhof jedoch ist die Familienfreundlichkeit noch auf einen besonderen Höhepunkt anzutreffen, den ich zuvor in keinem anderen Hotel so erlebt habe, insbesondere nicht in Hotels mit mehreren Sternen. Das gesamte Klima, auch unter den Gästen, ist sehr freundlich und verständnisvoll: Man nickt sich gegenseitig zu und lächelt sich an, wenn das Kind am Nachbartisch heute einmal unter dem Tisch sitzt oder ein anderes Kind am Tisch vorbei krabbelt. So gelingt es, auch am Abend mit Kindern ein schönes Menü essen zu können.

Verlosung: Ein Wochenendurlaub in Südtirol

Das Hotel Feldhof ist ein Familienhotel, das seinem Namen absolut gerecht wird: von der Ausstattung über das Personal bis hin zu den kleinsten Details. Ihr könnt auf Instagram einen Einblick in unsere Woche auf dem Feldhof bekommen, denn ich habe während des Aufenthalts dort den Instagramaccount übernommen. Bis zum 30.9. könnt Ihr dort einen Einblick in unseren Urlaub erhalten. Die Hotelkooperation der 5 DolceVita Hotels hat dazu einen Aufenthalt zur Verlosung angeboten:

  • Verlost wird ein DolceVita Gutschein für 2 Übernachtungen für 2 Personen und 2 Kinder (Achtung: Preidlhof Adults only) in einem Doppelzimmer in einem der 5 DolceVita Hotels inkl. 3/4 Verwöhnpension  und Nutzung der gesamten DolceVita Welt mit 31 Saunen, 24 Pools und 5 Hotelrestaurants plus kostenlosem Citybike – Fahrradverleih
  • Kommentiere zur Teilnahme hier auf dem Blog: In welches der fünf Hotels würdest Du fahren wollen? 
  • Bitte kommentiert mit vollständigem Namen oder in anderer Weise individuell, so dass nach der Auslosung eine eindeutige Zuordnung des Namens möglich ist (bspw. ist eine Zuordnung schwierig, wenn es 20 Stefanies gibt, daher dann lieber Stefanie_79 oder ähnlichen Namen wählen). Bitte kommentiere nur einmal: Manchmal dauert es ein paar Stunden, bis Dein Kommentar freigeschaltet werden kann, aber er geht nicht verloren.
  • Die Teilnahme steht in keinem Zusammenhang mit Facebook.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Die Teilnahme beginnt am 29. September 2017 um 08:00 Uhr und endet am 03. Oktober 2017 um 24 Uhr (Teilnahmeschluss). Verlost wird nach Teilnahmeschluss am 04. Oktober 2017.
  • Der/die Gewinner/in wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar zur Teilnahme benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 10 Tage nach der Verlosung zurück melden, verfällt der Gewinn.

Eure

 

Die Verlosung ist beendet, die Gewinnerin wurde ermittelt und unter ihrem Kommentar benachrichtigt. Der Kommentar der Gewinnerin wurde hervorgehoben.