Sommeridee: Kräutersalz mit Kindern machen

An den warmen Sommertagen ist das Herstellen von Kräutersalz mit Kindern eine schöne Idee: Jetzt finden wir gerade alle Zutaten dafür in der Natur, können mit Kindern zusammen im Garten oder auf dem Feld Kräuter suchen und sie zusammen verarbeiten.

Das brauchst Du

Der Klassiker ist mediterranes Kräutersalz mit Oregano, Thymian, Rosmarin und Salbei. Aber auch andere Mischungen mit Dill, Petersilie und Schafgarbe sind lecker oder besondere Zutaten wie ein paar Blüten Johanniskraut oder getrocknete Malvenblüten, die das Salz besonders dekorativ machen. Grobkörniges Meersalz dient dann als Grundlage für das Kräutersalz.

So stellt Ihr das Kräutersalz her

Die frischen Kräuter werden gewaschen und anschließend trocken geschüttelt. Benutzt werden nur Blätter und Blüten für das Salz. Diese werden klein geschnitten und dann zu gleichen Teilen mit dem Salz vermengt. Das Salz konserviert die Kräuter und entzieht ihnen Wasser. Das Kräutersalz kann dann in einem verschlossenen Glas aufbewahrt werden und ist mehrere Monate haltbar.

Kräutersalz lässt sich auch wunderbar verschenken. Eine besondere Abwandlung der Nutzung kann auch ein wohltuendes Kräuter-Salz-Peeling für die Füße sein.

Kategorie aktuell, DIY, neu

Susanne ist Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Kleinkindpädagogik), Familienbegleiterin und Autorin mehrerer Ratgeber für Eltern. Sie ist Gründerin des Blogs "Geborgen Wachsen" und Mutter von 3 Kindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.