Denk doch mal „erst“ statt „schon“

„Aber es ist doch schon… Jahre alt, warum kann es denn nicht drauf achten, dass…“ Immer wieder im Familienalltag gibt es die Situationen, in denen eben etwas schief geht. Weil das eben auch manchmal so ist. Weil Dinge auch umgeworfen werden, weil welche kaputt gehen. Immer wieder gibt es Situationen, in denen man sich fragt: Warum ist das denn jetzt nicht anders gelaufen? Warum kann das denn nicht anders laufen? Weil es eben nicht so war, weil es eben nicht so geht.

Manchmal denken wir, dass so viele Dinge doch vermeidbar wären: Streit, Dinge, die zerbrechen, Flecken, umfallende Gegenstände. Wir denken, dass unsere Kinder doch schon groß sind. Sie sollten doch schon so viel können. Viel zu oft denken wir von ihnen wie von kleinen Erwachsenen. Wir setzen an ihr Verhalten unsere Maßstäbe an. Wir setzen unser Wissen voraus, unsere Denkmuster. Wir setzen voraus, dass ihr Gehirn so organisiert ist wie unseres und über die passenden Verbindungen und die Ausreifung verfügt, die es uns ermöglicht, voraus zu schauen und aufgrund unserer Erfahrungen eines ganzes Lebens zu erahnen. Was passiert, wenn wir auf eine bestimmte Weise handeln. Aber genau das ist eine Fehlannahme: Auch wenn sie schon gut sprechen können und mit uns diskutieren, wenn sie laufen und klettern und malen und schreiben, sind sie dennoch keine Erwachsenen. Sie sind Kinder und wir sollten nicht zu viel von ihnen verlangen. Sie sind nicht erwachsen. Nicht mit drei Jahren, nicht mit fünf und auch nicht mit neun oder zwölf.

Oft lohnt es sich, den Blick zu verändern: Sind sie wirklich schon so lange auf dieser Welt? Verfügen sie denn wirklich schon über so viel Lebenserfahrung? Manchmal lohnt es sich, die Worte auszuwechseln – im Kopf beim Denken und auch wenn wir etwas sagen wollen. Ersetze einfach einmal „Du bist doch schon … Jahre alt!“ durch „Du bist doch erst …. Jahre alt.“ und schau, was mit Dir und Deinen Gedanken passiert.

Und wenn Du in einer Situation bist, in der etwas schief geht, denke auch einmal an diese beiden Sätze. Nachsicht können wir auch mit uns üben.

Eure

 

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest