Ein Teig – zwei Osterideen

Ostern steht schon vor der Tür. Für den Osterfrühstückstisch haben wir schon einmal ein paar Ideen ausprobiert: kleine Hasenbrötchen und Eierbecherbrötchen. Beide können aus demselben Teig gemacht werden – und der ist so einfach, dass auch schon kleine Hände gut mithelfen können.

Zunächst machst Du den Vorteig aus:

500g Mehl
100g Rohrzucker
1 Prise Salz
100ml lauwarme (nicht heiße!) Milch
1 Päckchen frische Hefe

Mehl, Zucker, Salz in eine Rührschüssel geben. Milch erwärmen, Hefe hinein bröseln und dann zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben. Alles unverrührt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Während der Stehzeit wird die Hefe aktiviert.

Anschließend werden weitere Zutaten zu einem Hauptteig zusammengefügt:

200ml Milch
75g Butter
1 Eigelb

Die Milch wird erwärmt, darin die Butter geschmolzen und schließlich das Eigelb zugegeben. Anschließend diese flüssigen Zutaten zum Vorteil geben und lange Kneten (5 – 10 Minuten). Dann noch einmal 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Formen:

Den Teig noch einmal mit den Händen gut kneten, dann etwa handtellergroße Stücken mit den Händen oval Formen. Mit einer Schere zwei Ohren hinein schneiden (tief genug, damit sie beim Backen nicht wieder „festwachsen“).

Alternativ drei Stränge mit den Händen lang rollen und zu einem Zopf flechten und verbinden.

Abschließend das Backwerk mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 1 EL Milch mit einem Pinsel bestreichen. Beiden Hasenbrötchen noch einen Schwanz aus einer Cranberry andrücken. 10 Minuten bei 200°C backen. Nach dem Abkühlen mit etwas Puderzuckerguss Zuckeraugen an die Hasen kleben.