Spielzeug selbstgebaut: Ein Laptop für mein Kind

Da die Tochter gerade ein Tablet erhalten hat, an dem sie am Wochenende ein ausgewähltes Spiel spielen darf, ist das Thema „Computer“ gerade näher gerückt in unser Spielzimmer. Natürlich sehen die Kinder, dass wir beide am Computer arbeiten und daher hat dies eine wichtige Bedeutung für sie. Im Rollenspiel wird nachempfunden, was die Kinder erleben: Es wird gefegt, gekocht, Wäsche gefaltet, Puppenkinder werden versorgt und bespielt. Holz wird mit Spielzeughammer beklopft oder mit dem Schraubendreher bearbeitet. Und so sollte nun auch ein Computer in die Spielmöglichkeiten mit einziehen.

Foto 7

Aus einem der letzten DIY-Projekte hatte ich noch zwei gleich große Holzbretter übrig, die in etwa die Maße eines Laptops haben. Diese habe ich mit zwei Scharnieren zusammen geschraubt.

image 2

Anschließend werden die Randbereiche des Laptops mit Klebeband abgeklebt, so dass auf einem Brett später der Bildschirm ist und auf dem unteren Brett Tastatur und Touchpad. Ich habe Tafelfarbe verwendet, so dass der Bildschirm auch mit Kreide bemalt werden kann. Wenn die Farbe getrocknet ist, das Klebeband abziehen.

An den Seiten des Laptops werden noch Schnüre befestigt, damit der Bildschirm nicht nach hinten wegklappen kann. Diese einfach mit einer Schraube an der Seite befestigen.

image 3

Und schon ist er fertig, der Spielzeug-Laptop. Der Sohn behauptet steif und fest, er könne darauf ebenso „Biene Maja“ spielen wie die Tochter auf ihrem Tablet. Und natürlich wird darauf geschrieben, zum Beispiel eine „imal“ an Oma. Oder er wird zusammen geklappt, mit Tassen bestückt  und als echtes Tablett benutzt. Oder als Tritt, um besser ans Bücherregal zu kommen. Sehr gerne wird er auch repariert mit dem Schraubendreher. – Phantasie ohne Grenzen.

Foto 2

  • Daniela Schramm

    eine wunderschöne Idee!!!