Kräuterbonbons selber machen

Die Erkältungszeit ist da: Zeit für Wickel, Tees und warme Suppen. Und manchmal auch Zeit für einen Kräuterbonbon, um die Halsschmerzen oder den Reizhusten ein wenig zu lindern durch das Befeuchten des Halses. Auf feuchten Schleimhäuten setzen sich Krankheitserreger weniger gut fest. Und ein paar ätherische Öle können die Wirkung unterstützen. So wie das Ansetzen von Hustensaft, können auch Kräuterbonbons zusammen mit den Kindern hergestellt werden. 

Unsere Bonbons enthalten Zucker und Honig. Da sie nicht in Massen gegessen werden, sind sie bei uns im Herbst- und Winteralltag willkommen.

Zutaten

für den Kräutertee:
1 EL getrocknetenThymian
1 EL getrockneten Salbei
1 Stück Ingwer
Teebeutel/Teeei

für die Bonbons zusätzlich:
1 Tasse Rohrzucker
1 EL Honig
2 EL Zitronensaft
Förmchen oder Backpapier
Reissüße als Trennmittel

So geht es:

  1. Einen starken Kräutertee aufgießen aus den Zutaten: Alle Zutaten in eine Teetasse geben, mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  2. In einem Topf Zucker, Honig und Zitronensaft vermischen, 1/3 des gezogenen Tees zugeben.
  3. Den restlichen Tee in eine kleine Kanne geben und mit Wasser zum Trinken aufgießen.
  4. Die Bonbonmischung aufkochen und 20-30 Minuten köcheln lassen (Achtung: nicht überkochen lassen) und immer wieder umrühren bis die Masse zäh wird.
  5. Kurz auskühlen lassen und dann in Förmchen geben oder auf Backpapier mittels zwei Löffeln geben.
  6. Nach dem Aushärten in Reissüße (getrockneter Reissirup) wenden, damit sie nicht aneinander kleben.

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest