Elternschaft ist ein Regenbogen der Gefühle

An manchen Tagen blicke ich in dein schon so großes Gesicht und suche darin die Spuren des Babys, das ich einmal in meinen Armen hielt. Ich fahre mit der Hand durch dein volles Haar und erinnere mich an die Zeit, als dein Kopf noch von einem feinen Flaum bedeckt war. Ich höre dir zu, wie du deine Geschichten erzählt, voll Fantasie und Freude und Trauer und Wut. Und ich erinnere mich daran, wie du brabbeltest und langsam deine ersten Worte sorgsam über die Lippen kamen.

Ich blicke dich an, und sehe ein schon so großes Kind, obgleich du noch immer klein bist. Eine Hand voll Jahre, zwei Hände – auch das ist noch keine lange Zeit auf dieser Welt für dich. Für mich ist es die Zeit, die meine Welt verändert hat. Eine Zeit, die so viel auf den Kopf gestellt hat, die so viel verändert und bewegt hat, eine Achterbahn der Gefühle. Vor allem mich.

Ich blicke dich an und spüre eine Mischung aus Liebe, Stolz, Vertrautheit, Wärme und Freude. Geborgenheit. Ich denke an das, was wir zusammen erlebt haben: Geburt und geboren werden, Schmerz, Hoffnung, Erleichterung, Glück. Loslassen als du zu krabbeln und laufen anfingst und meine Freude, aber auch Besorgnis dabei. Der erste Unfall: unendliche Angst und unendliche Erleichterung später. Durchwachte Nächte, müde, mit krankem Kind.

In das Elternsein mischen sich immer bunte Farben: nicht nur plüschrosa, auch zornrot, erschöpfungsschwarz, sauergrün, vertrauensblau. Wie gut, dass es all diese Farben in unserem Leben gibt mit der Gewissheit in schwierigen Momenten, dass auch die schönen Farben wieder zum Vorschein kommen. Sie gehört dazu, diese bunte Mischung und macht das Elternsein aus. Auf Regen folgt Sonnenschein folgt Regen folgt Sonnenschein über Tage und Jahre hinweg. Am Anfang ist es manchmal noch schwer, diese Mischung zu erkennen und anzunehmen. Zu groß ist der Wunsch nach immer währendem rosa. Doch Elternschaft ist ein Regenbogen der Gefühle. Sorgen müssen wir uns nur dann, wenn die dunklen Farben zu lange anhalten. Dann brauchen wir kleine Lichtblicke und Farbaufheller von außen.

In den Jahren, die wir zusammen sind, habe ich einen Regenbogen an Gefühlen kennengelernt und bin sicher: Liebe ist bunt gemischt und setzt sich aus all dem zusammen. Und auch wenn die Nächte manchmal dunkel und lang sind oder die Tage zornrot gefüllt, wird es wieder ganz anders und hell und leicht. – Manchmal braucht es nur ein Weilchen oder einen kleinen Lichtfunken von irgendwo her.

Eure

 

Merke dir diesen Artikel auf Pinterest