Hallo August

Nun sind wir schon im August angekommen, die Zeit fliegt nach meinem Gefühl in diesem Jahr einfach dahin. Jeder Tag bringt so viel mit sich, dass die Tage vergehen und ich mich umblicke und wundere, dass schon wieder eine Woche verstrichen ist.

Ich liebe den August, den Monat mit Tagen am See, mit der warmen Luft und den Ferien. Im August sind alle meine Kinder zu Hause und obwohl ich eigentlich viele Ausflüge geplant hatte, leben wir ganz viel in den Tag hinein, denn mein großes Schulkind braucht diese Pause nun sehr. Wir schauen, was die Kinder tun wollen, gehen Eis essen und schwimmen. Vielleicht besuchen wir ja auch noch die ein oder andere Ausstellung oder eine besondere Attraktion. Aber generell steht der August unter dem Motto der Entschleunigung für meine Kinder. Mein Mann feiert in diesem Monat seinen 38. Geburtstag am nächsten Wochenende und auch dieser will noch mit den Kindern vorbereitet werden: Welchen Kuchen sollen wir backen? Ob die Kinder es schaffen werden, ihre Geschenke in diesem Jahr nicht vorher zu zeigen oder zu verraten? Eine Woche Urlaub haben wir für diesen Sommer geplant, in dem wir aufs Land fahren und dort den August genießen wollen. Wir wollen am See baden und ein Boot selber schnitzen und fahren lassen, im Wald spazieren gehen und einen Vorrat an Naturmaterialien für unseren Jahreszeitentisch sammeln. Die große Tochter hat Sehnsucht nach den Pferden und Ausritten. Und dann, zum Ende des Monats, muss schon langsam wieder der Schulbeginn vorbereitet werden: Die neuen Schulbücher müssen gekauft werden, die alten Schulsachen durchgesehen, ausgebessert oder erneuert werden. Die zweite Klasse startet und will wieder gut vorbereitet werden. Diesmal nicht mit einer Schultüte, aber es gibt dennoch viele Dinge zu beachten und wieder anzuschaffen. Was sich im letzten Jahr als besonders gut erwiesen hat bzw. kleine Besonderheiten für den Schulalltag stelle ich Euch demnächst hier auf dem Blog vor.

PM488DVoEQ1E3hGl.jpg

Auch wenn es privat viel Ruhe und Auszeiten gibt, ist es beruflich turbulenter: Im August startet endlich mein großes Projekt, an dem ich schon lange gearbeitet habe. Es geht um die erste Zeit mit dem Baby, um Babys Erstausstattung und darum, was Eltern wirklich brauchen. Wenn Ihr darüber auf dem Laufenden bleiben wollt, tragt Euch in meinen Newsletter ein. Bald werde ich weitere Informationen dazu mit Euch teilen. Neben den Informationen zum Projekt gibt es im Newsletter Wochenaufgaben oder ein Wochenmantra im Sinne der achtsamen Elternschaft.

Und auch mein neues Buch will weiter geschrieben werden. Am Abend genieße ich es, wenn ein warmer Tag hinter uns liegt und ich dann in der kühleren Luft meinen Gedanken nachhängen kann und sie über das geborgene Aufwachsen nach dem ersten Geburtstag in Worte fasse für Euch. Auf dem Blog wird es deswegen in diesem Monat vielleicht etwas ruhiger, denn die Arbeitszeiten sind gering, wenn alle drei Kinder zu Hause sind. Aber ich freue mich schon jetzt darauf, dieses Buch im nächsten Jahr in den Händen zu halten. Auf Instagram bekommt Ihr aber weiterhin ein paar Einblicke.

Und was steht im August bei Euch an?
Eure

Susanne_smooth Kopie

Die Idee für die monatlichen Ausblicke habe ich von Carola vom wunderbaren Blog Frische Brise. Schaut doch mal bei Ihren Sommerferienideen vorbei.

4 Kommentare

  1. Ja, die Zeit fliegt, das denke ich auch immer wieder und erinnere mich an früher, als ein Sommer unendlich schien und solche Sprüche von meiner Oma völlig unverständlich waren…
    Genießt den August!

  2. Hallo liebe Susanne,
    ich war bisher stille Mitleserin deines Blogs und finde deine Berichte aus eurem Alltag sehr interessant und hilfreich. Meine Tochter wird im Dezember 6 Jahre und im nächsten Jahr eingeschult. Ich weiß nicht, ob du schon Anfragen diesbezüglich bekommen hast, aber mich würden deine Beobachtungen und Erlebnisse während der Zeit des letzten Kindergartenjahres und der ersten Schulzeit sehr interessieren. Vielleicht könntest du irgendwann ein bisschen was zu Kinder zwischen 5 und 7 Jahren schreiben? Mich würde es jedenfalls sehr freuen:) alles Gute und wunderschöne, sonnige Ferien
    wünscht dir Mirijam

  3. Stina Schippmaus

    ich freue mich auch sehr auf den entschleunigten ferienmonat der jetzt vor uns liegt. allerdings habe ich heute gemerkt dass es schwer ist loszulassen vom alltag, ich hätte jetzt auch gern ein landhaus fernab vom allem… 🙂 morgen klappt es bestimmt schon besser … LG aus schleswig-holstein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.