Sonntagssüß: Apfelstrudel mit Vanilleeis

Im Winter ist ein warmes Sonntagssüß besonders schön. Und das gerade, wenn der Wind so eisig weht wie an diesem Wochenende. Bei warm und süß und kuschelig ist uns sofort ein Apfelstrudel eingefallen und den haben wir so gemacht:

Sonntagssüß_Apfelstrudel

Für den Teig

300g Mehl in eine Rührschüssel geben, dazu

200g Butter,

100g Puderzucker,

1 Päckchen Vanillezucker,

1 Ei und

1 Prise Salz mit der Küchenmaschine zu einem einheitlichen Teig vermengen. Diesen etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und dann mit dem Nudelholz dünn zu einem Rechteck ausrollen. In die Mitte wird nun die Füllung gegeben, bestehend aus:

450g kleingeschnittenen Äpfeln,

80g Mandeln,

40g braunen Zucker,

40g Semmelbrösel,

50g geschmolzene Butter,

1 Päckchen Vanillezucker,

etwas Zimt,

1 Messerspitze Zitronenschale,

ein Schuss Rum.

Den Teig sorgfältig um die Füllung verschließen und mit

1 Eigelb bestreichen und bei 180°C etwa eine halbe Stunde backen. Etwas abgekühlt, aber noch warm mit Puderzucker bestäuben und mit Vanilleeis servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.