Wochenende in Bildern 12./13. Mai 2018

Endlich wieder ein Wochenende ohne Arbeit auf dem Land mit Ruhe, Gartenarbeit und einfach Zeit.

Nach zwei Wochen Abwesenheit ist der Garten nun ganz grün und die Pflanzen haben sich ausgebreitet. Ich mag unseren Garten sehr gerne, auch wenn er an vielen Ecken noch immer eine Baustelle ist. Ich versuche, ihn in diesem Jahr sinnvoll zu planen, denn er ist recht klein und wir wollen dennoch darin ernten und ihn gleichzeitig als eigenes Ökosystem wachsen lassen. Da wir im Garten keinen Wasseranschluss haben, denke ich seit Wochen über ein passendes Bewässerungssystem mit Regenwasser nach für das Gemüse, das ich gerne anbauen würde. Bislang aber hält sich der Garten gut. In einem Teil hat sich Gundermann über den Boden ausgebreitet. Am nächsten Wochenende soll daraus Tinktur angesetzt und Salbe gemacht werden.

Die Kinder pflücken auch Blumen und verarbeiten sie.

Mittags fahren wir nach Berlin. Dort findet am Samstag die Demonstration gegen Kinderarmut statt. Mittagessen gibt es auf die Hand.

Obwohl toll organisiert und von tollen Frauen in den sozialen Medien öffentlich gemacht, sind es nur einige hundert Teilnehmer*innen. Es wäre wünschenswert, wenn beim nächsten Mal mehr Menschen öffentlich gegen Kinderarmut die Stimme erheben. Wichtig finde ich, dass hier nicht nur alleinerziehende Eltern auf die Straße gehen, wie in den Medien viel zu lesen war, sondern dass es eine Pflicht der gesamten Gesellschaft ist, sich für eine Verbesserung der Situation einzusetzen. Unabhängig davon, ob man aktuell persönlich betroffen ist oder nicht.

Die Kinder sind am Abend müde. Noch schnell die schmutzigen Füße abwaschen, dann ins Bett und noch ein wenig reden und Geschichten vorlesen/besprechen.

Aktuelles Thema: Mein Körper, meine Grenzen, Nein sagen und Aufklärung.
Mehr über den Samstag könnt Ihr auch hier bei meinem Mann auf dem Blog sehen.

Sonntagmorgenfrühstück mit Muffins, die ich mit dem großen Sohn morgens schnell gemacht habe.

Die Sonne lockt schon vormittags in den Garten.

Die großen Kinder spielen mit ihrem Vater eines der aktuell so beliebten Kartenspiele.

Mittags wird zusammen gegrillt im Garten.

Und am Nachmittag backt mein großes Kind zum ersten Mal so richtig allein einen Kuchen. Das herrliche Ergebnis sieht man hier auf Instagram.

Und dann hüpfen wir noch kurz in den See und das Wochenende ist schon vorbei.

Eure

 

6 Kommentare

  1. Liebe Susanne, danke für euer WIB. Kurze Frage: Wie heißt denn das Buch zum Grenzensetzen? Merci!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.