Der Jahreszeitentisch für Kinder

Die Kinder erleben den Lauf des Jahres, wenn sie draußen sind und in der Natur spielen. Oft bringen sie die Schätze der Natur, die sie dort finden, mit nach Hause und sie können aufbewahrt, als Gesprächsanlässe genutzt oder weiter verwertet werden. Darüber hinaus ist es für Kinder aber auch schön, den Lauf der Jahreszeiten und die Veränderungen des Jahres spielerisch aufgreifen zu können oder illustriert zu bekommen. Hierfür ist der Jahreszeitentisch da:

Er ist ein gleich bleibender Ort auf einem kleinen Tisch, einer Kommode, einem Fensterbrett oder einem kleinen Regal. Mit Tüchern, passend zu den Farben der jeweiligen Jahreszeit, Fundstücken aus der Natur, kleinen Basteleien und Puppen kann hier nachgebildet werden, wie sich das Jahr verändert. Auch die Feste im Laufe des Jahres können hier festgehalten werden. Wie genau der Jahreszeitentisch gestaltet wird, kann dabei ganz unterschiedlich sein: In einigen Familien gestalten ihn ausschließlich die Erwachsenen Monat für Monat, in anderen ist die ganze Familie daran beteiligt und besonders auch die Kinder bringen die Schätze, die sie draußen finden, in die Gestaltung ein. Manche Jahreszeitentische sind eher schlicht und einfach gehalten, andere sind üppig und detailreich.

Materialien für den Jahreszeitentisch

Die Materialien für den Jahreszeitentisch variieren von Monat zu Monat. Die Farben der Tücher werden oft nach Jahreszeiten sortiert und sind für mehrere Monate nutzbar, während das Geschehen auf dem Tisch sich verändert. Sehr beliebt sind auch kleine Bilder oder Postkarten in einem Postkartenständer aus Holz. Diese Karten bilden jahreszeitentypische Motive ab, wie einen Osterhasen zu Ostern, Frühlingsblumen, einen brütenden Vogel etc.

Ansonsten kann für den Jahreszeitentisch genutzt werden, was die Natur gerade bereitstellt. Mit den Tüchern können passend zur Jahreszeit und der abgebildeten Geschichte/dem Motiv Landschaften geformt werden. Auch Holz- oder Filzfiguren finden darauf ihren Platz.

Nutzen des Jahreszeitentischs im Alltag

Der Jahreszeitentisch ist ein fester Bestandteil des Alltags und ein immer bestehender, wandelbarer Ort. Kinder können ihn betrachten und in manchen Familien kann auch damit gespielt werden. Er ist ein Ort, um den Lauf der Natur abzubilden, aber bietet gleichzeitig auch Gesprächsanlass. Die Gestaltung kann ein festes Familienritual werden. Möglich ist auch, ihn als Ausgangspunkt für andere Rituale zu nutzen, beispielsweise um dort jeden Tag ein Gedicht vorzulesen, ein Lied zur Jahreszeit zu singen oder gemeinsam ein Buch anzusehen. So wird der Jahreszeitentisch zu einem Teil des Zaubers der Kindheit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.