Wochenende in Bildern 31. Dezember/01. Januar 2017 – Silvester in Venedig

9 Jahre lang waren wir nicht in der Stadt, in der wir geheiratet haben. Zum Jahreswechsel wollten wir genau hierhin zurückkehren. Das haben wir uns zu Weihnachten geschenkt. Mit drei Kindern mehr als damals. Etwas weniger Romantik, dafür noch mehr Emotionen. 

Guten Morgen am Samstag aus einem Himmelbett in Venedig. Wir haben ein geräumiges Apartment für uns 5.

Frühstück am Samstag mit Blick auf den Kanal. Ab und zu fährt ein Schiff oder eine Gondel vorbei. Besonders toll finden die Kinder die Müllabfuhrschiffe. Leckere Frühstückszutaten gibt es auch hier, aber die Küche ist nicht gut ausgestattet: Bretter und scharfe Messer fehlen in der Airbnb-Wohnung.

Eigentlich wollten wir gestern schon nach Murano, aber nachmittags war die Schlange am Wasserbus zu lang. Mit Kindern ist Venedig anders zu entdecken als damals als Paar. Heute gehen wir früh morgens los, um um 10 Uhr an der Haltestelle zu sein.

Und richtig: Es ist noch ganz leer.

Noch nie zuvor sind die Kinder über so weites Gewässer gefahren. Ganz schön aufregend.

Wir besuchen eine Glasbläserei und sehen zu, wie eine Tasse geformt wird. Im Hintergrund gehen derweil Glasteile zu Bruch – zum Glück waren es nicht unsere Kinder. Auf einem Schild steht, dass Dinge, die zu Bruch gehen, bezahlt werden müssen.

Das Wetter ist wunderbar: kalt, aber sonnig.

Mittagessen unterwegs. Wir teilen mit den Kindern zwei Menüs, das reicht für alle.

Heute besuchen wir das Hotel, in dem wir vor 9 Jahren gewohnt haben als wir hier geheiratet haben. Von dieser Anlegestelle wurden wir abgeholt, um mit der Gondel zur Trauung zu fahren. Hach.

Nachmittagssüßigkeit. Ich liebe diese Röllchen.

Es wird schon dunkel. Wir waren heute lange unterwegs in der Stadt und kaufen noch ein wenig für die Silvesterfeier ein. Traditionell isst man hier Linsen und eine bestimmte Wurst. Die Kinder wollen aber nichts davon und wir kaufen einfach normales Essen.

Die Kinder basteln uns noch Partyhüte. Wir machen Stopptanz…

… und spielen Gesellschaftsspiele auf dem Pad. Wir haben kaum Spielsachen mitgenommen in den Urlaub. Jedes Kind durfte ein Kuscheltiere mitnehmen und Papier und Stifte.

Der Ausflug heute war doch ganz schön anstrengend und lang. Das Baby und ich schlafen noch vor der großen Tochter und meinem Mann ein. Eigentlich wollten wir ja zum Markusplatz, wo das große Feuerwerk der Stadt stattfindet. Aber die Kinder wollten sowieso nicht, denn sie haben Angst vor dem Geknalle. Hier in unserer Wohnung ist es ganz ruhig, denn aus Brandschutzgründen ist Feuerwerk in der restlichen Stadt verboten.

Um Mitternacht weckt mich mein Mann. Er hat das Feuerwerk improvisiert mit den kleinen Glimmies, die die Kinder hier geschenkt bekommen haben von uns: Kleine Elfen mit Lichtsensor. Diese haben wir hier in der italienischen Werbung gesehen und waren alle ganz angetan davon. Wir genießen den Moment der Ruhe, reden über Vergangenheit und Zukunft und schlafen weiter. Anders als geplant, aber schön.

Neujahrsfrühstück. Unser letzter Tag hier hat begonnen.

Aufbruch zu einem letzten langen Spaziergang. Das Wetter ist wunderbar frühlingshaft mild.

Ein letztes Eis. Wie viele haben wir wohl in den letzten Tagen hier gegessen?

Die Sonne scheint über dem Standesamt, in dem wir geheiratet haben.

Vorbei an der Silvesterkirche, die ihren Namen von Papst Silvester hat.

MIttagssnack auf die Hand. Ich erinnere mich, dass meine Tante aus Sizilien solche Reisbällchen früher bei uns gemacht hat. Sie ist vor zwei Jahren gestorben. Ich werde mal das Rezept suchen…

Die Kinder dürfen italienisches Kinderfernsehen sehen während wir die Koffer packen.

Noch einmal am Fenster sitzen mit dem schönen Ausblick. Dann geht es zurück nach Berlin. Arrivederci, Venedig. Bis in 9 Jahren. Oder doch früher?

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

  • hach das schaut so schön bei Euch aus. Schön das Ihr Euch die Auszeit genommen habt und Venedig… hach das steht auch noch auf meiner „Möchte-ich-mal-bereisen-Liste“.

    Ich wünsche Dir ein phantatisches neues Jahr und hoffe das wir uns mal wieder sehen.

  • Frühlingskindermama

    Wow, was für ein tolles Wochenende! Und das ist ja interessant, dass Feuerwerk in der Stadt verboten ist. Dann wäre das für mich auch ein Silvester-Reiseziel 😉

  • Berdien

    Oh, was für schöne Bilder! Ein wunderbares neues Jahr euch und liebe Grüße nach Berlin.

  • Lima Liso

    Was für ein schönes und besonderes Wochenende in Bildern!
    Ich war auch schon in Venedig und fand es dort gar nicht so toll – da war ich aber 16 und das ist somit 20 Jahre her. Aus einem Blickwinkel mit mitreisenden Kindern ist es bestimmt was anderes – behalte ich mal im Hinterkopf!
    Alles Liebe für 2017!
    Yvonne