Wochenende in Bildern 25./26. Juni 2016

An diesem Wochenende war der Sommer da. Ich hatte ganz vergessen, wie warm es ist mit einem Baby im Tragetuch ist. Deswegen stand viel Entspannung im Vordergrund des Wochenendes.

fPfN5M65nzAZRNZC.jpg

Guten Morgen am Samstag! Die Sonne geht auf über den Dächern Berlins.

UPJRYSs344CwG8N0.jpg

Frühstück am Samstag. Heute einfach und vom Mann gemacht.

LnYCHHIxh8fp3uII.jpg

Die große Tochter ist heute zu einem Geburtstag eingeladen und verschenkt natürlich ein Kochbuch.

LqQbsPFHwWXh8vlr.jpg

Mann und Kinder sind unterwegs, der Babysohn schläft im Tuch und ich arbeite am neuen Buch, mache Bücher für den Versand fertig, schreibe an einem Blogartikel und Rechnungen.

lAMnSNqaXqF8VfHH.jpg

Haushalt muss auch irgendwie erledigt werden. Am Wochenende wasche ich 5 Maschinen Wäsche, davon einmal Windeln.

P5piOpLN0aKhbSi9.jpg

Wir haben dem Sohn versprochen, mit ihm auch eine Party zu machen, wenn die Tochter bei einer ist.

z0qyLW5bb8KFbtVW.jpg

Partygetränk aus Heidelbeeren, Pfirsich, Kirschsaft, Minze, Ingwer.

mxIHSePO1x5LZlah.jpg

Große Schwester abholen. Natürlich gibt es wie immer Streit um das Gastgeschenk. Ist das bei anderen eigentlich auch so? Ich nehme mir vor, bei unserem nächsten Geburtstag kleine Tütchen für Geschwisterkinder zu machen.

mBwAkKLzjIztqvso.jpg

Abendessen. Mein Lieblingsessen.

iYymu7NP2CKoqpJM.jpg

Frühstück am Sonntag.

mUHycx5UdbPvC0uq.jpg

Die große Tochter hat heute nicht das Frühstück gemacht, macht dafür aber das Bett ordentlich.

3FhhJPCgLISAjAdA.jpg

Wir fahren aufs Land und gehen erst einmal eine große Runde in den Wald.

fAibO2IoSdG7wyIZ.jpg

Im Garten sammeln wir dann die reifen Früchte ein, die wir so finden.

IfdEmnDSADOuWxNZ.jpg

Mittagessen im Landhaus. Die vielen Tipps der letzten Woche haben uns bei unseren Plänen geholfen.

GRFOvvpvHXvtR0Nb.jpg

Zwischendurch lässt sich der Babysohn auch mal in der Wiege ablegen, in der schon die anderen Kinder lagen.

TqSR04MfCcC2rnMz.jpg

Als Süßigkeit gibt es heute Osterreste.

GX07bagqsAz5S3TL.jpg

Wieder in Berlin können die Kinder noch kurz in unserem Balkonsandkasten spielen, dann sehen sie Fußball und schon ist dieser Tag wieder vorbei.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

Susanne_clear Kopie

Warum es diese Aktion „Wochenende in Bildern“ gibt, könnt Ihr hier nachlesen.

9 Kommentare

  1. Frühlingskindermama

    Bei uns gibt es auch immer Geschwisterstreit um’s Gastgeschenk eines Kindergeburtstages und ich weiß auch nicht, wie man das vermeiden könnte.
    LG!

  2. Ist das mit den Gastgeschenken mittlerweile tatsächlich so üblich? Wir sind ja noch nicht im Kindergeburtstagsalter angekommen…
    Ich finde das eigentlich ziemlich übertrieben. Sind die Kinder dann sofort die Außenseiter, wenn man das nicht mitmacht?

    • Ich kenne keinen Geburtstag, an dem es keine gab. Ich finde, man kann auch einfach was Schönes basteln und das dann mitgeben. Oft finde ich es blöd, dass in den Tüten so viele Süßigkeiten drin sind (war diesmal aber glücklicherweise nicht so).

    • Bei uns ist das auch üblich.
      Ich habe keine Süßigkeiten rein, sondern ein Pixi-Büchlein und Seifenblasen. Finde das mit dem ganzen Naschkram auch doof, gerade weil auf der Feier selbst ja schon genug geschlemmt wird. 😉
      Für die kleinen Geschwister hab ich auch Tüten gemacht. Wenn’s das aber bei Einladungen nicht gibt, klappt es bei uns auch so gut. Eine Portion Süßes darf gleich gegessen werden, eine Portion wird dem Geschwister abgegeben und der Rest der Tüte kommt in unsere Naschbox, aus der am nächsten Nachmittag wieder die tägliche Ration gewählt wird…

  3. Südland Mama

    Ich bin von Gastgeschenken auch nicht so begeistert… Sowohl vom bekommen wie auch selber herrichten. Eine gute Alternative, finde ich, ist es, eine GeburtstagsAktivität als Gastgeschenk zu nehmen (zb was basteln, tShirt bedrucken, etc). Damit wäre dann aber das Geschwisterproblem nicht gelöst – müssen sie aber auch lernen 🙂

    • Ich glaube, solche Gastgeschenke haben dann aber immerhin einen geringeren „Neidfaktor“ als ein kleines Tütchen mit Süßigkeiten. Finde ich gut.

  4. Balkonsandkasten klingt toll – zeigst du mal mehr davon?
    LG, Andrea

    P.S. Ich bin generell gegen Geschwistergeschenke…jeder hat mal Geburtstag und das ist dann sein/ihr besonderer Tag. Gleiches gilt z.B.für die Einschulung bei mir.

  5. Liebe Susanne,

    ich finde es auf jeden Fall schön dass ihr dem Sohn auch eine „kleine Party“ gemacht habt, wenn nur die Schwester zu einer Party eingeladen ist (die Situation hatte ich jetzt noch nicht). Das mit dem Neid kenne ich nur zu gut. Bei uns ist es gerade das 2-Euro-Stück von der Zahnfee, dass die Große für ihren ersten Milchzahn bekommen hat. Die Kleine wollte auch unbedingt eine Münze, also habe ich ihr eine alte von einem Mittelalter-Markt zum Spielen gegeben.

    Die Große hat dann noch „gemeckert“ dass ihre Freundinnen von der Zahnfee ein Pferdchen oder ein Büchlein bekommen haben. Habe ihr dann erklärt, dass sie sich wenn sie ihr Zahngeld spart, irgendwann selbst etwas schönes kaufen kann. Da muss sie jetzt durch 😀 aber so ein Milchzahngebiss gibt dann ja ganze € 40, davon kann sie sich auf jeden Fall etwas sinnvolles kaufen.

    Liebe Grüße,
    Ella

  6. Lisa Schwedes

    Oh ich würde auch gerne ein größeres Bild oder eine Erklärung zum Balkonsandkasten haben. Ich bin schon ewig am überlegen wie ich so etwas realisieren kann. Ich denke du hattest da sicher mal wieder eine tolle Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.