Was schenke ich zum Kindergeburtstag? – Teil 1

Es ist schon wieder Kindergeburtstagszeit. Innerhalb von wenigen Tagen ist die Tochter gleich auf zwei Geburtstage eingeladen und wie immer stellt sich die Frage: Was schenken wir zum Geburtstag. Mittlerweile haben wir ein paar Regeln aufgestellt, an die wir uns bei der Geschenkeauswahl halten:

  1. Erfragen: Was mag das Kind? Nicht so schön empfinde ich es, wenn man ganz konkret vorgeschrieben bekommt, was man kaufen soll. Ich erfrage daher lieber die Interessen der Kinder und wähle dann zusammen mit der Tochter aus.
  2. Kosten: Nicht mehr als 10 Euro. 
  3. Immer etwas Gebasteltes/Persönliches dabei. Geburtstage sind besondere Feiertage, an denen die Geburt eines individuellen Menschen gefeiert wird. Deswegen sollen es (nicht nur) Geschenke von der Stange sein, sondern eben kleine Einzelstücke. Besonders schön finde ich es, wenn der Gast das Geschenk selber macht. Ansonsten nehme ich mir die Zeit, um eine Kleinigkeit zu basteln.
  4. Eine hübsche Verpackung muss es sein. Denn die Vorfreude ist schon das halbe Geschenk.

Geschenke zum 5. Geburtstag der Freundinnen

Jetzt gerade werden die Freundinnen der Tochter auch alle 5. Und dabei sind die Themen, die sie beschäftigen, ziemlich gleich: Es geht um Buchstaben und Zahlen. Erste Wörter werden geschrieben und es wird gefragt, aus welchen Buchstaben irgendwelche Wörter bestehen. Buchstaben werden auf der Straße erkannt oder erfragt. Deswegen sind also Buchstaben das große Thema für die zwei Geschenke, die ich so unterschiedlich umgesetzt habe:

Kindergeburtstag01

Geschenkset 1 besteht aus einem Satz Buchstabenstempeln, einem Stempelkissen und einem mit Serviettentechnik individualisiertem Heft, in das dann hinein gestempelt werden kann. Als Verpackung dient eine kleine Papiertüte, ebenfalls mit Serviettentechnik verhübscht, die die Kinder am Geburtstag der Tochter liebten.

Kindergeburtstag02

Geschenkset 2 besteht aus einem Krikel-Krakel-Quartett (die krikel-Krakel-Sachen kaufe ich auch oft für die Tochter, weil sie viel Spaß bereiten), einem Aufkleberheft mit Buchstabenaufklebern, einer bunten Kerze und einer bemalten Leinwand. Die Leinwand hat die Tochter mit Aquarellfarben selber bemalt, dann mit mir zusammen Bilder ausgesucht, die wir darauf geklebt haben. Abschließend habe ich den Namen des Geburtstagskindes aufgemalt und mit Goldpuder bestäubt.

Gerade ist also Servietentechnik beim Basteln angesagt. Sehr gerne mach eich aber auch etwas mit dem Brenn-Pen wie hier oder hier.

Und was verschenkt Ihr gerne?

5 Kommentare

  1. Jessica

    Die „Regeln“ gefallen mir gut!
    Handhaben wir sehr ähnlich. Nur die Bastelidee ist neu. Gefällt mir so gut, dass ich sie gleich für den nächsten Geburtstag am Donnerstag aufgreife. Es wird eine selbst verzierte Geburtstagskerze werden, mit Namen und Zahl.
    Danke, für die Anregung!

  2. Christina

    Das sind wunderbare Geschenke!
    Kannst Du kurz schreiben, woher die Stempel und die Aufkleber sind? Mein Fünfjähriger würde die auch sehr schätzen…
    Liebe unbekannte Grüße,
    Christina

    • Die Stempel hab ich bei Modulor gekauft für 4,90 Euro und das Stempelkissen für 5,90 Euro.

  3. Danke für die Tipps!
    Mich würden auch die Geschenke für die kleineren Kinder interessieren.
    Und, wie meine Vorschreiberin – woher genau Stempelset und Stempelkissen stammen.
    In vielen kleinen Läden sieht man solche Stempelsets häufig für eher 20 Euro als unter 10 Euro…
    Schöne Kategorie, freue mich auf die Fortsetzung!
    (Auch interessant wäre: kleine Geschenke für KiTa-Mitarbeiterinnen, etc.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.