Kategorie: Woanders gern gelesen

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Elternblogs, die sich mit bindungs-/bedürfnisorientierter Elternschaft beschäftigen. Hier findet Ihr empfehlenswerte Artikel auf anderen Seiten

mamaarbeitet: Mein Leben mit meinem autistischen Kind

Wir alle sehen immer wohlwollend und verständnisvoll auf unsere Kinder. Wir nehmen sie an, wie sie sind und begleiten sie. Manchmal zeigt sich aber, dass hinter einem sehr ausgeprägtem Verhalten in die ein oder andere Richtung doch etwas mehr steht als wir vermuten oder zunächst annehmen wollen – oder andere uns einreden, dass es nichts sei und wir nur überforderte Eltern wären oder unsere Kinder nicht richtig behandeln würden.
In der Arbeit erlebe ich nicht selten, dass es oft sehr lange Weg zu einer Diagnose. So war es auch bei Christine und ihrem Kind: „Nur hörte die Trotzphase nicht auf, sondern wurde scheinbar immer ausgeprägter.“ Nun, nach Jahren, hat sie eine Diagnose und berichtet ab jetzt über ihren Weg. Der Auftakt einer interessanten und wichtigen Serie ist hier zu lesen.

aufbruchzumumdenken: Kevin allein zu Haus aus Bindungssicht

Ein wenig dunkel erinnere ich mich noch an den Film „Kevin allein zu Haus“ aus meiner Kindheit. Bestimmt habe ich ihn zwei oder drei Mal gesehen. Leen von aufbruchzumumdenken hat ihn nun als Mutter noch einmal gesehen und hat die Anfangsszene auf ihrem Blog hier noch einmal aufgeschrieben und ihre Anmerkungen dazu. Spannend, wie anders so ein Film auf einmal wirkt.

vonguteneltern: Geburtstraumata – Gab es das schon immer?

Anja von vonguteneltern nimmt sich hier eines wichtigen Themas an: unter der Geburt erlebte Gewalt. Auch in der vergangenen Generation gab es das schon und dort waren die Bedingungen teilweise noch schlechter. Aber sie schreibt ausdrücklich: „Deshalb werde mich an dieser Stelle nicht dem immer wieder mal zu hörenden Tenor anschließen, dass die Frauen heutzutage einfach nur übertriebene Erwartungen an die Geburt haben.“ Lesenswert!

littleyears: Den richtigen Kindergarten finden

Ich bekomme immer wieder Leser*innenpost in Bezug auf Unsicherheiten in Bezug auf die Kitawahl und habe ja auch in „Geborgene Kindheit“ darüber geschrieben, dass es wirklich wichtig ist, dass die Betreuung passt und man andere Wege gehen muss, wenn es einfach nicht stimmt. littleyears hat dazu hier einen passenden Erfahrungsbericht auf dem Blog: „Nicht jede Kita ist für alle Kinder, ist für alle Eltern gedacht. „