aufbruchzumumdenken: Kevin allein zu Haus aus Bindungssicht

Ein wenig dunkel erinnere ich mich noch an den Film „Kevin allein zu Haus“ aus meiner Kindheit. Bestimmt habe ich ihn zwei oder drei Mal gesehen. Leen von aufbruchzumumdenken hat ihn nun als Mutter noch einmal gesehen und hat die Anfangsszene auf ihrem Blog hier noch einmal aufgeschrieben und ihre Anmerkungen dazu. Spannend, wie anders so ein Film auf einmal wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.