Tragen

… hier demnächst mehr

7 Kommentare

  1. Claudia Schmitt

    Ich bin schon gespannt, weil ich nämlich nach wie vor negative Reaktionen bekomme! Ich liebe es meine Kinder zu tragen, und viele Mütter können das nicht verstehen und gucken blöd bzw reden schlecht darüber! Schade!

  2. Simone Regner

    Geht mir genauso 😉

    Ich bin doch Mama und dafür da. Und das hat meiner Ansicht nach, nichts mit verwöhnen zu tun..

    Liebe Grüße, Simone

  3. Mama Katze

    Das versteh ich auch nicht, in vielen, besonders naturnäheren Kulturen ist es ganz normal, dass die Mütter die Kinder durch die Gegend tragen. Ich habe meine Tochter auch getragen, bis sie über 1 Jahr alt war (irgendwann wurde sie dann doch zu groß), täglich bis zu 4, 5 Stunden. Sie hat im Tragetuch geschlafen, war überall dabei und hat sich mehr als prächtig entwickelt. Sie ist für ihr Alter (zweieinhalb) sehr selbstsicher und koordiniert, und verwöhnt ist sie auch nicht. Was ich drüber gelesen habe ist, dass es für das Gehirn des Babys besser ist, von Traghöhe zu beobachten statt immer nur von unten, und was ich auch ganz toll fand: Mina hatte nicht die typische Liegeglatze am Hinterkopf. Meiner Erfahrung nach hilft es aber ganz gut, sich ein paar gute Argumente anzulesen, um seine Position bei Unverständnis im Umfeld zu begründen. Also ich kann euch nur in eurer Entscheidung unterstützen, Menschenkinder sind Traglinge.

  4. Gibt es echt Leute, die „Tragen“ kritisieren? Warum? Was sind dann die Argumente? Ich werde mein Kind auch tragen, so viel es geht. Kann das nicht verstehen, dass jemand das nicht nachvollziehen kann. Das ist doch die schönste und wundervollste Methode, ein Kind zu transportieren (und zu beruhigen). 🙂 Ich freue mich darauf. Und ich bin gespannt auf das, was hier bald zu lesen sein wird… Lustig, dass es so viele Kommentare gibt, bevor überhaupt ein Eintrag da ist. 🙂

  5. Claudia Fritzsch

    Ich liebe es auch meine Kinder zu tragen. Selbst unser „Großer“ (4 Jahre) wird bei langen Wanderungen noch gelegentlich in die Manduca genommen. Dort kommt er zur Ruhe und genießt und danach geht es lebhaft auf eigenen Füßen weiter…einfacher und entspannter geht es nicht.
    Meine Kleine (8 Monate) ist seit anfang an im Tragetuch und Manduca unterwegs und liebt es sehr. Hier kann sie schön mit mir kuscheln und sich entspannen.
    Wir lieben es einfach nur…
    Aber auch wir werden hier im Dorf schon schief angeschaut, weil wir ja unsere Kinder verwöhnen und sie dadurch nie lernen, selbständige und aufgeschlossene Kinder zu werden. (dabei bekomme ich immer die Krise, wenn ich das höre).
    Sind wir aber bei jemanden zu Besuch, bekommen wir oft gesagt, das wir sehr freundliche, liebevolle und ausgeglichene Kinder haben…ach, woran es wohl nur liegt :o))

  6. ich bin auch gespannt! bin ein großer fan von tragetüchern (gehe mal davon aus, dass es darum hier gehen wird). man sieht ja auch oft diese gestelle, die dem babyrücken mal nichts gutes tun. die kleinen hängen da immer wie so ein schluck wasser in der kurve. aber auch in tüchern getragene kinder werden oft nicht richtig getragen. wie oft sehe ich da eingeklemmte beinchen oder eine schlechte rückenhaltung … man muss da halt genau wissen, worauf man achten muss… war bei einer tragetuchberaterin (dazu kann man sich extra ausbilden lassen). das war das beste, was ich machen konnte! ist auch super wichtig für den eigenen rücken. patricia hat mir super wichtige tipps gegeben.

  7. Landpommerle

    Hallo, zusammen. Ein gutes Thema. Bin schon gespannt was ich noch dazu lernen kann. Ich habe fünf Kinder. Die letzten drei in Abständen von 1,5 Jahren. Mich ärgert es schrecklich ständig die gleiche Diskussionen zu führen, dass ab der neuen Schwangerschaft das kleinste Kind nicht mehr getragen werden muss. Der wird verzogen, danach hast du keine Zeit mehr ihn zu tragen, das ist gefährlich für die Schwangerschaft, das Baby erstickt doch, verwöhnst alle, du machst Mamasuggel aus ihnen, und und und…Komischer weise, trage ich dem alterensprechend alle Kinder! troz Baby, verwöhnte Babys die nur schreien blieben irgendwie auch aus, schlecht für die Schwangerschaft, ( Ausnahemen natürlich einbezogen) , wo wäre unsere Menschheit wenn eine Schwangere ( ohne Komplikationen) nicht belastbar wäre, .. Schlicht weg ich liebe es zu tragen, genauso wie unsere Kinder und komischerweise laufen unsere Dreijährigen lieber selber, einfach satt an körpernähe oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.