Unterwegs mit den Minimalschuhen von Affenzahn {Werbung}

Vor einigen Wochen haben wir die neuen Minimalschuhe von Affenzahn vorgestellt und einige Exemplare verlost. Wie angekündigt, gibt es nun ein Feedback zu den unterschiedlichen Modellen von Eltern und Kindern in unterschiedlichem Alter und auch ein paar Antworten auf häufig gestellte Fragen

Warum einen Minimalschuh wählen?

Die Mehrzahl der Kinder werden mit gesunden Füßen geboren. Probleme entstehen dann später manchmal durch zu enge Schuhe, zu wenig Bewegungsfreiheit und zu schwere Schuhe. Die Auswahl der Schuhe für Kinder ist deswegen wichtig. Sie sollten gut passen und an keiner Stelle zu eng sein. Es ist prinzipiell gut, Kinder so oft wie möglich barfuß laufen zu lassen. Manchmal aber geht es nicht barfuß und der Fuß braucht einen Schutz. Der Vorteil von Minimalschuhen ist, dass sie eine besonders flexible Sohle haben. Mit dieser ist der Fuß beweglich, der Untergrund wird gespürt und die Bewegungen können dem Untergrund angepasst werden.

Die flexible Sohle eignet sich auch zum Klettern.

Passt der Schuh?

Prinzipiell ist es gut, Kinderschuhe anprobieren zu lassen. Die Affenzahn Schuhe sind deswegen auch bei einigen Einzelhändlern zu finden. Eine Übersicht gibt es hier. Vor Ort kann dann ein*e Fachverkäufer*in für Schuhe beurteilen, ob der Schuh passt oder nicht. Wer Schuhe online kauft, muss selber die richtige Größe finden. Dazu gibt es den Größenfinder bei jedem Schuh: Das Kind stellt sich auf die ausgedruckte Vorlage und es kann schnell festgestellt werden, ob die richtige Größe ausgewählt wurde. Ist der Schuh geliefert, sollte er dennoch erst einmal anprobiert werden, ob nicht nur Länge und Breite stimmen, sondern ob er auch bequem am Spann sitzt. Und wenn der Schuh doch nicht passt? Dann sollte er zurückgeschickt werden.

Wo kann ein Minimalschuh getragen werden?

Die Minimalschuhe können überall getragen werden: auf dem Spielplatz, im Wald, in der Stadt. Sie schützen den Fuß und erlauben gleichzeitig Beweglichkeit. Hier berichten die Gewinner*innen der Affenzahn Verlosung:

„Nachdem es zu einigen Fragen geführt hat, warum Mama Schuhe gewonnen hat, waren wir schon ganz gespannt auf die neuen Minimalschuhe von Affenzahn. Bisher kannten wir die Marke nur von den Kinderrucksäcken. Unsere Tochter (3 Jahre) hat sich für das Modell Karla Koala entschieden. In einem unaufdringlichen Design mit süßen kleinen Applikationen, wie dem Koala in der Zunge, haben die Schuhe unserer Tochter sofort gefallen und ließen sich einfach selber an- und ausziehen. Unser Wirbelwind hat die neuen Schuhe gleich beim Rennen, Balancieren und Klettern getestet. Da die Schuhe aus Polyester sind und unsere Tochter schnell warme und schwitzige Füße bekommt, war ich gespannt, wie es sich bei diesen Schuhen verhält. Aber trotz wärmerer Temperaturen waren ihre Füße am Ende trocken. Wir Eltern und insbesondere unsere Tochter sind ganz begeistert von den neuen Schuhen, wie sie uns auch gleich mitteilte: „Mama, mit den neuen Schuhen kann ich ganz schnell rennen!“

„Laut unserem 4jährigen Tester sind sie bequem und obwohl sie noch etwas zu groß sind, kommt er sehr gut mit ihnen zurecht (kein stolpern oder ähnliches). Der Schuhabdruck zur Größenkontrolle im Deckel des Schuhkartons fand ich zum gucken ob die Größe passt super, allerdings muss man ihn dann aufheben um regelmäßig zu kontrollieren – dafür ist eine rausnehmbare Sohle vielleicht doch praktischer. Der Magnetverschluss ist öfter mal aufgegangen und auch der oberen Verschlussmechanismus ist manchmal etwas “hakelig“ bzw. schwer zu bedienen. Vom Verschluss bin ich also noch nicht zu 100% überzeugt, obwohl mein Sohn mit ihm, wenn er nicht klemmt gut zurecht kommt 😉
Die Sohle ist besonders nach den ersten Tagen schön weich, der Schuh sitzt gut am Fuß und sieht auch noch schön aus. Auch die “Anziehhilfe“ und die reflektierenden Details an der Ferse finde ich total durchdacht und hilfreich.
Ob im Flugzeugmuseum, im Kieshaufen oder auf dem Spielplatz, der Schuh hat alles super mitgemacht“

„Seitdem vor ein paar Wochen die Affenzahn Schuhe «Daniel Dinosaurier» bei uns eingezogen sind, werden sie täglich auf Herz und Nieren von unserem 3-jährigen Sohn geprüft. Sie haben die ersten Versuche auf dem Fahrrad begleitet, Bremsmanöver überstanden, Matsch und Sand kennengelernt und viele Schotter- und Feldwege begangen. Unser tägliches Landleben eben. Die Schuhe passen wie angegossen am Fuss, sind weich und biegsam und eben sehr leicht, was sie zum idealen Allrounder für ein aktives Kind macht.  Unser Sohn läuft sicher und gut in ihnen und beim Übergang von festeren Schuhen auf Barfussschuhe gab es keinerlei Probleme oder Umstellungsschwierigkeiten. Nach mehreren Wochen aktiver Nutzung sind die Schuhe zwar manchmal matschverschmiert, aber nicht abgenutzt. Verschmutzungen konnten wir, sobald trocken, auch immer abbürsten. Auch scheinen mir die Schuhe sehr atmungsaktiv zu sein und es gibt keine Schweissfüsse. Beim Design hat sich der Hersteller wirklich gute Gedanken gemacht. So hilft das Bild an der Ferse des Schuhs dabei, rechts und links nicht zu verwechseln. Zwar ist das für uns noch nicht so relevant, weil unser Sohn die Schuhe noch nicht selbst anzieht, aber so kann er das Anziehen bereits vorbereiten und Entenfüssen vorbeugen. Einzig das Handling ist nicht immer optimal. Wir sind zwar prinzipiell grosse Fans der Schnürung – der Magnet an den Schnürsenkeln verhindert, dass die Kinder über herunterhängende Senkel stolpern – haben aber manchmal Schwierigkeiten, den Verschluss zu öffnen, besonders wenn vorher im Sand gespielt wurde. Auch wären ein bisschen längere Schürsenkel praktisch, damit man den Schuh zum Anziehen etwas weiter öffnen kann. Alles in allem sind wir total zufrieden und freuen uns auf die weitere Tragezeit. Gerne probieren wir auch die anderen Modelle aus, das nächste Mal welche mit Klettverschluss.“

Timmy Tiger von Affenzahn im Klettereinsatz

Weitere Modelle für den Herbst

Neben den veganen Schuhen aus Bio-Baumwolle mit Sohle aus Naturkautschuk oder gewebtem Polyester mit Naturkautschuksohle gibt es neu auch ein Ledermodell mit pflanzlich gegerbtem Rindsleder aus nachhaltiger Gerberei schon für die Herbsttage und all jene, die einen Minimalschuh aus Leder suchen. Er verfügt ebenfalls über eine Naturkautschuksohle und ist damit ebenso beweglich wie die veganen Varianten. Mit 240g ist er ebenso leicht wie die Bio-Baumwoll-Alternative Bobo Bär.

Susanne Mierau ist u.a. Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Kleinkindpädagogik)Familienbegleiterin und Mutter von 3 Kindern. 2012 hat sie „Geborgen Wachsen“ ins Leben gerufen, das seither zu einem der größten deutschsprachigen Magazine über bindungsorientierte Elternschaft gewachsen ist. Sie ist Autorin diverser Elternratgeber, spricht auf Konferenzen und Tagungen, arbeitet in der Elternberatung und bildet Fachpersonal in Hinblick auf bindungsorientierte Elternberatung mit verschiedenen Schwerpunkten weiter.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.