Alte Stoffe neu belebt: Kinderkleidung wie aus Bullerbü {Werbung}

Werbung

Als ich vor vielen Jahren meine Freundin Petra kennen lernte, bekam ich auch bald einen Einblick in ihr ganz besonderes Hobby: alte Stoffe. Bei Ihr zu Hause türmen sich alte Laken, Handtücher, Spitzendecken, Bettwäsche, zauberhafte Spitzen und alte Knöpfe fein säuberlich verpackt, gestapelt, gebügelt und verwahrt. Sie stöbert auf Flohmärkten und durchforstet Second Hand Kaufhäuser auf der Suche nach schönen, alten Stoffen und Nähzubehör. An Waschtagen hängen die Stoffe im dadurch märchenhaft aussehendem Garten und warten darauf, endlich eine neue Aufgabe zu bekommen. „Irgendwann“, erklärte sie mir, „werden daraus Kindersachen.“ Und dieses Irgendwann kam vor kurzer Zeit, als sie sich mit einer Freundin zusammen fand, die diesen alten Stoffen neues Leben einhaucht.

Julia ist Maßschneiderin und Mutter von vier Söhnen. Als Schneiderin hat sie einige Jahre selbständig gearbeitet, bevor sie ein Fachschulstudium zur Erzieherin absolvierte. Ihre Freude am Nähen hat sie jedoch weiter behalten und immer weiter Kinderkleidung genäht, angepasst an die Bedürfnisse von Kindern aus ihrer persönlichen Erfahrung und auch ihrem pädagogischem Blick auf Beweglichkeit, Schlichtheit und Funktionalität.

Zero Waste & Upcycling treffen Bullerbü-Design

Zusammen haben Petra und Julia ihre beiden Hobbys miteinander verbunden und hauchen den alten Leinenstoffen aus Petras Sammlung mit Knöpfen und Spitzen ein neues Leben ein für Kinder. Dabei entstehen zauberhafte Kleidungsstücke, handgenäht in Brandenburg, für Alltag und Feste. Bedacht darauf, lange zu halten und in der schlichten Eleganz praktisch zu sein und dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder Raum zu lassen.

Wichtig ist ihnen dabei, die alten Stoffe ressourcensparend zu nutzen: Wo ein wenig vom Verschnitt übrig bleibt, werden daraus kleine Lavendelsäckchen oder andere Kleinigkeiten. Jeder Stoff wird sorgfältig ausgewählt, um ihm eine neue Form zu geben. So werden Ressourcen gespart. Leinen ist ein wunderbares Naturmaterial, gerade auch für Kinder durch seine Robustheit. Kombiniert mit Spitze und anderen Stoffen ist jedes Stück ein Unikat, auch wenn die Schnitte gleich bleiben.

Natürlich brauchen die alten Stoffe auch eine gute, robuste Pflege wie zu Großmutters Zeiten: Gewaschen werden die hellen Sachen gut mit anderer Weißwäsche und sie mögen keine Weichspüler. Dafür aber sind sie strapazierfähig und langlebig – nach einem ohnehin schon langem Materialleben.

Arbeit an einer neuen Kollektion und Einzelteilen

Aktuell arbeiten die beiden an eigenen Entwürfen für die nächste Saison und Julia fertigt auf Anfrage Kleidungsstücke an. Nach und nach füllt sich aber auch ihr Onlineshop auf Etsy mit Kleidern, Hosen, Lätzchen, Patchworkdecken und Babysets. Auch auf Instagram sind die besonderen Kleidungsstücke zu sehen, wo Petra und Julia aktuell auch eine Kleinigkeit verlosen zum Start ihrer gemeinsamen „Landlebenkollektion“.

 

3 Kommentare

  1. Tanja König

    Hallo,
    ich wäre sehr an dieser Kleidung interessiert. Können Sie mir den Kontakt vermitteln? Die angegebenen Links funktionieren leider nicht.
    LG
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.