Wochenende in Bildern 30.Juni/1. Juli 2018

Nachdem das letzte Wochenende etwas holprig war, war es dieses Mal viel entspannter. Woran das lag? Manchmal weiß man es einfach nicht. In einer großen Familie treffen so viele Temperamente aufeinander, so viele Bedürfnisse. Dieses Mal wurde jedenfalls morgens lang gekuschelt – vielleicht war es ja schon das. Der Samstagmorgen startete dann mit einem recht kleinen Frühstück, da wir kaum Vorräte im Kühlschrank hatten. Statt am Vortag einkaufen zu gehen, haben wir den Nachmittag und Abend bei Freunden verbracht. Die Kinder haben deswegen schnell ein wenig Obst aus dem Garten geholt, Brötchen kamen frisch vom Bäcker dazu. Und irgendwie war es dann so zusammengebastelt doch ganz schön.

Eine ganze Rasselbande sitzt am Tisch nach einem aufregenden Tag. Heute gab es Besuch von Familie Von guten Eltern. Die Kinder haben gespielt, gematscht, gewerkelt, gebadet und die größten vier Kinder waren gemeinsam ohne Erwachsene Eisessen. Ein abenteuerlicher Tag findet sein Ende zusammen am Tisch, wo es gegrilltes Obst und Gemüse gibt. Die Abenteuer des Tages merkt man ihrem Hunger an und schnell ist alles verputzt. Wie schön es ist, zusammen zu so vielen zu essen und zu lachen. Natürlich gibt es zwischenzeitlich auch immer wieder mal Streit, besonders unter den Kleinsten, wenn Spielzeuge nicht geteilt werden wollen. Aber auch das gehört ja irgendwie dazu.

Ein ganz klein wenig haben Anja und ich auch gearbeitet in all dem Trubel. Meistens nehmen wir uns viel vor und freuen uns dann, wenn wir immerhin ein wenig geschafft haben. Aber über Herzensthemen der Arbeit lässt sich manchmal auch bei einem Kaffee sprechen und dann werden Listen geschrieben, Notizen gemacht und schließlich schauen wir zurück und stellen fest, dass wir doch ganz produktiv zusammen waren. – Auch wenn es dann wieder etwas länger dauert bis zur nächsten gemeinsamen Arbeitszeit.

Wenn am nächsten Tag das Haus dann wieder so viel leerer ist, ist Zeit für die leisen, langsamen Dinge. Hausarbeitstage, Vorratstage, Aufräumtage braucht es auch manchmal. Heute werden Verpackungsalternativen geschaffen, über die ich am Dienstag nochmal genauer schreibe.

Und dann ist auch Zeit für die besonderen Geschwistermomente, die sich ganz fest in das Herz einbrennen. Natürlich gibt es Geschwisterstreit, dicke Luft und Stress. Aber es gibt eben auch solche Momente. Und die sind es, die dann fest gehalten werden, um in schwierigeren Momenten wieder hervorgeholt werden zu können. Damit man weiß: Sie haben sich doch lieb und es gibt auch wieder andere Zeiten. So lange die Waagschalen sich immer wieder ausgleichen, ist alles gut.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.