Wochenende in Bildern 05./06. Mai 2018

Was für eine Woche voller Input! Zu Beginn der Woche fand die republica in Berlin statt mit vielen spannenden Vorträgen und in diesem Jahr einem großen KidsSpace, an dem ich mitarbeiten konnte, um Familien mit Kindern die Möglichkeit zu geben, entspannt an der Konferenz teilnehmen zu können. Noch vor Ende der republica bin ich am Freitag morgens in die Bahn gestiegen, um nach Hamburg zu fahren, denn hier wartete die nächste Weiterbildung auf mich: Vor etwa 10 Jahren hatte ich in meiner Ausbildung zur Familienbegleiterin schon einen kleinen Fortbildungsteil zum Tragen von Kindern. Nun, 3 Kinder und 9 Tragejahre später, habe ich mich für eine Weiterbildung bei der Trageschule Hamburg angemeldet. Mein Mann ist später mit den Kindern hinterher gekommen und so startet unser Wochenende dieses Mal in Hamburg. Am Samstagmorgen gehen wir früh am Morgen vor Beginn der Weiterbildung um 8 Uhr noch zusammen frühstücken.

An diesem Wochenende wartet viel Input, besonders in Hinblick auf die praktische Arbeit, denn im Mittelpunkt steht nicht das Binden des Tuches, sondern die vielen verschiedenen Tragehilfen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt.

Was für mich persönlich im Alltag mit den Kindern eine besonders große Hilfe in den letzten Jahren war: der Sling. So einfach, so schnell anzulegen, so flexibel. Aber wie immer gilt: Nicht für jeden ist der Sling die Tragemöglichkeit der Wahl. Und an diesem Wochenende wird immer wieder betont: Es geht nicht um die persönliche Entscheidung, sondern um das, was für diejenigen, die Beratung suchen, individuell gut ist.

Nach einem langen Tag holt mich die Familie schließlich ab und wir gehen noch essen und auf den Spielplatz.

… Und zurück in unsere Unterkunft. Aber darüber schreibt wahrscheinlich mein Mann noch auf vierpluseins im Montagspost. Bei diesem Bild habt Ihr sicher schon eine Ahnung…

Frühstück am Sonntagmorgen im Café Funk-Eck. Hier gibt es auch ein Kinderfrühstück, welches aus Brötchen, Marmelade, Schokoaufstrich, Kakao und Schokoriegeln besteht. Wir Eltern sind etwas verwundert über dieses Angebot, aber die Kinder sind begeistert.

Im Anschluss geht es für mich weiter mit den Tragen und wir arbeiten uns durch eine nicht endende Masse an unterschiedlichen Tragehilfen.

Gegenseitige Hilfe, Erklärungen und Fotos mit Tragehilfen.

Viel Zeit zum Essen gibt es heute nicht, nur einen schnellen Salat auf dem Fußboden und dann geht es auch schon weiter in Theorie und Praxis.

Besonders spannend: Die besonderen Tragemöglichkeiten wie hier das Tragen von Zwillingen.

Aber schließlich ist auch dieser Sonntag vorbei, die Familie holt mich ab und ich habe ziemlich Sehnsucht nach meiner Familienbande, die ich am Wochenende so wenig gesehen habe. Zusammen geht es am Abend zurück nach Berlin und ich freue mich darauf, mein neues Wissen noch ein wenig auszubauen und an der ein oder anderen Stelle in meine Arbeit einzubringen.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

 

 

2 Kommentare

  1. Das sieht ja spannend aus – was ist das denn für eine Zwillingstrage? Ich erwarte Zwillinge und konnte mich, nachdem ich unseren älteren Sohn ausschließlich getragen habe, noch nicht so richtig mit der Idee eines Zwillingswagen-Kampfschiffes anfreunden… 😉

    Viele Grüße! Anna

    • Diese Trage ist von Minimonkey. Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, eine auf Zwillinge speziailierte Trageberaterin zu suchen, die Dir das Tragen im Tuch, mit zwei Tragehilfen oder so einer Doppeltrage zeigen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.