Kindermassageöl und Whipped Body Balm für Kinder selber herstellen {Werbung}

Werbung

Die Haut ist ein wichtiges Organ, nicht nur in Bezug auf seine körperlichen Eigenschaften, sondern auch, weil es uns in Berührung bringt mit anderen Menschen, weil es am sozialen Miteinander beteiligt ist. Von Anfang an gehen wir in Berührung mit unseren Kindern: Schon im Mutterleib über das Streicheln des Bauches, das Gegenhalten der Hand gegen einen Fuß oder Ellenbogen. Später dann nehmen wir den so wichtigen Körperkontakt auf indem wir das Baby auf uns legen, es tragen, es massieren und streicheln. Berührung bleibt unser ganzes Leben lang von großer Bedeutung und ist auch gerade für größere Kinder ein wichtiger Bestandteil der Beziehung.

(Emotionale) Pflege für größere Kinder

Je größer unsere Kinder werden, desto weiter entfernen sie sich auch von uns. Gleichzeitig mit dem Entdecken der Welt wird aber auch die Nähe wieder wichtig: Das Kleinkind, das die Umwelt erforscht und dann zurück auf den Schoß kommt, um Nähe zu haben, um gleich wieder los zu gehen. Im Vorschulalter- und Schulalter werden diese „Ausflüge“ weiter, aber dennoch brauchen unsere großen Kinder liebevolle Zuwendung. Gerade dann, wenn manchmal die Worte im Alltag von Schulkindern weniger werden und es schwierig ist, mit ihnen ins Gespräch über den Alltag und die Herausforderungen zu kommen, kann Zuwendung durch positiven Körperkontakt die Tür zu Gesprächen öffnen.

Körperpflege mit Ölen

Für die unterschiedlichen Hautbedürfnisse der Familienmitglieder und jeweiligen persönlichen Bedürfnisse haben wir zu Hause eine kleine Auswahl unterschiedlicher Basisöle und ätherischer Öle:

Mandelöl ist der Klassiker unter den Hautpflegeölen, das leicht nussig riecht und besonders hautschützend ist. Aprikosenkernöl ist in seiner Zusammensetzung und den Eigenschaften dem Mandelöl ähnlich, ist aber besonders bei empfindsamer und trockener Haut eine gute Wahl. Kokosöl ist vielseitig verwendbar, aber auch gerade für den Sommer eine wunderbare Möglichkeit, um der Haut Gutes zu tun, denn es schützt vor Feuchtigkeitsverlust, kühlt und beruhigt. Sheabutter ist besonders inhaltsreich und ist nicht nur feuchtigkeitsbindend, sondern unterstützt auch Heilungsprozesse und normalisiert durch das enthaltene Vitamin A den Verhornungsprozess der Haut. Mit diesen verschiedenen Ölen lassen sich in Kombination und mit anderen Zutaten viele Kosmetikprodukte auf einfache Weise selber herstellen. Wir machen Lippenpflege, Massage- und Pflegeöle, Badezusätze und Pflegecremes daraus selber. Die verwendeten Primavera Öle sind naturreine Öle ohne synthetische oder naturidentische Zusatzstoffe aus kontrolliert biologischen Anbauprojekten.

Unter den ätherischen Ölen gehören das beruhigende und antibakterielle Lavendelöl, das beruhigende und entkrampfende Vanilleöl, und das entspannende Melissenöl in unser Familienduftölregal. Als Erwachsene nutze ich selbst gelegentlich auch andere ätherische Öle, aber für Kinder sind nicht alle Öle geeignet und es sollte vor Nutzung Rücksprache mit Ärztin, Apothekerin oder Aromatherapeutin gehalten werden. Als Faustregel gilt: Eukalyptusöl, Menthol, Kampfer und Pfefferminz sollten nicht einfach genutzt werden für Kinder, da sie zu einer Atemnot führen können.

Entspannungsmassage mit Entspannungsmassageöl für Kinder

Die Massage ist ein fester Bestandteil unseres Familienalltags von Babytagen an und auch die größeren Kinder fordern immer wieder Massagen mit Öl oder Klangschalen ein. Oft sind diese Situationen Momente, die dann den Raum öffnen für Gespräche und während der Massage sprudeln die Dinge des Alltags hervor, die sonst nicht besprochen werden. Manchmal sind die Massagen aber auch Momente der Ruhe und des Genießens.

Kindermassageöl kann ganz einfach selbst hergestellt hergestellt werden: Entweder es wird ausschließlich ein Basisöl wie Mandel- oder Aprikosenkernöl genutzt, oder es können wenige Tropfen ätherisches Öl zugesetzt werden. Zur Massage fülle ich etwa 20ml Basisöl in eine kleine Schale und gebe 2 Tropfen Vanilleöl dazu (und stelle das Schälchen im Winter kurz auf die Heizung, damit es angenehm warm wird).

Für die Massage brauchen wir keine speziellen Techniken. Es reicht, einfach sanft zu streicheln und das angewärmte Öl auf der Haut zu verteilen. Vanille- oder Lavendeldurft beruhigt und lässt gerade nach einem anstrengenden Kindergarten- oder Schultag zur Ruhe kommen.

Whipped Body Butter für Kinder (und Erwachsene)

Eine besonders schöne Verwöhneinheit für Kinder (aber auch Erwachsenenhaut) ist die Whipped Body Butter: Besonders jetzt, für die sonnige Jahreszeit, kann sie die Haut nähren und unterstützen, wenn sie am Abend aufgetragen wird. Das ätherische Öl der Vanille unterstützt den Schlaf und das Einschlafen. Auf der Haut ist sie cremig zart und leicht und lässt sich sehr gut verteilen. Ein kleiner Tiegel davon ist in Kinderhänden auch zum Selbereincremen gut geeignet.

Sheabutter und Kokosöl werden zu gleichen Teilen in eine Schale gegeben. Im Wasserbad werden beide sanft zum Schmelzen gebracht (nicht zu heiß, um Inhaltsstoffe nicht zu beschädigen). Das geschmolzene Öl etwa 5 Minuten abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank stellen für 10 Minuten. Mit dem Handmixer gründlich mixen, nochmals im Kühlschrank abkühlen lassen und den Mixvorgang wiederholen, bis eine sahnige Masse entstanden ist.

 

Pflege unterwegs: Lippenbalsam für Kinder

Manchmal tut es gut, ein Gefühl der Zuwendung und des Rückhalts bei sich zu tragen unterwegs. Aus 10g Sheabutter, 10g Aprikosenkernöl, 4g Bienenwachs und einem Tropfen ätherischem Vanilleöl kann schnell eine schöne Lippenpflege angemischt werden, die nicht nur pflegt, sondern durch den Duft auch beruhigt und an die entspannenden Ruhemomente zu Hause erinnert. Wer mag, kann den Lippenbalsam auch mit einer Messerspitze Rote Beete Pulver rosérot färben.

Noch mehr Ideen und Anleitungen für selbstgemachte Kosmetik findet Ihr hier bei Primavera.

Viel Freude beim Ausprobieren!
Eure

 

4 Kommentare

  1. Hallo Susanne,
    schön, dass du als Mutter von Ölen als Hautpflege erzählst.
    Habe meine „Rezepte“ mit Kokosöl bzw. Sheabutter schon mehrfach angepasst, da beide zwar ihre vorteilhafte Wirkung haben, aber auch negative Seiten, wie etwa die schnelle Austrocknung bei zu hohem Anteil von Kokosöl in der Körperlotion.
    Danke für den Tipp mit den Rote Beete, muss mir gleich so ein Pulver besorgen!
    lg

  2. Gabriele Summer

    Liebe Susanne!
    Danke für den tollen blog und die vielen Inspirationen!
    Bis vor kurzem habe ich selbst in unserer Familie Lavendelöl benutzt. Neuere Erkenntnisse halten mich aber nun davon ab.
    Ich wollte dir die Information einfach nur weiter geben : http://science.orf.at/stories/2904066/
    Liebe Grüsse
    Gabi

    • Liebe Gabi,

      ich kenne diese Artikel. Weitere Studien gibt es aber nachdem dieser Artikel mit dem Brustwachstum durch die Medien ging, erst einmal nicht. Auch die Stichprobe und Ursache ist hier unklar: Drei Jungen (von wie vielen?) haben ein Brustwachstum gezeigt nach Teebaumöl, welches anderen Pflegeprodukten beigemischt wurde. Hier hätte es auch eine Reaktion mit den anderen Inhaltsstoffen geben können oder durch die Plastikflaschen, aus denen sich Weichmacher gelöst haben könnten… Leider ist dieser Bericht nicht sehr aufschlussreich. Aber Du hast Recht: Jede familie muss das für sich entscheiden und mit gutem Gewissen anwenden oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.