Wochenende in Bildern 14./15. April 2018

Ein Berlinwochenende mit verschiedenen Kindergeburtstagen, Arbeit und  Gebastel liegt hinter uns. Da wir noch immer keinen Herdanschluss in der Wohnung haben aufgrund unserer schief gelaufenen Küchenarbeiten, gehen wir frühstücken in ein Porridgecafé. Ich esse Porridge sehr gerne mit Früchten und erinnere mich dabei immer ein wenig daran, wie ich in der ersten Schwangerschaft auf Anraten meiner Hebamme, die nach Traditioneller Chinesischer Medizin arbeitete, nur warm frühstückte – in den späteren Schwangerschaften habe ich das nicht mehr geschafft, aber dies ist eine besondere Erinnerung.
Mann und Kinder fahren danach in den Kindergarten, denn es ist Putzwochenende.

Das Wochenende beginnt mit Nieselregen und Sonnenschein in Berlin, nach einer ziemlich anstrengenden Woche und wenig Schlaf in der vergangenen Nacht aufgrund eines Trauerfalls im Haus.

Mittags kommt ein Filmteam zu uns, um mich für einen Bericht über Familienbetten zu interviewen. Ich bin gespannt, wie der Bericht insgesamt wird und wie er geschnitten wird.

Später gehen die Renovierungsarbeiten weiter: Seit vielen Jahren haben wir ein altes Küchenbuffet bei uns stehen, das mein Mann schon los werden wollte wegen seiner Größe und dem nicht mehr ganz so ansprechendem Aussehen. Ich wollte ihm gerne noch eine Chance geben und habe in den letzten Wochen Stück für Stück angefangen, es neu zu streichen – immer dann, wenn etwas Zeit übrig war.

Heute wird es endlich fertig.

Kinder einsammeln. Die großen Kinder haben die Nachmittage bei Freund und Freundin verbracht und müssen abends eingesammelt werden, während der Kleinste auf dem Rücken schon einschläft.

Sonntagmorgen. Weil es gestern allen so gut geschmeckt hat, gibt es wieder Porridge. Die großen Kinder haben aber durch mehrere Kindergeburtstage in den letzten Tagen einen Partyhangover und die Stimmung ist unruhig.

Berliner Spielplatz morgens um 9. Drei Kinder spielen, zwei Erwachsene hängen etwas müde auf einer Parkbank.

Zu Hause der Versuch, gegen die schlechte Laune mit Bastelei für den Jahreszeitentisch anzuarbeiten: Dosen werden bemalt, um sie als Töpfe zu nutzen.

Schon etwas spät für April, aber nun ist er fertig. Danach wird gemeinsam aufgeräumt, noch einmal im Kindergarten vorbei gesehen, öfters Streit geschlichtet und dann ist auch schon Abend.

Die Kinder fallen müde ins Bett, wir Eltern arbeiten noch etwas, ich schreibe endlich meinen 48. Newsletter zu Ende. Morgen beginnt eine neue Woche, in der hoffentlich unser Herd wieder angeschlossen wird und etwas Alltag einkehrt. Es stehen spannende Arbeiten und für mich eine Reise nach München an.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

 

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.