Wochenende in Bildern 24./25. Februar 2018

Nachdem wir uns über fast zwei Wochen mit abwechselnden Krankheiten herumgeschlagen hatten, ist zum Ende der Woche endlich wieder Normalität angesagt mit Aussicht darauf, dass die Kinder in der nächsten Woche wieder dem normalen Rhythmus folgen können. Nach einigen anstrengenden Tagen, viel Arbeits-(reise)zeit von mir in den letzten Wochen und Rückenschmerzen der letzten Tage wollen wir dieses Wochenende ganz entspannt gestalten und uns mit viel Ruhe und Nichtstun verwöhnen und starten mit einem kleinen Frühstück ins Wochenende. Die Idee, den Käse in Weckgläsern aufzubewahren, habe ich kürzlich bei Marijana hier gesehen und heute dort gelesen, dass sie Brot und Brötchen in Stoffbeuteln einfriert.

Noch immer beliebt: Vor dem großen Spiegel spielen, den wir extra auf Bodenhöhe angebracht haben. – Leider sieht man ihm das Bespieltwerden immer an.

 

 

Mittags kochen wir nicht, sondern essen unterwegs in einem unserer Lieblingsrestaurants, das so wunderbar kinderfreundlich ist. Dort gibt es Brettspiele und Spielsachen, um die Wartezeit zu verkürzen.

Es ist wirklich kalt draußen, aber wir können die Kinder dennoch zu ein wenig Zeit im Garten überreden, in der wir zusammen Fußball spielen und die Kinder die Erde von der einen Seite des Gartens zur anderen tragen.

Aber letztlich ziehen wir uns doch zurück und es wird gemalt und gebaut.

Sonntagmorgenfrühstück in Ruhe. Eigentlich wollten wir heute mit einer Großmutter der Kinder zum Kinderkonzert, die jedoch krank geworden ist. Das letzte Kinderkonzert war für die Kinder ein sehr schönes Erlebnis, von dem sie lange berichtet haben. Das Thema hat sich lange im Alltag fortgesetzt und wir haben viel klassische Musik gehört. Dieses Mal geht es nun in einer kleinen Besetzung zum Konzert mit nur den gesunden Familienmitgliedern.

 

Im Anschluss wird zu Hause noch ein wenig gespielt und aufgeräumt. Der kleinste Sohn ist nun auch im Einschlafgeschichtenalter angekommen und jeden Abend lese ich die gleiche Geschichte zum Schlafengehen vor. Eigentlich ein ganz entspanntes Wochenende. Nur leider klagt dann ein Kind auf einmal doch wieder über Bauchschmerzen…

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.