Wochenende in Bildern 23./24. Dezember 2017

Weihnachten. In diesem Jahr ist es vorher ganz ruhig gewesen. Wir sind seit einigen Tagen auf dem Land und haben all den Stress der Stadt hinter uns gelassen und bastelten in den letzten Tagen einfach vor uns her.

Samstagsfrühstück. Nachdem mein Mann die Woche über pendeln musste, durfte er heute länger schlafen und ich habe mit den Kindern zusammen allein das Frühstück gemacht. Daher – und weil die Vorräte nach den vielen Tagen auf dem Land ohne einkaufen geschwunden sind -fällt das Obstmandala etwas gering aus.
Mann und Kinder gehen anschließend den Wochenend-Feiertags-Einkauf erledigen und kaufen den Weihnachtsbaum. Glück gehabt – es war der letzte.

Jährliche Aufgaben.

Mittagsschlaf. Die großen Kinder sind draußen spielen. Der Kleinste wollte so gerne mitgehen und hat sich allein angezogen mit Mütze und Rucksack – aber er darf sie noch nicht allein begleiten und hat deswegen einen langen Wutanfall bekommen und ist schließlich in seinem „Ausgehoutfit“ eingeschlafen. Wir Eltern vermuten: Es könnte sein, dass er nun in der Autonomie“phase“ angelangt ist.

Am Spätnachmittag werden noch Kerzenschiffchen für Heiligabend gegossen.

Gestern vermutet, heute sind wir beim Frühstück sicher: Hallo, drittes Mal „Autonomie-/Trotzphase“. Immer wieder anders – aber darüber schreibe ich sicherlich später nochmal ausführlich. Der Sohn wütet aus nicht genauer erkennbarem Grund und wirft das Brötchen über den Tisch. – Aber abgesehen davon ist es ganz schön und besinnlich.

Brüder.

Immer wieder fragen wir uns: Haben wir eigentlich etwas vergessen? Der Sonntag verläuft ruhig. Die Kinder spielen und basteln, wir machen das Haus weihnachtsfein.

Letzte Weihnachtsbaumvorbereitungen.

Die Familie geht zum See, um die Kerzenschiffchen im Dunkeln fahren zu lassen. Kurze Weihnachtsstille zu Hause.

In der Zwischenzeit kommt der Weihnachtsmann.

Frohe Weihnachten.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure