Eintauchen in die magische Welt: Ein Zauberkasten für mein Kind [Werbung]

Werbung

Das besondere an der Kindheit ist der Zauber dessen, dass alles möglich erscheint. Die Welt ist noch nicht fest ausgeprägt in den Vorstellungen und die Gedanken gehen verschiedene Wege. Es ist möglich, dass es Hexen gibt, Einhörner, Magier, Feen und Kobolde. Unsere „Muckla“ wohnen in unserem Haus und hinterlassen von Zeit zu Zeit ihre Spuren. „Magische Phase“ oder „Magisches Denken“ nennt man das Alter zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr, wenn Kinder alles für möglich erachten. Es ist eine Zeit, in der auch noch einmal Ängste stärker werden vor der Dunkelheit, in der Monster lauern könnten, und Kinder wollen auf einmal nicht allein in ein anderes Zimmer oder durch den dunklen Flur der Wohnung laufen. Aber auch das Schöne ist denkbar und möglich: Christkind, Osterhase, Zahnfee existieren wirklich und es ist möglich, dass Frau Holle es aus ihren Kissen schneien lässt.

Die magische Phase tritt vor dem rationalen Denken auf. Ist sie überwunden, ist das Zaubern noch immer spannend und fantastisch, aber das Kind weiß nun, dass es nicht mehr übernatürlich ist. Es zaubert und trickst, weil es sich in andere Menschen hinein versetzen kann und durch das Wissen um ihre Sicht versucht, sie auszutricksen. Zauberspiele und Tricks sind deswegen ein besonders beliebtes und passendes Spiel für Kinder im Grundschulalter, um die Perspektivübernahme in das Spiel einzubauen und bewusst zu nutzen. Sie freuen sich daran, wenn sie mit ihren Tricks verblüffen können und andere verzaubern. – Ein besonderes Spiel, das dem Entwicklungsbedürfnis gerade Rechnung trägt.

Eine Zaubershow für die Familie

Bei uns haben die Kinder für das Zauberspiel den perfekten Altersabstand: Während das große Kind im Grundschulalter ganz bewusst Tricks einsetzt und sich darin übt, ist der kleinere Bruder noch im magischen Alter und bewundert erstaunt die Fähigkeiten der großen Schwester, die ihn mit Illusionen in den Bann zieht. Mit einem alten Zylinder ausgestattet, werden die zuvor sorgsam erprobten Tricks vorgeführt. Manchmal ist es gar nicht so einfach und ein Trick muss lange geübt werden, bis er vorführbar ist, doch die Freude am Erstaunen der Zuschauer und die Gestaltung der Vorführung ist eine große Motivation.

Gerade an Schlechtwettertagen ist die Zaubershow eine wunderbare Spielidee für alle: Während sich die Magierin zur Vorbereitung und Verkleidung mit Hut, Umhang und Zauberstab zurück zieht, wird der Raum für die Zaubershow mit Sitzkissen , Zauberpult und Popcorn vorbereitet. Mit passender Musik begleitet, beginnt dann die große Vorführung mit Applaus. Ein immer wieder anderes Programm kann vorgeführt werden oder die Lieblingstricks, die schon auswendig gelernt sind, werden vom Publikum eingefordert. Ein Spannungsbogen wird aufgebaut in Erwartung der Überraschung. Der Phantasie für dieses Spiel sind keine Grenzen gesetzt: Auch Eintrittskarten können vorher selbst gestaltet werden oder es wird ein Plakat an die Kinderzimmertür geklebt. An Familienabenden oder auf Festen können die kleinen Zaubereinlagen ihre magische Wirkung entfalten und machen der großen Zauberin ebenso Freude wie den Zuschauer/innen.

Die Zauberschule Magic

Bei KOSMOS gibt es unterschiedliche Zauberkästen je nach Alter in verschiedener Ausstattung. Während für die kleineren Kinder ab 5 „Magic Zaubershow für Kids“ die ersten einfachen Tricks bereit hält, beinhaltet die Zauberschule Magic Gold Edition eine große Sammlung unterschiedlichster Tricks für Kinder ab 8 Jahren. Insgesamt 150 Tricks und Illusionen können mit den Materialien des Zauberkastens plus einfachen Haushaltsgegenständen eingeübt werden. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung illustriert die Abläufe der einzelnen Tricks. Gelingt es aber trotzdem nicht oder ist der Trick einfach noch zu schwierig, kann auch das Online-Video eine Hilfestellung sein. Bei der großen Auswahl an Möglichkeiten ist jedoch sicher immer eine Zauberei dabei, die neu zur Zaubershow hinzugefügt werden kann und gerade gut erlernbar ist, sogar ohne elterliche Hilfe, wenn es eine Überraschung sein soll. Noch haben wir es nicht geschafft, alle der 150 Tricks auszuprobieren, aber der Winter ist ja auch noch lang.

Einer unserer persönlichen Lieblingszaubertricks, der so verblüffend und dennoch einfach ist, und der den kleinen Bruder immer wieder verwundert, ist der Würfelbechertrick:

Verlosung

Habt auch Ihr Lust auf zauberhafte Nachmittage mit Euren Kindern? Ihr könnt eine Zauberschule Magic Gold Edition von KOSMOS gewinnen:

  • Verlost wird eine Zauberschule Magic Gold Edition
  • Kommentiere zur Teilnahme hier auf dem Blog: Welche Rolle spielt Magie bei Deinem Kind gerade?
    Bitte kommentiert mit vollständigem Namen oder in anderer Weise individuell, so dass nach der Auslosung eine eindeutige Zuordnung des Namens möglich ist (bspw. ist eine Zuordnung schwierig, wenn es 20 Stefanies gibt, daher dann lieber Stefanie_79 oder ähnlichen Namen wählen). Bitte kommentiere nur einmal: Manchmal dauert es ein paar Stunden, bis Dein Kommentar freigeschaltet werden kann, aber er geht nicht verloren.
  • Die Teilnahme steht in keinem Zusammenhang mit Facebook.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Die Teilnahme beginnt am 17. November 2017 um 08:00 Uhr und endet am 19. November 2017 um 24 Uhr (Teilnahmeschluss). Verlost wird nach Teilnahmeschluss am 20. November 2017.
  • Der/die Gewinner/in wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar zur Teilnahme benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Sollte sich der/die Gewinnerin nicht spätestens 10 Tage nach der Verlosung zurück melden, verfällt der Gewinn.

Eure

 

Die Verlosung ist beendet, die Gewinnerin wurde ermittelt (siehe hervorgehobener Kommentar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.