Wochenende in Bildern 09./10. September 2017

Dieses Wochenende war mal wieder ein sehr arbeitsreiches Wochenende für mich nach den vielen Wochen Sommerferien. Schulalltag und Arbeitsalltag sind zurück und dieses Wochenende ist nach langer Pause wieder einmal viel Arbeit eingeplant.

Guten Morgen am Samstag. Das Wochenende beginnt auf dem Land. In den letzten Wochen wurden ein paar Bauarbeiten hier vorgenommen und wir sind zur Abnahme da.

Noch vor dem Frühstück signiere ich viele, viele Bücher. In der nächsten Woche ist Verkaufsstart und damit alle Bücher rechtzeitig eintreffen, müssen sie heute noch verschickt werden.

Die Kinder helfen mit und kleben auf jeden Briefumschlag den Adressaufkleber. Anschließend bringen sie die Büchersendungen zur Post.

In der Zwischenzeit arbeite ich noch ein wenig weiter. In den nächsten Wochen wird unser Shop mehr und mehr aufgefüllt und ich muss Fotos und Texte einfügen.

An eine so arbeitsreichen Vormittag gehen ein paar Dinge unter, zum Beispiel das Kochen. Glücklicherweise bringen die Nachbarn Schmorgurke vorbei. Danach geht es zurück nach Berlin. Die große Tochter möchte sich mit ihrer Freundin treffen und der große Sohn bekommt Besuch von seinem Freund.

Dem Kleinsten geht es nicht so gut, denn er bekommt gerade die Eckzähne. Aber ein wenig mit Reis spielen geht dann doch noch.

Mit den großen Jungen bastel ich Fensterbilder. Ich wollte ja ein Fensterbild für den Jahreszeitentisch machen. Die Kinder wollen aber lieber ein Star Wars Bild.

Sonntagmorgen. Wenn nur 2 von 3 Kindern da sind, dann fühlt sich alles ganz anders an. Eine ganz andere Dynamik. Diese Stille!

Der große Sohn hat seinen Spielfiguren auch ein Frühstück bereitet. Sogar mit Keksen (nach diesem Rezept).

Ich arbeite an meiner Fensterbildvariante weiter.

Mein Mann dreht in der Zwischenzeit mit dem Sohn einen kleinen Film. Das Ergebnis ist hier zu sehen. Wir finden ihn alle sehr gelungen und ich nehme mir vor, das als Beispiel zu nutzen bei einer Podiumsdiskussion in ein paar Wochen zum Thema Smartphonenutzung und Kinder.

Anschließend wird gemeinsam geputzt. Die Kinder tragen dabei immer Kopfhörer, weil sie den Staubsaugerlärm nicht mögen.

Und dann ist auch schon meine Lesung im Freche Freunde Laden. Die Karten hierfür hatte ich auf Facebook verlost. Ich habe ein wenig aus dem Buch gelesen, Fragen beantwortet und alle Teilnehmer*innen haben das Buch und ein kleines „Trotzphasen“-Carepaket geschenkt bekommen mit viel Entspannung und Nervennahrung für Eltern-Held*innen. Die Lesung könnt Ihr hier auf Facebook ansehen.

Noch ein schnelles Abendessen zum Selbstzusammenstellen für alle, dann ist auch schon Abend und das Wochenende vorbei.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure