Wochenende in Bildern 03./04. September 2016

Der Herbst ist da, jedenfalls fühlt es sich genau so an: Der Wind weht die ersten bunten Blätter von den Bäumen, es wird früher dunkel. Ich mag diese Zeit des Jahres. Am Wochenende wäre ich gerne auf dem Land gewesen, aber leider ist Ferienende und wir wollten mit den Kindern nicht im Stau stehen. Dann geht es also nächstes Wochenende wieder hinaus und heute zeige ich unser Berlin-Wochenende:

5JDXiGfasGcAP1T5.jpg

Guten Morgen! Ich habe nachts zu wenig geschlafen. Der Babysohn ist um 04:30 Uhr aufgewacht und nicht mehr eingeschlafen, sondern plapperte, rollte und kniete fröhlich neben mir umher. Um 7 Uhr hab ich ihn dann neben meinen Mann gelegt und mich nochmal kurz umgedreht während die Familie das Frühstück gemacht hat.

rJugSuOFGXc44cUX.jpg

Nach einem Sitzstreik des anderen Sohns auf der Straße erreichen wir doch noch irgendwann den Markt und kaufen Obst und Gemüse fürs Wochenende ein.

uIUqMRVyTgyYVdVZ.jpg

Auf dem Rückweg holen wir noch Pakete von der Post ab. Mein Büro ist mittlerweile eher ein Warenlager als ein Ort zum Schreiben. Bücher und Pflegeprodukte türmen sich und warten darauf, verschickt zu werden.

jjrLsZb4ypJ0YV2J.jpg

Danach werden die Schulsachen der Großen durchgesehen und wir malen ein wenig und probieren, ob alle Stifte noch funktionieren.

kemnYRRUKhlG1vJ0.jpg

Mann und große Kinder gehen raus, damit ich mich nach der kurzen Nacht noch ein wenig erholen kann. Das Baby und ich machen es uns im Bett gemütlich in der Nachmittagssonne. Oh, das tut gut. Eigentlich würde ich gerne ein Bad nehmen, aber unsere Badewanne/Abfluss ist noch immer kaputt. Aber einfach ein wenig liegen ist auch schon eine Erholung.

SzfeKLCkJPpiGh97.jpg

Abendessen. Es wird nun wieder früher dunkel und es ist wieder Zeit, um bei Kerzenschein zu essen. Diese Woche muss ich Bienenwachs bestellen, damit die Kinder und ich unseren Vorrat an Kerzen für Herbst und Winter anlegen.

l3GtSr6MbVZ8Ltqv.jpg

Sonntagmorgen. Die Nacht war ein wenig besser, aber der Babysohn ist anscheinend gerade mit einem größeren Entwicklungsschub beschäftigt. Er ist unruhig und ungehalten für seine Verhältnisse.

BiHvyKXvusUTS2LZ.jpg

Heute gehen wir Frühstücken. Das hat sich die Tochter zum Abschluss der Sommerferien gewünscht.

IN3NxF2NANKhQT4I.jpg

Der Babysohn, der sich schon in beide Richtungen drehen kann und auch sonst alle Beikostreifezeichen zeigt, nagt ein wenig an einer Gurkenscheibe.

VmY6dZpMOZ93DdOS.jpg

Danach gehen wir eine große Runde spazieren und auf dem Spielplatz vorbei.

6U8BQ9YRSnlHZBm4.jpg

Der Babysohn trinkt und schläft und trinkt und schläft und sammelt Energie für den Nachmittag.

UnBpS7RPiaQSWjTs.jpg

Auf dem Flohmarkt können sich die Kinder von ihrem Taschengeld etwas kaufen. Die Auswahl fällt meistens auf Dinge, die ich nicht wählen würde, aber es ist ihr Taschengeld und wir mischen uns nur selten ein.

n5Q57S0MhmRrqrBK.jpg

Das Mittagessen lassen wir heute aus. Die Kinder spielen und ich trinke einen Kaffee gegen meine Müdigkeit.

ixjFfydNZh9B2yzb.jpg

Mann und Kinder backen Brötchen auf Vorrat, da jetzt wieder die Schule anfängt und ab morgen Schulbrote geschmiert werden müssen.

UY0jMEgmVUWM66qQ.jpg

Abendessen. Die Sommerferien sind vorbei. Der Alltag beginnt wieder. Schade.

Und wie war Euer Wochenende?
Eure

Susanne_clear Kopie

  • Sylvia Sülberg

    Hallo Susanne,
    ein ganz großes Kompliment an Euren gedeckten Tisch. Auf diese Bilder freue ich mich immer ganz besonders. Ich finde, Du hast sowieso eine ganz tolle Art den Moment auf Bildern feste zu Halten.
    Einen ganz lieben Dank für jedes einzelne Bild von Dir.
    Lys Sylvia von Fit for Familylife

  • Mama von F.

    Magst du etwas zu Taschengeld schreiben? Meine 3j. Tochter hab ich neulich gefragt woher das Geld kommt und sie meinte „aus Mamas Tasche“. Außerdem meint sie immer wenn etwas kaputt ist oder alle „das musst du nochmal kaufen“. Bekommt dein 3j. Sohn Taschengeld, wann habt ihr angefangen?