Wochenende in Bildern 02./03. April 2016

Der 9. und 10. Wochenbetttag. Das Ankommen in der Familie und dem Leben verläuft sehr gut. Der Babysohn ist sehr entspannt, schläft den ganzen Tag auf mir oder stillt. Und auch ich komme immer mehr zu Kräften und in der großen Familie an. Eigentlich ist also alles wunderbar, wenn da nicht das Fieber wäre, das auf einmal kam…

EauCtqAaSxX7dmJY.jpg

Samstagmorgen. Der Mann hat ein wunderbares Frühstück gezaubert und wir sind alle mal ausgeschlafen, weil wir am Abend zuvor mit den Kindern eingeschlafen sind.

Pz4Y4ZuytH36Y112.jpg

Nach dem Frühstück: weiter kuscheln mit dem Babysohn.

QtRqqcd7wWvTGTYi.jpg

Die große Schwester kuschelt sich bald dazu. Irgendwie geht es ihr nicht so gut, sie ist ganz ruhig.

CbwCRgYtSl2y0M8r.jpg

Jeder hat so seinen Teewunsch.

SvyZDPSYvzdtBn47.jpg

Der Sohn knetet in der Zwischenzeit auf dem Fußboden.

QdoaRHQhVhvvQgVX.jpg

Mittags kommt der erste Wochenbettbesuch zum Spielen und Mittagessen vorbei. Die Tochter ist weiterhin kränklich und isst wenig und das auch nur liegend.

49L70osB24SBthxn.jpg

Nach dem Besuch wird weiter ausgeruht, gekuschelt und ein wenig im „Mama Styleguide“, den kürzlich Sophie auf ihrem Blog vorgestellt hatte, geblättert. Darin entdecke ich beispielsweise Isabel und Marie von Littleyears.

H5k7HWFjY85ntGmT.jpg

Nachmittags macht der Mann Waffeln für uns – zum ersten Mal.

iZFNyjcHNC3NoJPr.jpg

Fieber. Also doch richtig krank. Hoffentlich steckt sich der Babysohn nicht an… Tochter und Mann werden zur Vorbeugung aus dem Familienbett ausquartiert.

ZjByKzhRi20wCLcl.jpg

Frühstück am Sonntag. Während ich früh eingeschlafen bin (schon wieder), hat @leitmedium noch bis in die Nacht hinein einen großen Brötchenvorrat gebacken. Diese dunklen Körnerstangen sind ja meine Lieblingsbrötchen.

md5j7y6SHaf9dSnf.jpg

Während das große Kind krank im Bett liegt, spielt das andere an seinem „Computer“.

QTbMYK7NRJMVokgO.jpg

… oder bastelt Ketten. Draußen ist wunderbares Frühlingswetter und eigentlich würde ich so gerne einen ersten Spaziergang machen. Da aber eins von drei Kindern krank ist und ich nicht ohne Begleitung hinaus wollte und eigentlich vorgesehen war, dass der Babysohn bei seinem Papa in die Trage kommt um meinen Beckenboden noch zu schonen, bleiben wir zu Hause.

Ezbrnu6dgbSIGyMW.jpg

Zum Mittagessen gibt es Suppe mit Kokosmilch und Tofu.

LfCIbYhmBa9djfVT.jpg

Geschwisterkuschel am Nachmittag. Mann und Tochter sind in der Zwischenzeit in die Erste Hilfe gefahren, um bei der Tochter eine Blinddarmentzündung auszuschließen. Den zweistündigen Aufenthalt dort hätten sie sich aber auch sparen können, wenn sie gewusst hätten, dass der Sohn einige Stunden später auch Fieber bekommt.
Das Abendessen fällt für die Kinder deswegen aus, sie haben keinen Appetit und gehen bald schlafen.

Und nun bitte Daumen drücken, dass der Nestschutz vom Babysohn ausreicht und er sich nicht bei den großen Geschwistern ansteckt. Spätestens ab 38 Grad müssten wir zum Arzt/ins Krankenhaus, schreibt mir die Hebamme am Abend noch. Wollen wir hoffen, dass es so weit nicht kommt.

Eure
Susanne_clear Kopie

17 Kommentare

  1. Oje, gute Besserung an deine Großen! Daumen für Nestschutz sind gedrückt. Bei uns klappte das bisher immer super.
    Und noch ein bisschen: hach, wie süß er ist! 🙂

  2. familienzuschlag

    Oh je. Gute Besserung und ich hoffe, ihr steckt euch nicht alle noch gegenseitig an!

  3. Mama notes

    Gute Besserung! Alle Daumen sind gedrückt, dass es den Jüngsten nicht trifft! Und Dich auch nicht. Ist ja gar nichts fürs Wochenbett, sowas!

  4. Rougerepertoire

    Daumen sind gedrückt. Und ich finde es toll, dass deine Hebamme da so drauf hinweist. Das sage ich als Kinderkrankenschwester. Und gute Besserung für deine zwei anderen Mäuse.

  5. April Krause

    Beste gute Besserung. Und vielleicht in Sein und Dein Immunsystem für einen Moment hinein spüren und eine entspannte und liebevolle Achtsamkeit entstehen lassen.Alles Liebe

  6. Katharina Wenske

    Oh weh, gute Besserung für alle! Meine Daumen sind für deinen kleinsten Mann gedrückt!

  7. sunshine

    Gute Besserung! Alle Däumchen sind gedrückt! Vor allem natürlich für den Babysohn, aber auch für die Wochenbett-Mama! Und den Papa schon auch…damit das Wochenbett so kuschelig und entspannt bleibt…;-)!

  8. Janina Peters

    Gute Besserung! Und gutem Nestschutz dem kleinen Sohn. Ich musste vor ca. 8 Monaten mit dem damals 21 Tage alten Baby und 40 Grad Fieber ins Krankenhaus und bin dann gleich eine ganze Woche geblieben. Das war echt kein Spaß. Alles gute Euch!

  9. Wah, du hast auch die Queen of fucking everything-Tasse 😀 Ich liebe sie sehr.

    Gute Besserung an euch alle und ich drücke die Daumen, dass der Kleine sich nicht ansteckt!

  10. Bei uns war der Nestschutz immer sehr zuverlässig 🙂 nicht zu viele Sorgen machen und gute Besserung an die Geschwister und den Papa!

  11. Anouk Houetr

    Oh ihr starken! Ich drück ganz fest die daumen- unser mini hatte mit 1.5 wochen fieber… Und der 2tägige Krankenhaus aufenthalt war ein graus!!! Ich weiss nicht wie das bei euch (bin aus CH) geregelt ist, aber hier mussten wir auf die neo (bis 1monat alt) und da gab es kein bett für mama… Das heisst ich musste, da ich bei meinem baby bleiben wollte, auf einem Klappstuhl schlafen ???? auaa im wochenbett mit dammriss…. Informiert euch deshalb vorher in eurem Krankenhaus wie das geregelt ist!! Viel viel kraft ???❤️❤️❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.