Wochenende in Bildern 19./20. September 2015

Dieses Wochenende stand Entspannung auf dem Programm, denn meine Frauenärztin hat mir dringend mehr Ruhe empfohlen. Also hatte ich einige Zeit allein ohne Kinder, entspannte Zeit zum Buchschreiben und viel Zeit im Grünen, die mir immer gut tut.

IMG_0548Guten Morgen, Samstag! Die zweite anstrengende Schulwoche ist vorbei, es ist 6 Uhr und  damit fürs Wochenende eigentlich viel zu früh.

IMG_0549Mann und Kinder gehen gemeinsam auf den Markt, damit ich am Buch arbeiten kann. Es geht gerade um das geborgene Schlafen für Babys und Kinder und baby- und kindgerechtes Essen.

IMG_0550Die Familie ist vom Markt zurück und hat Obst und Gemüse mitgebracht. Passt genau zu dem Thema Familientisch, über das ich gerade schreibe.

IMG_0551Die Kinder und der Mann fahren schon bald wieder los zur Feier des Kreuzberger Ladens Original Unverpackt, den es nun seit einem Jahr gibt. Für mich gibt es zum Mittagessen Bulgursalat.

image1Als sie wieder da sind, bereiten wir den Pflaumenkuchen vor für unser Sonntagssüß morgen.

image2Es wird noch ein wenig gespielt, u.a. mit der Lieblingspuppe, die seit dem letzten Weihnachtsfest so heiß geliebt wird. Bekommt man Puppenhaare eigentlich irgendwie wieder richtig glatt?

image3Abends gibt es Mais auf Wunsch der Kinder.

image4Sonntagmorgen. Brombeeren und Feigen sind so lecker auf Käsebrötchen…

image5Die Tochter schwelgt ein wenig in Kindergartenerinnerungen. Wir schauen Fotos und gemalte Bilder aus der Kindergartenzeit an und sprechen über gute und schlechte Zeiten und all das, was sich verändert hat mit der Schule.

image6Der Sohn puzzelt in der Zwischenzeit etwas. Wir brauchen neue Puzzle und ich werde in der nächsten Woche mal die Secondhandläden abklappern.

IMG_0566Später geht es zum Landhaus. Es geht momentan nur langsam voran hier, leider. Immerhin haben wir seit zwei Wochen einen neuen Fußboden im Obergeschoss. Das Lehmen schaffe ich momentan nicht, weil mir die Ärztin Ruhe verordnet hat.

image7Herbstspaziergang. Wir pflücken Äpfel am Wegesrand als Wegzehrung.

IMG_0564Die Sonne scheint warm durch den Wald. Die frische Luft tut so gut. Und die Ruhe.

image8Mann und Kinder sind auf Pilzsuche.

image10Sie finden tatsächlich einige Pilze, die später zum Mittagessen gebraten werden. Ich esse sie nicht. Ich glaube, da schreibe ich diese Woche mal drüber…

image9Und Waldbewohner werden auch bestaunt.

IMG_0567Nachmittags gibt es den gestern gebackenen Pflaumenkuchen.

IMG_0565Im Garten werden noch ein paar Trauben abgeschnitten und genascht, aber sie sind noch nicht wirklich reif.

IMG_0570Auf dem Heimweg geht es zum Abendessen noch im Preußenpark vorbei. Frau Mutter hatte vor einiger Zeit auch über den Besuch geschrieben. Die Kinder finden es großartig an all den Ständen auf der Wiese zuzusehen, wie das Essen bereitet wird.

image1 2Auf dem Weg nach Hause gibt es noch einen Regenbogen zu entdecken.

IMG_0552Zu Hause werden noch schnell ein paar Fundstücke des Tages auf den Jahreszeitentisch gestellt. Auch ein Eichhörnchen haben wir heute gesehen. In der nächsten Woche macht mein Blog übrigens bei der Ostheimer Blogreise mit, bei der es unter anderem eines dieser Eichhörnchen zu gewinnen gibt – nur viel größer.

Und wie war Euer Wochenende? Habt Ihr auch die Ruhe im Wald genossen oder woanders in der Natur?

Eure
Susanne_clear Kopie

  • Bella Berlin

    Ich finde es immer erstaunlich, wie viel ihr an einem Wochenende immer schafft- und es wirkt nicht stressig. Toll. Ich drücke dir die Daumen für dein Buch und freue mich schon drauf. 🙂 LG Bella

    • Silke

      Liebe Grüße auch von mir und ich frage mich ; Wann putzt ihr? Also hier geht echt viel (evtl zu viel) für Liegengebliebenes drauf!

      • lilysu

        Haha, wir putzen einfach nicht 🙂
        Also tatsächlich ist es oft unordentlich bei uns auch auch nicht super sauber. Seit ein paar Wochen habe ich einmal in der Woche eine Putzhilfe, weil ich neben der Eingewöhnung/Schule/Arbeit am Buch es einfach gerade nicht anders schaffe. Da sind dann die groben Sachen dran. Im Alltag helfen ansonsten auch die Kinder mit: abräumen der Teller vom Tisch, sauber machen im Bad, Kinderzimmer aufräumen.

        • Nora_mit_Nathanael

          Wir versuchen auch immer, das Gröbste noch während der Woche irgendwie abends unterzubringen, es ist einfach toll und so wichtig, dass das Wochenende nur den Kindern gehört (gerade bei Kindergarten- und Schulkindern). Und ein mal die Woche putzen reicht auch, bügeln haben wir und auch angewöhnt und ansonsten ist halt mal überall Spielzeug, so ist das eben mit Kindern 😉

  • Ruhe und Buch schreiben? Wäre Buch lesen nicht entspannender? Aber schönes Wochenende und der Kuchen sieht klasse aus.

    • lilysu

      Ja, Buch lesen wäre durchaus entspannend, aber das Abgabedatum ist nah. Und schreiben hat für mich auch so etwas Lösendes. Es tut gut, sich Sachen von der Seele zu schreiben. Wie das Blog hier 🙂

  • Nora_mit_Nathanael

    Oh, sehen die Bilder so harmonisch und gelungen aus. Habt ihr dieses wunderschöne Seepferdchen-Album selbst gestaltet? Wir hatten uns letzte Woche neue (gebrachte) Puzzle zugelegt: von den wunderschönen Grimms Legespielen den Fisch und die Schlange und einige Beleduc-Puzzle, solche Lagenpuzzle, die z.B. den Kindern die Entstehung von Nahrung erklären. Wir haben davon die Erdbeere und die „schwangere“ Frau. Und von Djeco den Drachen. Das sind wunderschöne Puzzle, ich finde die schöner als diese Rahmenpuzzle. Bin gespannt, was ihr findet und würde mich über Inspirationen freuen.

    • lilysu

      Oh, diese Lagenpuzzle sind wunderbar, die hab ich auch schon gesehen. ich such mal, ob ich so eins finde. Über Schwangerschaft wäre es ja gerade ideal!

  • Lea Müller

    Was für ein tolles Wochenende. Für uns hieß es allerdings leider nur drinnen sitzen und der Hebamme zuhören – aber ein Geburtsvorbereitungskurs ist spannend und wichtig finde ich.

  • Linnea

    So schöne Naturbilder! Und weiterhin viel Ruhe für das dritte Kind und dich 🙂 Linnea

  • Ramona / jademond.de

    Das sieht toll aus. ich mag die Bilder sehr. Auf Pinterest hatte ich mal eine Anleitung entdeckt, wie man Barbiehaare wieder glatt bekommt. Das sollte auch mit Puppenhaar funktionieren. ich meine, es involvierte heisses Wasser und Spülmittel oder so.

    • lilysu

      Das muss ich unbedingt ausprobieren. Beim Bürsten reißen die Kinder mehr Haare aus als es Ordnung bringt.

  • Eva Gabriel

    Ich habe vor knapp 23 Jahren an meinem siebten Geburtstag eine Puppe mit sehr vollem Haar bekommen. Meine Mutter hatte sie einige Jahre bei sich zu Hause und it während dieser Zeit ab und an die Haare mit einer kompletten Packung Shampoo gewachsen, soweit ich weiß mildes Babyshampoo. Das macht die Haare wieder weich und glatt. Und da die Puppe mittlerweile wieder bei mir bzw bei meiner Tochter ist, sollte ich das wohl auch mal versuchen.

    Und wie immer, wundervolle Bilder. Einen kraftvollen Start in die neue Woche.

    Grüße aus HH, Eva

  • Frau Mutter

    Schön, dass es Euch gefallen hat auf der Thaiwiese und danke fürs teilen. LG Nina

  • Ich mag das Essen im Preußenpark auch sehr. Übrigens, wenn man mal eine Weile die nicht-kochenden Menschen auf ihren Decken beobachtet, dann stellt man fest, dass der Park auch eine Open-Air-Spielhölle ist. Da gehen dann beim Kartenspielen auch schon mal die Hunderter über den Rasen… 😉
    Sehr schöne Bilder, wie immer <3!